• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zungenbrennen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zungenbrennen

    Hallo,


    ich hoffe jemand kann mir helfen, oder hatte dieses Problem auch schon mal und eine Lösung dafür. Seit einigen Monaten leide ich an einem Brennen der Zunge bei bereits leicht scharfen sowie säurehaltigen (Obst, Tomatensauce, Essig usw.) und scharfkantigen (Nüsse, Brotrinde) Lebensmittel. Die Zunge wirkt rissig und an der Spitze sind rote Punkte zu sehen, man sagte mir es seien die Geschmacksknospen die man aber erst weiter hinten sehen sollte, nicht so weit vorne. Die Wangenschleimhaut ist milchig weiss belegt, tut aber nicht weh. Die Schmerzen der Zunge sind meist erträglich aber keinesfalls normal. Es hält tlw. bis zu 20 Minuten nach dem Essen an und manchmal spüre ich es auch einfach so (dann nur ein leichtes brennen). Es passt zwar nicht mehr zu dem Bereich Zahn und Mund, jedoch gibt es vielleicht einen Zusammenahang: Ziemlich zeitgleich sind auch mal mehr mal weniger rote Stellen (ganze Bereiche, keine Pickel/Punkte) am Penis (unter der Haut) und am After zu sehen. Beide stellen Jucken/Brennen zeitweise.



    Ich war nun schon bei vielen Ärzten in München, keiner konnte mir wirklich helfen (HNO, Zahnarzt usw.)


    Folgende Tests habe ich gemacht: Pilzinfektionen, Geschlechtskrankheiten, Blutbilder, Magenspiegelung, alles negativ und in Ordnung.


    Kann mir irgendjemand sagen was das sein könnte? Da es nun schon Monate anhält belastet mich das sehr und ich habe grosse Angst dass es schlimmer werden könnte oder eine ernsthafte Erkrankung entsteht.

  • Re: Zungenbrennen

    Hallo,

    Zungenbrennen ist ein sehr undankbares Phänomen, da es alles und nichts sein kann, zahnmedizinisch oder internistisch.

    Wenn klassisch Zahnmedizinisch alles ok ist (gute Pflege, keine Zahnfleischerkrankungen, Zähne gesund bzw. ordentliche Füllungen/ Zahnersatz ohne scharfe Kanten), werden erstmal Reize vermieden: nicht scharf essen, keine Säure, keine "schneidenden" Sachen wie Nüsse. Und dann erstmal den Verlauf beobachten.

    Das milchige an den Wangen könnte eine Leukoplakie sein. Diese kann empfindlich sein.

    Wenden Sie sich mal an einen Dermatologen (Hautarzt).

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar