• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zahn ziehen ?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zahn ziehen ?

    Ich hatte vor einer ganzen Weile eine Wurzelbehandlung.
    Diese hat sich entzündet und es gab eine Wurzelspitzenresektion.
    Dabei entstand beim genähtem Zahnfleisch ein Boppel/kleiner Hügel(mit Zunge fühlbar) der mehrere Wochen mehrmals anschwill und wieder zurückging. Jetzt hatte ich zwar einige Monate Ruhe, aber es hat sich wieder entzündet. Diesmal kein Boppel sondern eher eine Beule im inneren. Diese wurde über 1-2 Tage dicker ist nach 5 Tagen aber schon so gut wie weg. Währenddessen war ich beim Zahnartzt welcher sofort meinte der Zahn müsse wahrscheinlich gezogen werden.
    Meinungen dazu ?

  • Re: Zahn ziehen ?

    Nachdem wir dir nicht durch das Internet in den Mund schauen können, sind hier auch keine Ferndiagnosen möglich. Ich lese aus deinem Beitrag aber heraus, dass du dir bezüglich des Urteilsvermögens von deinem Zahnarzt nicht ganz sicher bist. In dem Fall würde ich an deiner Stelle schauen, ob du noch eine Zweitmeinung von einem anderen Zahnarzt einholen kannst. Wenn der auch meint, dass der Zahn raus muss, wird er wohl rausmüssen.

    Bei mir hat vor ein paar Jahren die Behandlung von einem Weisheitszahn auch nicht angeschlagen und er musste dann raus. War ärgerlich, aber rückblickend betrachtend nicht soo schlimm. Und die Zahnprobleme bin ich seitdem zum Glück wirklich los.

    Kommentar


    • Re: Zahn ziehen ?

      Hallo,

      das Problem liegt in der ursprünglich fehlgeschlagenen Wurzelbehandlung. Gehen Sie mal zu einem Spezialisten für Wurzelbehandlungen,der kann den Zahn evt retten. Nur zur Info, es handelt sich dabei um eine Privatleistung falls Sie gesetzlich versichert sind.

      Gruß Peter Schmitz-Hüser

      Kommentar


      • Re: Zahn ziehen ?

        Ich habe auch so ein ähnliches Problem. Ich hatte vor 13 Monaten am 2/6er Zahn starke Schmerzen, welche von einer tiefen Karies kam und auch sofort Wirzelbehandelt wurde. Bis Dez. 18 hatte ich dann Ruhe, bis auf einmal sich eine Beule entwickelte mit leichten Druckschmerz. Zum ZA gegangen, da gleich eine Überweisung für eine WSR zum Chirurg, welcher dann diese durchführte. Ca 14 Tage später PZR machen lassen, da ich auch mit dem zahnfleisch Probleme habe (tiefe Taschen , entzündete Stellen am hinteren Backenzahn 1/6 und 1/7). Vor ein paar Tagen auf einmal wieder eine dicke Beule, die sich mit jedem Tag vergrößerte und auch schmerzte. Also wieder zur ZÄ, wurde wieder weiter zum Chirurg geschickt. Dort wurde ein Abszess entdeckt welcher gleich entfernt wurde. So jetzt steht in drei Wochen die nächste WSR im Raum und ich hab Bedenken ob jetzt damit Ruhe ist , oder ob der Zahn doch nicht gehalten werden kann. Kann man evtl. die Wurzelfüllung nochmal erneuern?

        Kommentar



        • Re: Zahn ziehen ?

          Hallo ,
          mein persönlicher Tipp:
          wenn möglich, raus mit dem Zahn.

          Frage: um welchen Zahn handelt es sich ?


          Hier dürfte im Vorfeld schon einiges schief gelaufen sein.

          Was mich jetzt interessieren würde wäre der Ablauf der Wurzelbehandlungen.

          In welchen Abständen ?
          Medikation ?
          Gab es zwischen den einzelnen Behandlungen entsprechende Beschwerden u.
          eventuell längere Wartezeiten ? etc. !

          Mit allen Mitteln einen Zahn retten zu wollen der nach WB u. WSR immer wieder
          Probleme macht halte ich für riskannt.

          Eine einzige, nicht erfolgreiche schlecht kontrollierte WB kann ehebliche Folgen haben
          für den gesammten Organismus.
          Diese Folgen sind teils nicht zuzuordnen, es sei denn man hat den naheliegenden Verdacht.

          Leider selbst erlebt im Unwissen über eine Zahnleiche die mich Jahre begleitet u. gestreut hat.
          MfG


          Kommentar