• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entfernung wirklich notwendig?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entfernung wirklich notwendig?

    Hallo,
    hier mein Röntgenbild:
    http://imageshack.com/a/img923/6149/bXz6Tj.jpg
    Ist eine Entfernung der unteren beiden Weisheitszähne wirklich umgehend notwendig? Wurde mir vom Arzt so angeraten. Ich habe heute noch nie Beschwerden gehabt.
    Da es mir momentan Beruflich leider gar nicht passt, frage ich mich, ob es nicht noch ca. 2 Jahre warten kann!?

    Vielen Dank für die Hilfe!


  • Re: Entfernung wirklich notwendig?

    Hey

    Ich bin zwar kein Arzt, aber habe zu dem Thema mittlerweile einiges recherchiert.
    Ob die prophylaktische Entfernung von Weisheitszähnen sinnvoll ist, oder nicht, ist sehr umstritten. Schließlich gilt es dabei die Risiken der Entfernung gegenüber den Risiken des Belassens abzuwägen. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass ein Weisheitszahn später als Ersatzzahn dienen könnte.
    Teilweise kommt es leider vor, dass bei der operativen Entfernung die Kiefergelenke nicht nur stark beansprucht werden sondern irreversibel geschädigt werden, insbesondere falls die Kiefergelenke durch unsachgemäße KFO vorgeschädigt wurden. In seltenen Fällen, ist dann die Mundöffnung dauerhaft eingeschränkt und es entstehen Schmerzen einer CMD.
    Häufigere Komplikationen sind dagegen Wundheilungsstörungen oder Reizungen oder Schädigungen der Unterkiefer-Nervs.

    Dadurch, dass ich einige Leute kenne, die bleibende Schäden durch die OP haben und mein derzeitiger KFO (der aber auch als allgemeiner Zahnarzt arbeitet) von der prophylaktischen Entfernung generell abrät, habe ich bei mir nur den einen entfernen lassen, der mir Schmerzen bereitet hat. Bei mir war es so, dass die Schmerzen über Monate hinweg immer schlimmer wurden und ich schließlich heute vor einem Monat operiert wurden. Heute war ich (hoffentlich zum letzten Mal) nochmal dort, weil es eine Wundheilungsstörung gab.
    Allerdings werden die Schmerzen nicht bei jedem so schleichend mehr. Es gibt auch Fälle, in denen das Problem wesentlich schneller akut wird ebenso wie es Fälle gibt, die retinierte Weisheitszähne noch mit über 60 problemlos im Mund haben.

    Ich persönlich werde meine verbleibenden Weisheitszähne nicht entfernen lassen, so lange sie keine Probleme machen. Was du tust, ist deine Entscheidung Wenn du magst, kannst du mich auch gerne per PN anschreiben.

    LG

    Kommentar