• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zahnspange ja oder nein?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zahnspange ja oder nein?

    Hallo!

    War schon bei einigen Zahnärzten hätte aber noch bitte eine andere Meinung den jeder sagt etwas anderes...

    Mir fehlt seit ich ein Kind bin im Unterkiefer ein Zahn...leider kippt der hintere Zahn stark auf die Lücke.. ein Zahnarzt hat gemeint den Zahn mittels Zahnspange aufstellen und dann ein Implantat in die Lücke... der Kieferorthopäde sagt wenn ich den Zahn aufstellen lasse dann ist der so groß das es mit dem Oberkiefer nicht mehr zusammenpasst..ein anderer Zahnarzt hat gesagt den Zahn abschleifen und einfach ein Implantat rein... wieder ein anderer sagt das ist keine gute Idee weil das Implantat nicht optimal eingesetzt werden kann und Zwischenräume bleiben die man dann nicht gut putzen kann... irgendwie kenn ich mich jetzt nicht mehr aus.. was würden Sie dazu sagen?

    LG


  • Re: Zahnspange ja oder nein?

    Ein Expertenrat wird die Lösung sein. Suche einen wirklich guten Zahnarzt an Hand von Bewertung heraus und lasse Dir dort helfen. Mehrere Meinungen sind immer Schlecht, es führen mehrere Wege nach Rom und so auch zur Lösung Deines Problems. Es muss sich jetzt konsequent für einen Weg entschieden werden und dieser Weg gegangen werden.

    Kommentar


    • Re: Zahnspange ja oder nein?

      Hallo,

      grundsätzlich kann jede der Einschätzungen richtig sein.

      Grundsätzlich ist das Aufrichten des gekippten Zahns und dann das Einbringen eines Implantats zwar die aufwendigste, mit Sicherheit aber keine flasche Lösung. Das Problem, wie dann der Oberkiefer dazu passt, muss dann halt gelöst werden.

      Das um ein Implantat herum leichter etwas hängen bleibt, ist immer so. Und ein Implantat kann man eigentlich fast immer einbringen. Die Frage ist nur, wie groß der Aufwand dafür ist.

      Um konkret zu werden: Zahnarzt 1 bringt einen guten Ansatz. Frage ist, ob es kieferorthopädisch umsetzbar ist. Zahnarzt 3 bringt einen guten Ansatz. Ob es machbar ist- aus der Ferne... Zahnarzt 4 sieht vielleicht die Schwierigkeit der Situation, kennt jedoch evt auch nicht die Möglichkeiten mit den Schwierigkeiten umzugehen.

      Gruß Peter Schmitz-Hüser

      Kommentar


      • Re: Zahnspange ja oder nein?

        Danke für beide Antworten

        Ich war heute nochmal bei einem anderen Kieferorthopäden (der angeblich extrem gut ist). Für mich hört sich die Lösung mit Zahnspange (da ich auch ziemlich schiefe Zähne habe) für die Dauer am Besten an. Die ganze Prozedur würde zwar knapp 3 Jahre dauern aber dann hätt ich zum Ersten gerade Zähne, der schiefe Zahn wäre aufgerichtet und dann kann man das Implantat gut setzen. Das einzige was mich ein bisschen stutzig macht ist wie das ganze dann (wenn der Zahn aufgestellt ist) mit dem Oberkiefer zusammenpassen soll.. aber ich hoffe der Kieferchirurg weiß was er da macht haben Sie Erfahrung mit diesen Speedbrackets?

        Kommentar