• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wurzelspitzenresektion / Wundheilungsstörung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wurzelspitzenresektion / Wundheilungsstörung?

    Hallo,

    zuerst kurz meine Vorgeschichte: Ich leide seit etwa 2 Jahren x einer Osteomyelitis im linken Unterkiefer, die letztes Jahr erfolglos durch eine Antibiose therapiert wurde. Vor 3 Wochen folgte die nächste Antibiose, Ergebnis noch unklar.

    Nun hat sich vor 2 Wochen der letzte Backenzahn (bereits wurzelbehandelt) links unten gemeldet. Mir wurde zu einer Wurzelspitzenresektion geraten, bei meiner Vorgeschichte wäre eine Extraktion wohl zu riskant. Die WSR erfolgte vor 7 Tagen, die Heilung scheint nun Probleme zu machen. Ich habe immer noch eine leichte Schwellung und temporäre Schmerzen. Manchmal spüre ich nur einen unangenehmen Druck, manchmal aber auch einen starken stechenden Schmerz, gegen den dann nur Ibu 600 hilft. Hatte schon 2 Kontrolltermine, dort hieß es immer abwarten. Ich werde in einer Klinik betreut und werde dort leider jedes Mal von einem anderen (Assistenz-)Arzt behandelt ... Die Naht sieht wohl oberflächlich gut aus. OPG wurde angefertigt, darauf ist nichts auffälliges zu erkennen.

    Sind Schmerzen und Schwellung nach 1 Woche noch normal? Oder muss man langsam von einer Wundheilungsstörung / Entzündung ausgehen? Ist abwarten hier wirklich die richtige Wahl? Oder sollte die Wunde besser nochmal geöffnet und gespült werden? Ich fühle mich leider momentan ziemlich überfordert. Durch die Osteomyelitis habe ich schon eine Menge mitgemacht und befürchte nun eine neue unendliche Geschichte ...

    Die Wunde der Biopsie, die aufgrund der Osteomyelitis letztes Jahr gemacht wurde, ist übrigens problemlos verheilt.

    Über einen Rat würde ich mich sehr freuen. Lieben Dank!

    VG, Ella


  • Re: Wurzelspitzenresektion / Wundheilungsstörung?

    Hallo,

    das ist bei so einer Vorgeschichte 1 Woche nach der OP und aus der Ferne leider nicht beurteilbar. Ein Gedanke wäre lediglich, was stattdessen mit einer wiederholten Wurzelbehandlung gewesen wäre?

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar