• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Expertenrat gefragt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Expertenrat gefragt

    Guten Tag Herr Dr. Schmitz-Hüser

    Ich war vor 2 Wochen bei der Dentalhygiene, welche ein Loch festgestellt hat.

    Letzte Woche war ich dann beim Zahnarzt, um das Loch zu flicken. Er machte dann auch noch Röntgenbilder und stellte weitere Dinge fest. Nach seiner Meinung habe ich Fissuren, daher würden meine schwarzen Punkte auf den Zähnen kommen. Die müsse man alle behandeln.

    Das letzte Mal hatte mein Zahnarzt die Zähne im September 2014 geröntgt und kontrolliert. Dazwischen zwei Mal die Dentalhygienikerin, ohne Röntgenbilder.

    Als ich meinen Zahnarzt fragte, warum ich nun einen solche "Baustelle" im Mund habe, sagte er, dass ich schliesslich seit September 2014 nicht mehr bei ihm war und sich in dieser Zeit solches entwickeln könne. Ich gehe schon seit 2005 zum gleichen Zahnarzt und ich hatte seit damals nie ein Loch - es war nur immer die Kontrolle und Dentalhygiene.

    Können Sie so etwas nachvollziehen?

    Und noch eine Frage: Kann es sein, dass man auf dem Röntgenbild ein Loch nicht sieht, welches aber erst zum Vorschein kommt, wenn man den Zahn aufgebohrt hat?

    Gerne hätte ich noch ein Bild angefügt, dies geht leider nicht.

    Danke für Ihre Infos.



  • Re: Expertenrat gefragt

    Hallo,

    das ist aus der Ferne leider mal wieder schwer zu beurteilen. Ich antworte daher mal etwas grundsätzlicher:

    - nebenbei, Fissuren sind die Grübchen auf dem Zahn, die hat jeder ;-)
    - nicht jede Karies ist auf dem Röntgenbild erkennbar
    - Karies ist ein langsam voranschreitender Prozess. In 2-3 Jahren sind sehr große Veränderung eher die Ausnahme. Aber es kann natürlich sein, dass es sich in der Zeit von "Abwarten" zu "Behandelnd" entwickelt hat
    - gerade bei kleinen Defekten ist es ein Abwägen zwischen Behandeln und Stabil halten, bzw die Behandlung hinauszögern. Das ist eine schwierige Einschätzung und hängt davon ab, wie gut die Oberfläche der Reinigung zugänglich ist. Eine Behandlung andererseits macht m.E. nur Sinn, wenn eine minimal-invasive Technik angewandt wird (Behandlung unter optischer Vergrößerung), sonst ist der Schaden durch den Bohrer schnell größer als der von der Karies.

    Ich hoffe, das hilft ein wenig.

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar