• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hartnäckige Zahnfleischentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hartnäckige Zahnfleischentzündung

    Hallo,
    ich habe seit Wochen eine Zahnfleischentzündung, welche trotz professioneller Mundhygiene beim Zahnarzt nicht verschwinden mag. Habe schon seit Jahren Probleme mit meinem Zahnfleisch (gehe jedoch immer regelmässig zur PZR).

    Vor kurzem bin ich jedoch draufgekommen, dass ich falsch putze und auch die Zahnseide falsch anwende. Seit ein paar Wochen putze ich nun lt. meinem Zahnarzt richtig und wende auch die Zahnseide richtig an. Davor hat sich bei mir immer schnell nach der PZR Zahnstein gebildet. Mittlerweile hab ich seit 1 Monat keinen Zahnstein mehr, die richtige Anwendung dürfte hier bereits fruchten (habe mir auch eine Schallzahnbürste gekauft). Spüle auch mit meridol..

    Nach der PZR sollte ich 2 Wochen mit Chlorhexamed Gel 1% die entzündeten Stellen einschmieren, brachte auch Besserung, da einige Stellen nach der PZR richtig wund waren. Das Zahnfleisch blutet auch überhaupt nicht mehr, der Zahnarzt meinte es wäre im Vergleich zu vor 1 Monat schon viel besser, würde aber bei mir nicht so schnell heilen, da ich schon Jahre mit immer wiederkehrender gingivits kämpfe. Sie hat mir dann diese bitter schmeckende Salbe bei den entzündeten Stellen hineingespritzt. Merkte nach 1 Tag zwar eine leichte Besserung, aber es ist immer noch rot, leicht geschwollen und schmerzt auch etwas. Die Entzündung befindet sich nur im Oberkiefer, im Unterkiefer bin ich entzündungsfrei.

    In 2 Wochen bin ich wieder zur Kontrolle, die Ärztin meinte eventuell müsste sie mir Antibiotika geben, falls es nicht besser wird. Es ist auch lt. ihr nur eine Gingivits und keine Parodontitis. Ich fürchte es wird auf die AB hinauslaufen, weil ich keine wirkliche Besserung, bis auf das nicht bluten feststellen kann.

    Nehme auch Vit. C + D seit kurzer Zeit, weil sie auch meinte dass ich einen Mangel haben könnte.

    Nehme auch seit über 10 Jahren die Pille, könnte es auch was damit zu tun haben?

    Was gebe es noch für Möglichkeiten diese hartnäckigen Entzündungen wegzubekommen?

    Sollte ich zu einem Spezialisten?

    Brauche ich ev. eine Parodontitsbehandlung/Laserbehandlung?
    Was kann noch die Ursache sein?

    Würde mich sehr über Antworten/Tipps freuen, danke im voraus!

    lg
    silvia


  • Re: Hartnäckige Zahnfleischentzündung

    Hallo,

    aus der Ferne leider nicht zu beurteilen. Wenn die Diagnose bei Ihnen jedoch Gingivitis lautet, brauchen Sie kein Antibiotikum.

    Und das Mundhygienetraining sollte Bestandteil der PZR sein und nicht etwas, auf das Sie selber kommen müssen (wenn ich Sie da richtig verstanden habe). Aber das nur nebenbei...

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Hartnäckige Zahnfleischentzündung

      Danke für Ihre Antwort!

      Aber wie ist die Gingivitis sonst wegzubekommen, wenn nicht mit AB? ich putze lt. ZA richtig und wende auch tgl Zahnseide an, wobei ich mittlerweile vermute, dass die Entzündung durch die Zahnseide nicht verschwindet. habe sie nämlich am selben Tag noch benützt als ich die PZR hatte (da war noch alles wund und blutete). Habe das gefühl, dass mir die Zahnseide im Moment zumindest im Oberkiefer bei den entzündeten Stellen nicht gut tut. Kann man auch überpflegen??

      Wäre eine Parodontitisbehandlung bzw. Laserbehandlung sinnvoll?

      Sollte ich mir eine 2. Meinung einholen?

      lg
      silvia

      Kommentar