• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Findet Lachgas in der Zahnmedizin immer noch Anwendung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Findet Lachgas in der Zahnmedizin immer noch Anwendung?

    Morgen!

    Mir ist bei einem Zahnreinigungstermin im Wartezimmer ein Artikel aus einer (scheinbar) zahnärztlichen Fachzeitschrift aufgefallen. Darin ging es um Lachgas in der Zahnmedizin und die Geräte die dabei zum Einsatz kommen. Ich habe nicht viel verstanden, war aber erstaunt, dass Lachgas noch angewandt wird. Bisher dachte ich, das wäre ein Relikt aus dem vergangenen Jahrhundert. Habt ihr schon gehört, dass das immer noch Anwendung findet?


  • Re: Findet Lachgas in der Zahnmedizin immer noch Anwendung?

    Hellow.

    Du wärst gut beraten gewesen, den Zahnarzt direkt zu fragen. Wobei du da vermutlich schon wieder anderes im Kopf hattest. Ich kenne mich leider mit der Geschichte von Lachgas nicht aus, denke aber, dass zwischen der ersten Anwendung und dem heutigen Einsatz große Unterschiede zu erkennen sind. Heutzutage wird während der Prozedur sogar deine Sauerstoffzufuhr kontrolliert um ein optimales Ergebnis zu erreichen und auf den Körper individuell zu reagieren.

    Beste Grüße!

    Kommentar


    • Re: Findet Lachgas in der Zahnmedizin immer noch Anwendung?

      Ja, stimmt. Bei der Zahnreinigung war meine Aufmerksamkeit wieder woanders. Ich bin nämlich selbst nur ungern beim Zahnarzt. Selbst Zahnreinigungen sind mir unangenehm, aber das wird vielen Leuten so gehen.
      Mich hat nur überrascht, dass Lachgas überhaupt noch zeitgemäß ist. Immerhin hat man ja auch große Fortschritte mit allen möglichen Arten von Betäubungsmitteln gemacht. Mein früherer Zahnarzt hat Betäubungsspritzen schon bei einfachen Zahnfüllungen angeboten. Ich denke aber nicht, dass er Lachgas im Angebot hatte. Ich war lange Patient und hätte das mitbekommen.

      Kommentar


      • Re: Findet Lachgas in der Zahnmedizin immer noch Anwendung?

        Ach, das sind doch verschiedene Paar Schuhe! Lachgas ist kein Ersatz zu den lokalen Betäubungen oder einer Vollnarkose. Es kommt bei Angstpatienten zum Einsatz oder auch bei Leuten, die einen sehr ausgeprägten Würgereiz haben. Wie Wirkung wird als beruhigend beschrieben und scheint Ängste zu blockieren.

        Das macht nicht nur dem Patienten das Leben viel leichter, auch der Zahnarzt kann damit in Ruhe arbeiten. Allerdings ist diese Art der Sedierung mit einigen Kosten verbunden.

        Zuletzt geändert von Die Redaktion; 14.08.2019, 15:41. Grund: Link entfernt

        Kommentar



        • Re: Findet Lachgas in der Zahnmedizin immer noch Anwendung?

          Die Einführungsseite ist sehr hilfreich, ich konnte einiges lernen. Ich bin wohl einer dieser Angstpatienten, konnte bisher aber mit guter Zahnhygiene und Vorsicht viele Jahre auf Behandlungen verzichten. Falls doch mal etwas sein sollte, würde ich Lachgas gern ausprobieren. Leider gibt die Seite keine Auskunft darüber, wo ich einen behandelnden Arzt finde, der Lachgas anbietet. Und Novacura ist mir persönlich zu weit weg. Ich wäre euch sehr verpflichtet, wenn ihr mir sagen könntet, wo ich ein solches Verzeichnis finden könnte.

          Danke!

          Kommentar


          • Re: Findet Lachgas in der Zahnmedizin immer noch Anwendung?

            Hallo,

            Lachgas hat in der Zahnmedizin in den letzten Jahren ein Revival erlebt. Es ersetzt übrigens nicht die lokale Betäubung zur Schmerzausschaltung. Eine "Spritze" wird dennoch gegeben.

            Lachgas ist nicht angstlösend. Es mag zwar die Situation erträglicher machen, ist aber nicht für den Phobiker gedacht.

            Gruß Peter Schmitz-Hüser

            Kommentar