• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kerbe in Goldkrone Dentin liegt minimal frei und schmerzt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kerbe in Goldkrone Dentin liegt minimal frei und schmerzt

    Guten Tag Herr Dr. Schmitz-Hüser,

    ich habe eine Krone bekommen in die der Zahntechniker eine Kerbe am Zahnfleischrand reingestaltet hat. Nun liegt das Zahnfleisch leider nicht an der Kerbe an, weil die vorherige Krone ohne Kerbe gestaltet war (glatt/rund). Wenn ich mit einem Plastikzahnstocher diese Kerbe am Zahnfleischrand berühre tut es weh. Ich muss nichtmal tief reindrücken sondern selbst wenn ich waagrecht drandrücke tut es weh. Mir scheint als sei die Krone direkt an der Kerbe auch etwas kürzer als nebenan. Beschliffenes Dentin liegt also etwas frei und von der Krone unbedeckt.
    Was kann man in so einem Fall tun? Da Essensreste sich in dieser Zahnfleischtasche/mulde sammeln und mit Zahnstocher immer "rausgefummelt" werden müssen damit am freiligendem Dentin kein Karies entsteht, wird das Zahnfleisch vermutlich nicht anwachsen, oder? Es wird durch das Essen und den Zahnstocher ja dauernd weggedrängt?
    Hier ein Foto der Kerbe und Zahnfleischmulde: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/kronemitkerbe3alj4grtm9.jpg Sollte man die Krone erneuern? Wenn sich das Zahnfleisch irgendwann naturgemäß etwas zurückzieht, wird das Problem ja nur noch schlimmer, oder?


  • Re: Kerbe in Goldkrone Dentin liegt minimal frei und schmerzt

    Hallo,

    die Mulde, die Sie sehen, ist so korrekt gestaltet, der Zahntechniker folgt in der Form der Wurzelanatomie. Das Entscheidende, was auch die Empfindlichkeiten auslösen könnte, die der Randschluss, also die exakte Passung der Krone. Das ist auf dem Foto nicht beurteilbar und geht nur im Rahmen einer Untersuchung. Im Zweifelsfall eine zweite Meinung einholen.

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Kerbe in Goldkrone Dentin liegt minimal frei und schmerzt

      Hallo,

      die Mulde, die Sie sehen, ist so korrekt gestaltet, der Zahntechniker folgt in der Form der Wurzelanatomie. Das Entscheidende, was auch die Empfindlichkeiten auslösen könnte, die der Randschluss, also die exakte Passung der Krone. Das ist auf dem Foto nicht beurteilbar und geht nur im Rahmen einer Untersuchung. Im Zweifelsfall eine zweite Meinung einholen.

      Gruß Peter Schmitz-Hüser
      Die vorherige Krone hatte keine Mulde, somit konnten auch nie Essensreste darin (also zwischen Krone und Zahnfleisch) hängenbleiben. Jetzt ist halt eine Zahnfleischtasche da, weil es einen Abstand zwischen Zahnfleisch und Krone gibt an der Muldenstelle. Dadurch, dass das Zahnfleisch "absteht" tut das Dentin welches ja nicht durch Zahnfleisch, aufgrund des Abstands, bedeckt ist bei Berührung weh.
      Wird denn diese Tasche vermutlich so bestehen bleiben? Sie muss ja immer mit einem Zahnstocher gesäubert werden. Ich stelle mir vor, dass das Zahnfleishc so nicht an die Krone anwachsen kann. Wird es naturgemäß eher in die Tiefe gehen (sich also nach unten zurückziehen) um die Tasche zu beseitigen? Es kann sich ja nicht in die Tasche reindehnen und gleichzeitig auf gleicher Höhe bleiben? Wenn es denn nach unten wächst an der Stelle, zieht es das Nachbarzahnfleisch um die Krone dann mit nach unten?

      Kommentar