• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dentogene Sinusitis?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dentogene Sinusitis?

    Hallo liebe Experten,

    seit langer Zeit plage ich mich mit rezidivierenden Sinusitiden, besonders der Kieferhöhle, herum. Es ist dann immer so, dass ein ganz bestimmter Zahn Schmerzen bereitet und auch das Zahnfleisch um diesen Zahn verdickt sich. Dies tritt in regelmäßigen Abständen (alle 3-4 Wochen) auf. Meine Vermutung ist nun, dass der entsprechende Zahn etwas damit zu tun hat. Es ist die rechte Seite und dort der vorletzte Zahn (entschuldigen Sie, dass ich die Zähne nicht fachgerecht benennen kann). Ich habe hier eine Röntgenaufnahme der Zähne hinterlegt. Danke vorab für Ihre Hilfe.

    https://picload.org/image/rrcdagrr/zaehnepanorama.jpg

  • Re: Dentogene Sinusitis?

    Hallo,

    die Übersichtsaufnahme ist zur Beurteilung nicht ausreichend. Radiologisch sind noch Detailaufnahmen des Zahns 16 (so heißt Ihr Kandidat) erforderlich. Daneben ist aber auch die Untersuchung des Zahns wichtig. U.a. reagiert der Zahn noch auf Kälte?

    Grundsätzlich ist es denkbar, dass an dem Zahn der Nerv abgestorben und so die Beschwerden verursacht.

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Dentogene Sinusitis?

      Sehr geehrter Herr Schmitz-Hüser,

      danke für die rasche Antwort. Der Zahn reagiert (nach letzter Beurteilung) noch auf Kälte. Eine Detailaufnahme liegt vor, diese werde ich bei meinem Zahnarzt besorgen und hier hinterlegen. Eines finde ich persönlich noch auffällig. Der Zahn reagiert empfindlich auf heiße und kalte Speisen und Getränke sowie auf süßes. Außerdem reagiert er schmerzhaft auf Berührung rechts oben am Zahnhals. Kann eine Sinusitis auch durch paradontöse Prozesse verursacht werden? Danke schon einmal!

      Kommentar


      • Re: Dentogene Sinusitis?

        Hallo,

        sehr tief gehende parodontale Erkrankungen können auch nah an die Kieferhöhle reichen. Was Sie beschreiben, klingt erstmal nur nach einer Empfindlichkeit bei freiliegendem Zahnhals/ Wurzeloberfläche.

        Gruß Peter Schmitz-Hüser

        Kommentar