• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen an den Arzt ! :)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen an den Arzt ! :)

    Hallo!
    Ich(33), hatte im April eine Wurzelbehandlung an einem Zahn. Dessen Nerv wurde entfernt...nun, einige Monate später habe ich laut gestrigem Arztbesuch eine Wurzelspitzenentzündung. Der Zahn pocht, hammert und schmerzt. ......
    Der Zahnarzt verschrieb mir nun ein Antibiotikum. Sagte aber auch, wenn es nochmal kommt, dass wir die Wurzelspitze entfernen müssen bei einem Kieferspezialisten.
    Nun habe ich wirkich Angst, habe gelesen was dabei gemacht wird, und da wird mir schlecht. Habe sehr grosse Angst, dass man während dessen grosse Schmerzen hat!

    Meine Frage: Wie gut wirkt Antibiotikum bei solchen Entzündungen an der Wurzelspitze ?
    glauben Sie, dass ich den Eingriff nicht machen muss ???

    IIst solch ein Eingriff seeeehr schmerzhaft ???

    DANKE. glg

  • Re: Fragen an den Arzt ! :)

    Hallo :-) Bin zwar keine Ärztin, aber vielleicht interessiert es dich trotzdem. Ich habe Wurzelentzündungen bereits hinter mir. Antibiotika hat gut geholfen. Allerdings wurde die Entzündung dadurch immer nur unterdrückt, sie kam immer wieder. Daraufhin habe ich an drei Zähnen - nacheinander bei zwei verschieden Kieferdocs - die Wurzelspitzenresektion machen lassen. Einmal sogar in der Zahnklinik weil die Entzündung so starke Schmerzen verursachte, dass ich paar Tage stationär mit Antibiotika behandelt werden musste. Schmerzen waren dann weg, aber Entzündung immer wieder. Nach den Wurzelspitzenresektionen hatte ich wieder Entzündungen. Der Eiter lief aus dem Zahnfleisch... Das war ca ein Jahr nach den Eingriffen.. Hab mir daraufhin auf Rat meiner ZÄ und eines Kieferdocs alle drei Zähne ziehen lassen. Die Wurzelspitzenresektionen führen nach meiner Meinung eher selten zu dauerhaftem Erfolg, das sollte man wissen und wurde mir vorher so nicht gesagt. Die Eingriffe habe ich alle unter Vollnarkose machen lassen, darüber kann man nachdenken wenn man zu viel Angst davor hat. Vollnarkose ist natürlich immer ein Risiko, muss jeder für sich entscheiden. Manch einem macht dieser Eingriff nichts aus, es soll ja gut betäubt werden, aber mir reichte das nicht. Ich hab aus der ganzen Sache aber auch gelernt es nicht auf die lange Bank zu schieben, denn mein Körper hat mind. ein Jahr lang gegen die Entzündung gekämpft, das zeigte sich in Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Erkältungen, Kopfschmerzen, Magen Darm Virus, Gelenkschmerzen. Alles Sachen die ich vorher nie hatte, außer selten mal eine Erkältung. Magen Darm, Gelenkschmerzen hatte ich vorher in meinem Leben nie. Ob es damit zusammenhing? Seid die Zähne raus sind geht es mir jedenfalls wieder viel besser.
    Dir alles gute!

    Kommentar


    • Re: Fragen an den Arzt ! :)

      Hallo,

      als Notfallmaßnahme ist das Antibiotikum korrekt, es bedeitigt jedoch nicht die Ursache. Der Grund für eine entzündete Wurzelspitze liegt meist an einem immer noch bakteriell besiedelten Wurzelkanal (weil Wurzelbehandlung nicht ausreichend) und/oder an einem unzureichendem Verschluss des Zahnes (Füllung etc), so dass erneut Bakterien in den Zahn gekommen sind.

      Erfahrungsgemäß: oft ist das Kanalsystem so stark noch infiziert, dass ein reines Abschneiden der Wurzelspitze eine recht schlechte Erfolgsaussicht hat. In den Fällen ist es besser, die Wurzelbehandlung zu wiederholen und das Zahninnere besser zu desinfizieren (für Kassenpatienten Privatleistung).
      http://www.zahnarzt-am-maarweg.de/be...zelbehandlung/

      Letzterer Eingriff wird ebenfalls nur von spezialisierten Zahnärzten durchgeführt.

      Gruß Peter Schmitz-Hüser

      Kommentar