• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fast alle Zähne raus. Wie sieht Nachbehandlung aus?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fast alle Zähne raus. Wie sieht Nachbehandlung aus?

    Sehr geehrter Herr Dok,

    habe hier schon oft Fragen gestellt und es wurde immer alles beantwortet. nun habe ich leider wieder eine frage ab ich hoffe es war die letzte. Kurz wieder zu mir: Musste 3 Tage nach einer Op für 2 wochen ins koma gelegt werden wegen Status epilepticus. Da ich schlechte Zähne habe und den termin oft verschieben musste leider war ich heute gottseidank bei der Kieferchururgin (habe sie über die positiven bewertungen im internet gefunden). Sie ist geschichts, kiefer und oralchirurgin, und macht in ihrer Behandlungen OPS unter vollnarkose mit einem anesthesisten der halt vom Krankenhaus kommt. Sie hat vor mir alle Zähne zu ziehen und nur 2 Zähnen drin zu lassen, die 2 sollen überkront werden und der Rest durch Prothesen ersetzt werden. Sie meinte dass risiko sei ihr aber zu gross da das krampfrisiko nach einer Op unter vollnarkose steigt so dass sie mich an einen kollegen überwiesen hat der im Kh arbeitet und mich auch dort operieren würde wo ich im koma lag.
    Was ich jetzt nicht so verstehe ist dass sie würde die Nachbehandlung machen also nach der OP und frage mich jetzt wie so eine Nachbehandlung aussieht, habe immer gedacht die Prothesen würden reingemacht und fertig.... sie sagte mir aber schon dass sie bei der Nachbehandlung einen Anesthesisten dazu holt der mir was spritzt um die krampfbereitschaft zu senken und mich während der ganzen Behandlung überwacht und mir im Notfall noch mehr spritzt.
    Frage mich halt so: warum soll ein Anesthesist dabei sein? Ist die folgebehandlung so schlimm dass ein anfall befürchtet wird? was wird überhaupt in so einer nachbehandlung gemacht? ist es eine oder mehrere nachbehandlung? muss man nach der Op phne Zähne rumlaufen oder bekommt man irgendwie ein Ersatz? Wäre sehr froh wenn sie mir die fragen beantworten könnten. Ärztin war leider sehr in Eile und konnte nicht alles fragen.

    Mit freundlichen Grüssen

  • Re: Fast alle Zähne raus. Wie sieht Nachbehandlung aus?

    Hallo,

    ich bin mir leider nicht sicher, ob ich Ihre Frage verstehe.

    Jede Prothese, Brücke, Krone u.ä. wird individuell für einen Patienten angefertigt. Vermutlich werden erstmal Ihre Zähne entfernt (der Eingriff im KH) und die Folgebehandlung ist die eigentliche Herstellung und Anpassung der Prothese.

    Solche Fragen klären Sie am besten mit dem behandelnden Arzt, das Vorgehen ist gezielt auf Ihre Situation abgestimmt und kann nicht pauschal aus der Ferne beurteilt werden.

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Fast alle Zähne raus. Wie sieht Nachbehandlung aus?

      Lieber Herr Dok,

      meine Frage war wahrscheinlich zu komisch geschrieben so dass Sie diese wahrscheinlich nicht richtig verstehen konnten, deswegen versuche ich es erneut.
      Viele Zähne sind kaputt und soll die unter Vollnarkose entfernt bekommen.
      Die Teleskopprothese soweit ich verstanden habe wird wie es auch normal ist in der Praxis der Zahnärztin gemacht. Da ich jedoch wegen einem Status Epilepticus im Koma lag vor 7 Monaten und halt an Epilepsie leide so möchte die Zahnärztin einen Anesthesisten bei jeder Behandlung von mir dabei haben der mich sozusagen leicht sediert und im Notfall wegen eines Grand Mal noch was nach spritzen kann.
      Nun meine Fragen dazu:

      - muss ich die kosten für den anesthesisten selbst bezahlen obwohl es kein wunsch von mir ist sondern weil die Ärztin es so möchte?
      - ist diese vorgehensweise normal?
      -ist eine nachbehandlung teleskopprothese so schlimm oder so schmerzhaft dass man einen Anfall befürchten muss?

      Muss dazu sagen dass ich es peinlich finde wenn ein Anesthesist da sitzt und sozusagen zuschaut.

      mit freundlichen grüssen

      Kommentar


      • Re: Fast alle Zähne raus. Wie sieht Nachbehandlung aus?

        - Von meinem Wissensstand her weiß ich nicht, wie die Kosten über die Krankenkasse abrechenbar sein sollen. Müssen Sie mit der Zahnärztin klären.

        - nein, eigentlich nicht. Bei mir haben die Patienten in der Regel Ihre Notfallmedikamente dabei. Wir besprechen den Worst Case (Medikation, Umgang bei Auftreten, Notarzt, Kontaktperson etc) und führen dann die Behandlung normal durch

        . nein, es ist schlicht die Sorge der Zahnärztin.

        Gruß Peter Schmitz-Hüser

        Kommentar