• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen zur Vollsanierung - Bitte um Hilfe!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen zur Vollsanierung - Bitte um Hilfe!

    liebe Community,

    Ich wende mich an euch, da ich kaum Erfahrung im Bereich Zahntechnik, Implantologie, Kronen etc habe. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen bei Dingen an die ein nichtaffiner Patient nicht denkt oder mich in meinem Vorhaben unterstützen.

    Es geht um eine Komplettsanierung meiner Zähne. Ich habe beschädigte,viel zu kleine, sehr gelbe, zum Teil auch kranke Zähne und stehe zum Glück finanziell so gut dar, dass ich mir den Wunsch von einem “Hollywoodlächeln” realisieren kann. Ich wende mich an euch, da mir die Ärzte (ich war in 3 verschiedenen Kliniken) in allen Fällen kaum negative Dinge über die Behandlung / Nachhaltigkeit aufgelistet haben (nachvollziehbar als Anbieter).

    Es geht wie gesagt um eine Vollsanierung der Zähne. Es werden 2 kranke Zahne an der Wurzel behandelt, ein Implantat (Camlog) gesetzt. Es werden folgenden Zähne verkront

    Krone Procera (Aloxid) 13,23,34,35,44,45
    Krone e.max 11,12,21,22,31,32,41,42
    Krone Zirkonium 14,16,17,24,26,27,33,36,43,46,47
    Krone Zirkonium auf Implantat 37

    Das ganze erfolgt in 2 Etappen (einmal 4 Tage in der Klinik –> nach 3 Wochen –> nochmal 4 Tage in der Klinik, sodass ich 3 Wochen lang provisorische Kronen tragen muss. Der Anbieter gibt auf Implantate und Kronen 5 Jahre Garantie

    Nun zu meinen Fragen:

    1) Gibt es bei solchen Vollsanierungen sehr häufig auftretende Beschwerden oder ähnliches was ich vor so einer Entscheidung berücksichtigen muss?
    2) Ich habe um die “beste” und “hochwertigste” Lösung gebeten. Sind die angebotenen Kronen das Non-Plus-Ultra oder würdet Ihr mir zu anderen Anbietern / Materialien raten?
    3) Habt Ihr sonstige Hinweise und Tipps für mich, welche ich im Vorfeld mit der Klinik klären sollte?
    4) Wie hoch schätzt Ihr die Lebensdauer dieser Vollsanierung – kurz gefragt: Wie lange habe ich Ruhe, wenn die Sanierung erfolgreich und qualitativ hochwertig umgesetzt wird?
    5) Könnt Ihr mir Tipps zu der Gestaltung geben? Laien würden sicher sagen: den absoluten Weisston. Ich möchte aber, dass es (neben dem perfektem Lächeln) auch relativ natürlich aussieht)

    Ich bedanke 1000 fach im Voraus und freue mich auf eure Tipps und Ratschläge zu meinem Vorhaben!

  • Re: Fragen zur Vollsanierung - Bitte um Hilfe!

    Hallo,

    ich antworte im Text

    1) Gibt es bei solchen Vollsanierungen sehr häufig auftretende Beschwerden oder ähnliches was ich vor so einer Entscheidung berücksichtigen muss?
    - Nein, nicht mehr als sonst. Es wird halt viel gleichzeitig gemacht, dadurch kann die Einschränkung (Wundheilung, Empfindlichkeiten etc) etwas deutlicher sein.

    2) Ich habe um die “beste” und “hochwertigste” Lösung gebeten. Sind die angebotenen Kronen das Non-Plus-Ultra oder würdet Ihr mir zu anderen Anbietern / Materialien raten?
    - Ich würde im Seitenzahnbereich immer auf ein Goldgerüst mit Keramikverblendung vertrauen.

    3) Habt Ihr sonstige Hinweise und Tipps für mich, welche ich im Vorfeld mit der Klinik klären sollte?

    4) Wie hoch schätzt Ihr die Lebensdauer dieser Vollsanierung – kurz gefragt: Wie lange habe ich Ruhe, wenn die Sanierung erfolgreich und qualitativ hochwertig umgesetzt wird?
    - Wenn Sie nicht regelmäßig zu Kontrollen und Zahnreinigungen gehen: nicht lange, vielleicht nur einige Jahre. Wenn Sie ab jetzt regelmäßig zu Kontrollen und Zahnreinigungen gehen und die Behandlung sauber durchgeführt wird: lange.

    5) Könnt Ihr mir Tipps zu der Gestaltung geben? Laien würden sicher sagen: den absoluten Weisston. Ich möchte aber, dass es (neben dem perfektem Lächeln) auch relativ natürlich aussieht)
    - Hier sollten Sie Zahnarzt und Zahntechniker beraten

    Ich bedanke 1000 fach im Voraus und freue mich auf eure Tipps und Ratschläge zu meinem Vorhaben!
    [/QUOTE]

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar