• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gegossener Stiftaufbau zweizeitig

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gegossener Stiftaufbau zweizeitig

    Guten Tag ,

    meine Zahnarztrechnung weist zwei Mal den Posten "Gegossener Stiftaufbau zweizeitig" auf .
    Was genau ist das ?
    Außerdem steht da was von "Das Anlegen eines Übertragungsbogens , Koordinieren eines Übertragungsbogens mit einem Artikulator" .
    Wie genau sieht das aus ? Ich hatte sowas nicht .
    Muss das VOR oder nach dem Zähneziehen gemacht werden ?

    Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.


  • Re: Gegossener Stiftaufbau zweizeitig

    Kann mir jemand meine Fragen beantworten ????
    Das wäre wirklich nett .

    Kommentar


    • Re: Gegossener Stiftaufbau zweizeitig

      Hallo,

      sind Sie sicher, dass das die Rechnung und nicht der Kostenvoranschlag ist? Sie wären ja schließlich sonst bei der Behandlung dabei gewesen und hätten mitbekommen, was bei Ihnen gemacht wurde.

      Ein gegossener Stiftaufbau ist ein Goldaufbau für einen wurzelbehandelten Zahn, der im zahntechnischen Labor hergestellt wird.

      Ein Übertragungsbogen ist ein Gestell, das auf Nase und Ohren gesetzt wird, mit dem die Position des Oberkiefermodells in den Gelenksimulator vom Zahntechniker übertragen wird.

      Gruß Peter Schmitz-Hüser

      Kommentar


      • Re: Gegossener Stiftaufbau zweizeitig

        Danke, Herr Schmitz-Hüser ,

        und schon ist mein Problem gelöst.
        Den Übertragungsbogen kenne ich nicht , ein solches Gestell hatte ich nie auf der Nase.
        Und die beiden gegossenen Stiftaufbauten stehen ebenfalls auf der Rechnung des Zahnarztes.
        Und zwar zu einem Zeitpunkt, als das Wachsmodell bereits vom Zahntechniker in der Arztpraxis anprobiert wurde.
        Der Stift, den ich seit 20 Jahren in EINEM Zahn habe , wurde nicht erneuert , da bin ich mir sehr sicher. Zumal auf dem Röntgenbild, das VOR den Extraktionen gemacht wurde, eben dieser Stift bereits zu sehen ist.

        Gruß

        Leonhardt

        Kommentar