• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zahnarzt und Tinnitus und Hörschäden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zahnarzt und Tinnitus und Hörschäden

    hallo, ich habe eine starke Schwerhörigkeit von Kindheit an, trage Hörgeräte und
    habe auch seit vielen Jahren Tinniitus., Empfindlichkeit auf Lautes.

    Gestern wurden mir 3 Zähne vom Kieferchirurgen gezogen,
    das wurde teilweise aufgebohrt und war unerträglich laut,

    ich hatte die Hörgeräte ausgeschaltet , bzw. eines schnell noch herausgenommen.

    trotzdem kam ein sehr lauter Schall auf meine geplagten Ohren ,
    das Trommelfell vibrierte , es war sehr schrill.

    ist das gefährlich , gehörschädigend? Nun gut, es war alles nur kurz,
    Minuten waren das nur .

    Wie erklärt sich sowas physikalisch, wieso ist das manchmal beim zahnarzt
    derart überlaut,

    ( über die Knochenleitung?)

    ich hatte voriges Jahr viele Zahnbehandlungen, die aber erträglich waren
    und nicht so laut


    liegt das an den verwendeten Bohrern ? Werden bei Zahnextraktionen
    andere Instrumente verwendet, wodurch sich diese Lauststärke erklären liesse.



    danke für die Info im voraus



  • Re: Zahnarzt und Tinnitus und Hörschäden

    hallo, ich habe eine starke Schwerhörigkeit von Kindheit an, trage Hörgeräte und
    habe auch seit vielen Jahren Tinniitus., Empfindlichkeit auf Lautes.

    Gestern wurden mir 3 Zähne vom Kieferchirurgen gezogen,
    das wurde teilweise aufgebohrt und war unerträglich laut,

    ich hatte die Hörgeräte ausgeschaltet , bzw. eines schnell noch herausgenommen.

    trotzdem kam ein sehr lauter Schall auf meine geplagten Ohren ,
    das Trommelfell vibrierte , es war sehr schrill. ( Knochenleitung?)

    ist das gefährlich , gehörschädigend? Nun gut, es war alles nur kurz,
    Minuten waren das nur .

    Wie erklärt sich sowas physikalisch, wieso ist das manchmal beim zahnarzt
    derart überlaut,

    Immerhin waren die 3 Zähne zügig in wenigen Minuten entfernt worden!


    alles war erträglich, eben nur das schrille überlaute Bohren
    war das einzig belastende ,wenn auch nur für paar Minuten

    ich hatte voriges Jahr viele Zahnbehandlungen, die aber erträglich waren
    und nicht so laut


    liegt das an den verwendeten Bohrern ? Werden bei Zahnextraktionen
    andere Instrumente verwendet, wodurch sich diese Lauststärke erklären liesse.



    danke für die Info im voraus
    Ergänzend.
    Bei mir sollten jetzt ein 3 Implantate nach Wundheilung , also nach einigen Wochen
    eingesetzt werden.

    was ist da an Lautstärke und Dauer des Bohrens pro Implantat zu rechnen?
    wieviele Sitzungen sind ungefähr hierführ erforderlich
    und dauern die einzelnen Schritte jeweils lang, unter lang
    verstehe ich 1 Std. Pro Sitzung?




    danke für die Ifnfo

    Kommentar


    • Re: Zahnarzt und Tinnitus und Hörschäden

      Hallo,

      die Geräusche werden über die Knochenleitung übertragen. Bei der Implantation muss auch der Knochen behandelt werden, sollte aber nicht so laut sein.

      Gruß Peter Schmitz-Hüser

      Kommentar