• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Aphten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aphten

    Hallo,

    Ich hoffe ihr könnt mir endlich helfen, bin nun 18 jahre alt und habe seit mindestens 4 Jahren Aphten im Mund.
    Anfangs hat es mich nicht gestört aber es wird immer öfter und dadurch habe ich auch öfters schlechten Atem, obwohl ich mindestens 2x am Tag meine Zähne Putze also kann es an der Hygiene nicht liegen!
    ich war schon so oft beim Arzt man hat auch bereits eine Gewebeprobe entnommen und Blut abgenommen und noch vieles mehr aber niemand kann mir sagen wieso ich das habe und was ich dagegen tun soll.
    Ich habe schon verschiedene Mundspülungen (die ich ebenfalls noch regelmäßig nehme) ausprobiert, Medikamente die anscheinend dagegen helfen sollen, die aber nicht wirklich was bringen.
    Es liegt auch definitiv nicht am essen, bin gegen nichts allergisch zumindest ist mir bisher nichta aufgefallen.
    Das einzige was bei mir bisher geholfen hat war Cortison, dadurch gehen sie nach einer weile wieder weg aber kommen dann auch wieder.
    Sie treten mindestens 1x im Monat auf und sind oft bis zu 7Tage schmerzhaft, so dass ich kaum Essen kann und dadurch auch etwas untergewichtig bin!

    Ich habe angst dass ich diese Dinger nie wieder los bekomme oder das ich sie irgendwann dauerhaft habe, wisst ihr noch einen Rat, ganz egal was, oder könnt ihr mir sagen was bei euch geholfen habt oder woran es möglicherweise liegen könnte?

    Danke schonmal für die Antworten!
    Bin über wirklich jede Antwort Dankbar

    MFG
    Lusianna


  • Re: Aphten


    Hallo,

    Aphten sind ein Problem. Ein Zahnarzt hat da in den meisten Fälllen wenig Möglichkeiten. Gerade bei häufigem Wiederkehren sollten Sie eher Richtung Dermatologie, Internist u.ä. denken.

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Aphten


      Hallo Lusianna,

      ich hatte nicht annähernd ein so großes Aphten-Problem wie Du. Aber wer weiß, vielleicht hilft's ja auch bei Dir:

      Mir hat "Borax" geholfen. Genauer: Borax D6 Globuli von DHU (Apotheke). Habe in der akuten Phase mehrmals am Tag 5 Kügelchen unter der Zunge zergehen lassen. Die Wirkung war schon am zweiten Tag deutlich!

      Wünsche gute Besserung!
      Kassie

      Kommentar


      • Re: Aphten


        vielen dank ich werde es ausprobieren und hoffe dass es endlich mal hilft

        Kommentar



        • Re: Aphten


          Meine (homöopathisch sehr engagierte) Zahnärztin empfiehlt gegen Apthen übrigens "APIS BELLADONNA c. Mercurio" von Wala. Sie meinte, Borax könnte man noch als Ergänzung dazu nehmen. Ich hab's nicht probiert. Wie gesagt, mir hilft schon Borax sehr gut. Aber Versuch macht klug. Und gottlob sind die Mittel ja nicht SOOOO teuer, so dass man es probieren kann. Ich drück die Daumen, dass etwas hilft!

          LG Kassie

          Kommentar


          • Re: Aphten


            Ich habe diese Dinger schon seit über 40 Jahren. Aber ganz weg waren sie nie.
            Mein Empfehlung:
            Viel Schlafen. Nach jedem Essen die Zähne putzen. Verwendung einer Salz-Zahnpaste.

            Viel Erfolg

            buehli

            PS: Ich hatte mal eine zeitlang ein Antidepressivum genommen. Während dieser Zeit hatte ich keine einzige Aphte. Das Mittel heisst Equilibrin. Aber ich denke nur wegen Apthen wird dies dir niemand verschreiben.

            Kommentar


            • Re: Aphten


              Hallo Luisanna,

              gegen Aphthen gibt es keine kausale Therapie. Man kann leider nur symptomatisch behandeln. Es gibt jedoch auch einige Krankheiten, bei denen Aphthen auftreten können.

              Zur Ausschlussdiagnose sollte ein Morbus Behcet in Betracht gezogen werden. Hauptsymptome bei dieser Erkrankung sind Mundaphthen, Aphthen im Genitalbereich, Gelenkschmerzen und Augenbeschwerden.

              Eine weitere Erkrankung bei der Aphthen auftreten können ist der Morbus Crohn. Dies ist eine chronische entzündliche Darmerkrankung. Hauptsymptome sind rechtsseitige Oberbauschmerzen, wässrige Durchfälle, Appetitlosigkeit, gelegentlich Fieber und weitere.

              Liebe Grüße

              F.

              PS:
              Ich habe auf meiner Website einen Artikel über Aphthen verfasst:
              https://sites.google.com/site/allgem...tuelle-aphthen

              Kommentar



              • Re: Aphten

                Ich hatte zweimal das gleiche Problem. Es ist sehr unangenehm. Ich bekam aus der Aphotheken eine Glyzerinlösung (ekelhaft Süss) die jedoch beidesmal geholfen hat.

                Kommentar