• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Parodontose, Mundgeruch ... was tun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Parodontose, Mundgeruch ... was tun?

    Ich leide vorwiegend im Oberkiefer unter starker Parodontose, die mit starkem Mundgeruch, lockeren Zähnen, eitrigem Sekret und einem starkem Zahnfleischrückgang (3mm sichtbar) unter einer vorhandenen Brücke im oberen Vorderzahnbereich einhergeht.

    Ich bin deshalb auch regelmäßig beim Zahnarzt.
    Mein Zahnarzt hat folgende Meinung über meinen Zustand:
    1. die wackelnden Zähne sollte man solang als möglich im Mund behalten
    2. das eitrige Sekret ist nur Wundflüssigkeit..nicht weiter schlimm
    3. den Zahnfleischrückgang sieht man ja nicht
    4. meinen Mundgeruch findet er nicht schlimm (obwohl ich ihn schon selbst wahrnehme, meine Kinder sagen schon ich stinke aus dem Mund!)

    Ich bin völlig am Ende, traue mich schon nicht mehr unter die Leute wegen meinem Mundgeruch.

    Sollte ich meinem Zahnarzt sagen, er soll die wackligen Zähne ziehen (es handelt sich um 2)? Es sind die beiden Backenzähne vor einem fast komplett zerstörten Weisheitszahn, den er aber auch noch drinlassen will.

    Ich bin natürlich froh, über jeden Zahn, den ich behalte, aber meine Beschwerden (hauptsächlich der Mundgeruch...Schmerzen o.ä. habe ich nicht!) möchte ich auch los werden

    Was soll ich machen, was raten Sie mir???

    Ich muss noch dazu sagen, dass ich mich wegen dem Mundgeruch total schäme, einen anderen Zahnarzt aufzusuchen, mein jetziger kennt mich ja...wer weiß was der neue dann denken würde...

    Ich bin über jeden Rat dankbar..danke!!


  • Re: Parodontose, Mundgeruch ... was tun?


    Hallo,

    ich rate Ihnen ganz dringend den Zahnarzt zu wechseln!

    Ihre Scham ist unberechtigt, gerade wenn Sie offen ansprechen, dass Sie das Gefühl hatten mit Ihrem Problem nicht Ernst genommen worden zu sein.

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Parodontose, Mundgeruch ... was tun?


      Hallo, dem Rat von ZA Schmitz-Hüser pflichte ich auf jedem Fall bei. Bitte UNBEDINGT einen anderen Kollegen aufsuchen, der sich tatsächlich für den ERHALT Deiner Zähne einsetzt. Im schlimmsten Fall befallen diese Bakterien auch angrenzende Zähne ! Durch Küssen etc gibts Du die hier entstehenden Bakterien an Deine Familie weiter und sie werden mit dem gleichen Problem belastet.

      Am besten einen Parodontologen aufsuchen in Deiner Gegend. Einfach mal Googeln..

      Bitte Ernst nehmen und nicht weiter aufschieben !!!

      Kommentar


      • Re: Parodontose, Mundgeruch ... was tun?


        Zum Thema Mundgeruch kann ich dir wirklich viel erzählen. Ich litt auch unter Mundgeruch. Meine Ehefrau fühlte sich leicht beeinträchtigt darunter, deshalb habe ich halt Behandlungsmöglichkeiten gesucht. http://www.leipziger14.de/behandlung...eruchtherapie/ Das mit der Parodontose kannst du auch in der Beschreibung finden. Es ist eines der größten Faktoren für Mundgeruch. Ich hatte damals nur kleinere Entzündungen an den Backenzähnen. Diese wurden auch sofort behandelt. Ich glaube die einzige Lösung ist, den Zahnarzt zu wechseln. Geh zu einem Zahnarzt dem du vertraust, vielleicht bekannt durch Freunde oder Familie. Vorallem die wackelnden Zähne können auch ein Grund sein, da die Zähne noch mit deinem Fleisch verbunden sind, das untere aber auch offen ist, kann das meiner Meinung nach auch der Grund für deinen Mundgeruch sein. Wie gesagt überlegs dir genau und gehe zu einem anderen Zahnarzt. Dein jetziger scheint gelangweilt zu sein.
        vg

        Kommentar