• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weisheitszahn plombieren?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weisheitszahn plombieren?

    Hallo zusammen!

    Ich habe gestern entdeckt, dass mein Weisheitszahn oben rechts ein Loch aufweist (zumindest
    ist dort eine sehr dunkle STelle zu erkennen, was ich mit meinem Taschenspiegel in meinem Mund
    allerdings schwer feststellen kann, da der Zahn so weit hinten ist). Leider hat meine Zahnärztin
    dieses Loch im August nicht sehen können.

    Jetzt habe ich ein paar Fragen dazu:

    1. Kann man einen Weisheitszahn ohne Weiteres einfach plombieren oder muss er gleich gezogen werden, da diese Zähne ja "keinen besonderen Wert" haben?
    2. Habe ich beim Plombieren dort mehr Schmerzen als beim normalen Backenzahn?
    3. Wirken die Betäubungsspritzen dort schlechter als beim normalen Backenzahn?
    4. Kann meine Zahnärztin ihn überhaupt flicken, da er doch so weit hinten sitzt?
    5. Was ist beim Ziehen? Muss ich Panik haben oder tut es genauso viel/weniger weh wie
    beim normalen Zahn?

    Ich bin ein zahnarztpanischer Mensch, deswegen diese doofen Fragen, jedoch würde ich mich über schnelle - natürlich am besten positive - Antworten riesig freuen.

    Ansonsten wünsche ich allen noch einen schönen Tag.

    Viele Grüße, Tanni

    Im Übrigen sind meine Weisheitszähne gerade und komplett herausgewachsen; aus diesem Grund möchte ich sie eigentlich alle gern behalten.


  • Re: Weisheitszahn plombieren?


    Hallo,

    1. Kann man einen Weisheitszahn ohne Weiteres einfach plombieren oder muss er gleich gezogen werden, da diese Zähne ja "keinen besonderen Wert" haben?
    - Weisheitszähne haben ein schlechtes Image. Bei ausreichend Platz und guter Position erfüllen Sie Ihre Aufgabe wie jeder andere Zahn

    2. Habe ich beim Plombieren dort mehr Schmerzen als beim normalen Backenzahn?
    - die Behandlung ist schwieriger, aber nicht per se schmerzhafter

    3. Wirken die Betäubungsspritzen dort schlechter als beim normalen Backenzahn?
    - nein, wirken genau so

    4. Kann meine Zahnärztin ihn überhaupt flicken, da er doch so weit hinten sitzt?
    - hängt von der Situation ab. Kann aber schwierig sein

    5. Was ist beim Ziehen? Muss ich Panik haben oder tut es genauso viel/weniger weh wie
    beim normalen Zahn?
    - obere durchgebrochene Weisheitszähne sind in der Regel sehr einfach entfernbar

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Weisheitszahn plombieren?


      Hallo,

      danke Dr. Schmitz-Hüser für Ihre für mich beruhigende Antwort.
      Habe daraufhin aber noch eine weitere Frage:
      Warum ist die Behandlung beim Weisheitszahn schwieriger als bei einem
      normalen Zahn? Ist dieser Zahn anders aufgebaut oder kann er beim An-
      bzw. Aufbohren "zerfallen"? Eigentlich möchte ich den Zahn schon noch
      ganz gern behalten.
      Falls er plombiert wird und diese Füllung nicht hält oder der Zahn muckt
      auf, könnte man ihn doch immer noch ziehen? Oder ist er dann nicht mehr
      standhaft genug zum Ziehen?

      Nochmals danke für Ihre demnächstige Antwort. Bin halt ein Angsthase.

      Gruß, Tanni

      Kommentar


      • Re: Weisheitszahn plombieren?


        Er ist einfach schwieriger zugänglich und einzublicken. Das macht die rein handwerklich Seite der Behandlung schwieriger. Medizinisch gibt es keinen Unterschied.

        Gruß Peter Schmitz-Hüser

        Kommentar



        • Re: Weisheitszahn plombieren?


          Guten Morgen!

          Ich muss noch mal auf meine Frage von Oktober 2008 zurückkommen.
          Als ich später beim Zahnarzt war, hat dieser sich den Weisheitszahn angeschaut und auch geröngt.
          Wie sich auf dem Bild zeigte, ist angeblich alles in Ordnung; nicht einmal eine kleine Stelle Karies.

          Wie kommt es denn aber, dass der Zahn oft schmerzt, so als wenn man einen Stromschlag bekommt? Auch wenn ich an ihm wackle, schmerzt er. Ich werde nächste Woche noch einmal meine Zahnärztin drauf ansprechen. Aber soll ich ihr denn sagen, dass sie ihn mir ziehen soll, obwohl nichts zu sehen ist? Was wäre hier die bessere Alternative??
          Vielen Dank für Antworten.

          Gruß, Tanja

          Kommentar


          • Re: Weisheitszahn plombieren?


            Ein Roentgenbild ist kein Wundermittel, sondern nur eine Facette der Diagnostik. Nur weil auf dem Roentgenbild nichts zu erkennen ist, ersetzt das nicht das gruendliche Nachschauen im Mund samt Untersuchung (Klopfen, Nerv testen, etc). Was letztendlich gemacht wird, muss daraufhin entschieden werden.

            Gruss Peter Schmitz-Hueser

            Kommentar