• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tiloria (Tibolon)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tiloria (Tibolon)

    Da bei mir die bisherige HET mit Estradiolgel nur wenig Erfolg brachte, soll ich ab sofort umsteigen auf Tiloria = TibolonTabletten nehmen. 1 pro Tag!

    Meine Fragen:
    1. Kann man davon zunehmen? Ich frage, weil ich seit ca 1 Jahr unter der bisherigen Therapie etwas zugenommen habe.
    2. Was hat es mit der Gewichtszunahme auf sich? Nimmt man eher von der HET zu oder würde man mehr zunehmen, wenn man gar keine Hormone nimmt?
    3. War bis zum Wechsel extrem schlank, 50 kg und gab jetzt etwas am Bauch, aber vor allem an den Oberschenkeln zugenommen und leider viel Cellulite! Daher würde mich interessieren, ob ich wenn ich keine Hormone genommen hätte, ich wahrscheinlich gar nicht zugenommen hätte. Ich möchte unter Tibolon nicht noch mehr zunehmen!

  • Re: Tiloria (Tibolon)

    Hallo und vieles ist auch familiär geprägt, wie ist es denn ihrer Mutter und Großmutter ergangen?

    Kommentar


    • Re: Tiloria (Tibolon)

      Ich würde Ihnen gerne eine Untersuchung beim Hausarzt im Bezug auf Ihre Schilddrüsen- und Fettwerte empfehlen.

      Kommentar


      • Re: Tiloria (Tibolon)

        50 Kilo ist schon arg wenig und in der Regel birgt Untergewicht auch gesundheitliche Gefahren (z. B Osteoporose, Trockenheit, nervliche Überreizung)
        Wieviel Kilo haben Sie denn zugenommen?

        Kommentar



        • Re: Tiloria (Tibolon)

          Gewichtszunahme kommt nach dem Wechsel sehr häufig vor, da sich der Stoffwechsel verlangsam. Wenn Sie annehmen wollen, geht dies nur über die Erhöhung des Energieumsatzes. Das geht nur mit Sport. Ansonsten gewöhnt sich der Körper sehr schnell an weniger Kalorien und ein Jo-Jo Effekt tritt ein: Essen sie wieder normal, nehmen Sie schnell wieder zu und wiegen noch mehr wie vorher

          Kommentar


          • Re: Tiloria (Tibolon)

            Wie Sie auf die Therapieumstellung reagieren werden, kann ich nicht absehen.

            Kommentar


            • Re: Tiloria (Tibolon)

              Frauen nehmen auch ohne Hormoneinnahme nach den Wechseljahren zu.
              meiner Beobachtung nach, nehmen die Frauen mit Hormoneinahme nicht zu, wenn Sie früh genug begonnen wurde ( also noch bevor sich der Stoffwechsel verlangsamt hat)

              Kommentar



              • Re: Tiloria (Tibolon)

                Also ich bin jetzt 50 und bekam mit 38 Jahren ein Kind. Da wog ich 50 kg bei 165 cm Größe. In der Schwangerschaft hab ich 20 kg zugenommen. Innerhalb von 3 Monaten hab ich fast alles abgenommen und wog 3 Monate nach der Geburt 52 kg ohne Essensveränderung. In den Wechsel kam ich nach einer missed abortion ca mit 45 Jahren schon. Wegen heftiger Beschwerden mit vielen unangenehmen Symptomen, bekam ich damals schon Estradiolgel mit Utrogestan kombiniert.

                Seit 1 Jahr bemerke ich, dass meine Oberschenkel ziemlich in die Breite gehen, auch hab ich immer einen geblähten Bauch, der sich nach vorne wölbt. Mich stört auch, dass ich viele Dellen, also Cellulite bekomme. Ich wiege jetzt ca 55 kg. Das heißt ich hab seit dem Wechsel 5 kg zugenommen, obwohl ich von Anfang an eine HET erhalten habe.

                Ich fühle mich sehr unwohl in meinem Körper und gehe seit 3 Jahren in kein Freibad mehr, da ich mich so schäme.

                Jedenfalls bedeutet das dann doch, dass ich trotz HET stetig zunehme oder? Daher würde mich jetzt sehr interessieren wie die Erfahrungen mit Tibolon sind? Wird hier oft Gewichtszunahme beschrieben?

                Kommentar


                • Re: Tiloria (Tibolon)

                  Noch etwas:
                  Ich habe seit dem Wechsel zugenommen, obwohl ich seither weit weniger als die Hälfte von früher esse. Manchmal esse ich nur 4 Joghurt am Tag. Trotzdem nehme ich nicht wirklich ab. Man kann sagen, ich hungere regelrecht und werde doch nicht dünner. Meine Lebensqualität ist völlig verschwunden. Auch sind meine Schlafstörungen durch die HET nie wirklich besser geworden. Ich hoffe, das ändert sich durch Tibolon!

                  Fragen:
                  In Tibolon sollen doch auch Androgene enthalten sein. Wirkt das nicht gewichtsreduzierend?
                  Kann man nichts machen, um den Stoffwechsel wieder anzutreiben? Irgendwelche Medikamente? Die würde ich sofort nehmen!

                  Kommentar


                  • Re: Tiloria (Tibolon)

                    Hallo.

                    Könnten Sie mir bitte auf meine Fragen noch antworten?

                    Danke!

                    Kommentar



                    • Re: Tiloria (Tibolon)

                      Hallo und liegen denn die Ergebisse der Schilddrüsenwerte schon vor?

                      Kommentar


                      • Re: Tiloria (Tibolon)

                        Ich würde Ihnen gerne eine Ernährungsberatung empfehlen. Durch den Wechsel kommt es zu einer starken Verringerung des Kalorienbedarfs, lassen Sie doch bitte ihren Grundumsatz überprüfen.

                        beste Grüße

                        Kommentar


                        • Re: Tiloria (Tibolon)

                          Zu ihren Fragen:
                          mir sind unter Tibolom nicht mehr oder weniger Gewichtszunahmen berichtet worden, wie ohne eine HRT. Da sie zuvor Untergewicht hatten und dies gesundheitliche Risiken birgt, würde ich versuchen Frieden mit den 55 Kilo zu machen.
                          Ansonsten gibt es natürlich Abhilfe:
                          Der einzige Weg Abzunehmen nach dem Wechsel ist nicht die Kalorienzufuhr zu drosseln, das drosselt nur den Grundumsatz weiter!
                          Es kommt dann zum Ping Pong Effekt: sie nehmen unter einer normalen Kalorienzufuhr nur wieder mehr zu.
                          Die Lösung liegt im Sport. Meiner Beobachtung nach auch nicht in langsamen Walken etc sondern in harten, explosieven Sportarten. Aber das muss jeder selber ausprobieren.


                          Kommentar


                          • Re: Tiloria (Tibolon)

                            Hier noch etwas aus der Spprechstunde: ich werde oft gefragt, warum ich trotz Wechseljahre schlank bleibe und ich lache dann herzlich mit meinen Patientinnen über meine Abtwort: „ Ich bin nur zu faul es mir schwer zu machen“

                            ich nehme übergewichte Frauen derart wahr, dass sie einen Berg voller Sorgen mit sich herumschleppen. Die chinesische Medizin kennt diese Zusammenhänge auch.

                            Kommentar


                            • Re: Tiloria (Tibolon)

                              Meine Schilddrüsenwerte sind völlig in Ordnung!
                              Meinen Sie, dass man mit ganz wenig Nahrung auch nicht abnehmen kann? Ich esse eh kaum noch etwas!
                              Was tun Sie dann, wenn Sie keinen Sport machen und trotzdem schlank sind? Was gibt es da in der TCM?
                              Sollte ich die HET ganz lassen? Würde ich dann wieder mein altes Gewicht bekommen?

                              Kommentar


                              • Re: Tiloria (Tibolon)

                                Hallo Frau Doktor,

                                würden Sie mir bitte meine letzten Fragen noch beantworten.
                                Wie kann die chin. Medizin Abhilfe bei den wechselbedingten Gewichtsproblemen schaffen? Sie machen ja auch keinen Sport und sind dadurch total schlank oder? Was wäre das für eine Therapie, die hilft?
                                Ich habe weiter oben auch gefragt, ob es nicht stoffwechselantreibende Medikamente gibt? Wenn der Stoffwechsel durch den Wechsel nicht mehr arbeitet, wird man ihn doch medikamentös antreiben können oder?

                                Kommentar


                                • Re: Tiloria (Tibolon)

                                  Die chinesische Medizin denkt und handeld in Wandlungsphasen der 5 Elemente. Übergewicht ist eine Form von Stagnation von Feuchtigkeit, nicht von Kalorien. Es wird das Organ Milz gestärkt via Phytotherapie.

                                  Kommentar


                                  • Re: Tiloria (Tibolon)

                                    Eine weitere Therapiemöglichkeit wäre z. B. an der zugrundeliegenden Emotion bzw. Emotionsblockade zu arbeiten. Übergewicht korreliert mit zuviel Sorgen und zurückgehaltenem Groll.
                                    Falls gewünscth, können Sie zu diesen Themen sehr gut mit den Büchern und CDs von Louise Hay arbeiten.

                                    Kommentar


                                    • Re: Tiloria (Tibolon)

                                      Eine stoffwechselantreibende medikamentöse Therapie wird in Deutschland nicht angeboten. Dazu wird in anderen ländern eine Schilddrüsenhormonbehandlung angeboten, dies ist aber aus medizinischer Sicht nur dann sinnvol, wenn eine Schilddrüsenunterfunktion vorliegt.

                                      Kommentar


                                      • Re: Tiloria (Tibolon)

                                        von seiten der Ernährung sind scharfe Speisen (Chili, Zwiebeln) stoffwechselantreibend. Es gibt auch sehr bekömmliche Teezubereitungen für den Körpertyp Kaffa (übergewichtig) die ebenfalls den Stoffwechsel anregen

                                        Kommentar


                                        • Re: Tiloria (Tibolon)

                                          danke, aber da wo ich lebe gibt es keine Chin. Medizin und erst recht keine Experten dafür! Da werde ich leider keine Möglichkeit haben....

                                          Was halten Sie von Apfelessig zum Abnehmen? Das soll Fettverbrennung und Stoffwechsel antreiben. Trinke seit 6 Wochen 1 ES natürtrüben Apfelessig auf 1 Glas Wasser. Bis jetzt hab ich nichts abgenommen..... Dauert das nur oder ist das sinnlos?

                                          Mir kommt vor, dass ich unter Tibolon mehr zunehme als unter der HET mit Estrogel und Utrogestan. Kann das sein? Auch die Herzprobleme waren anfänglich kurz nach der Umstellung auf Tibolon wieder da. Meine Schlafstörungen sind unvetändert. Keine HET scheint positiven Einfluss darauf zu haben. Stimmt es, dass in Tibolon gar kein Östrogen enthalten ist? Was hat man dann für Östrogenwerte unter Tibolon?

                                          Bin schon sehr enttäuscht. Hätte niemals gedacht, dass Hormonersatztherapie so schlecht ist und so wenig hilft!!! Nie hätte ich das geglaubt.....
                                          Wenn ich wirklich nichts hilft, werde ich versuchen Medikamente für Schilddrüsenerkrankungen zu nehmen. Ich kann mich mit dieser Gewichtszunahme nicht abfinden. Fühle mich so unwohl in meinem Körper, dass ich mich an nichts mehr erfreuen kann und für nichts mehr Energie hab! Schaffe auch meine Arbeit kaum noch. Kaum eine Woche, wo ich nicht 1 Tag im Krankenstand bin. Ich schleppe mich seit 2 Jahren jeden Tag in die Arbeit und weiss nie wie ich bis Tagesende durchhalten soll.
                                          Weiss echt nicht mehr weiter!

                                          Kommentar


                                          • Re: Tiloria (Tibolon)

                                            Hallo und ihr Bericht liest sich so, als wäre ihre Lebensfreude verloren gegangen.Gibt es aktuell wirklich nichts, was sie erfreut und glücklich machen darf? Dann müssen Sie bitte abklären lassen, ob eine Depression bei Ihnen vorliegt. Lassen Sie bitte auch die Schilddrüsenwerte kontrolliere , TSH Sollbruchstellen 1 liegen.
                                            vielleicht liegen Sie ja mit der Schilddrüse richtig:
                                            eine Unterfunktion verursacht Ünergewicbt und Antriebslosigkeit.

                                            Wenn eibe HRT keine Besserung bringt, ist sie je nach Konstitution wertlos.

                                            Die Gewichtszunahme nach den Wechseljhren betritt viele Frauen, unabhängig meiner Beibachtung nach ob eine HRT vorliegt oder nicht

                                            Kommentar


                                            • Re: Tiloria (Tibolon)

                                              Natürlich habe ich Anzeichen einer Depression! Die kommt ja eben durch diese unguten Folgen der Wechseljahre. Nur die Wechselbeschwerden sind schuld an meiner verlorenen Lebensfreude! Nichts anderes. Wie soll man denn noch Freude am Leben haben, wenn man seine ganze Identität als Frau verliert? Deswegen nehme ich ja die Hormonersatztherapie, dass ich all diese Beschwerden nicht habe.... leider mit geringem Erfolg!
                                              Wie kommt es eigentlich, dass einige Frauen im Wechsel sogar ganz stark an Gewicht verlieren? Ich kenne einige, die früher Gewichtsprobleme hatten und nach dem Wechsel ganz schlank wurden. Unerklärlich für mich!
                                              Ich dachte immer, dass die HET die fehlenden Östrogen-Gestagen-Hormone ausgleicht. Das kann doch nicht so schwer sein! Warum gelingt das dann aber nicht? Man müsste sich mit Hormonen doch dann wieder fühlen und Werte haben wie eine Frau vor dem Wechsel, aber offenbar funktioniert das nicht. Bei mir jedenfalls nicht. Meine Östrogenwerte waren immer trotz HET viel zu niedrig!???

                                              Kommentar


                                              • Re: Tiloria (Tibolon)

                                                Hallo und leider kann keine Tablette der Welt eine mangelnde Selbstakzeptanz ersetzen.
                                                Unsere Identität als Frauen ist nicht an das Alter bis zur letzten Periode gebunden. Ich kenne viele Frauen die erst nach dem Wechsel ganz erblühen, in ihrer Ausstrahlung, ihrer Weisheit und in ihrer Sexualität.
                                                Mit 50 Jahren wissen die meisten Frauen ihre Lebensweisheit zu nutzen und gestalten ihr Leben viel mehr nach ihren eigenen Herzenswünschen.

                                                Vielleicht haben Sie Lust ein Buch zu diesem Thema zu lesen:

                                                der Weg der Kaiserin ist dazu ein sehr gutes Buch

                                                und von Christiane Northrup sind alle Bücher sehr lesenswert zu dem Thema

                                                Kommentar


                                                • Re: Tiloria (Tibolon)

                                                  Sie verkennen mein Problem vollkommen. Ihn hab null Probleme mit Selbstakzeptanz, aber ich hab durch den Wechsel schwere gesundheitliche Probleme rein körperlicher Art, die mir jede Lebensenergie und -freude rauben. Hab genug Selbstsicherheit um das zu verkraften, auch wenn mein Mann wegen dem Wechsel nichts mehr von mir wissen will. Soviel zur immerwährenden Attraktivität von Frauen um die 50! Leider etwas realtätsfern.... Aber auch das ist mir egal. Was mir aber nucht egalnist, dass ich seit 3 Jahren nie mehr als 2 Stunden in einem Stück geschlafen habe, aber bei der Arbeit aber 100% leisten soll. Haben Sie einen guten Rat wie das gehen soll? DAS SCHAFFE ICH ALLES NICHT MEHR! Mein Gewicht hat mir nur zusätzlich die Freude am Leben genommen, weil ich mich in meinem Körper völlig fremd und unwohl fühle. Für Sport hab ich keine Zeit. Muss arbeiten und bin ohnehin zu geschwächt dafür, vom täglichen Hungern. Würde ich nicht hungern, hätte ich wahrscheinlich schon 20 kg zugenommen. So hungere ich mich eben zu Tode und nehme doch kein Gramm ab.... toll! Wow, wirklich vielsprechend das Leben nach dem Wechsel.


                                                  Was hat eine Hormontherapie für einen Sinn, wenn sie so gut wie nichts bewirkt?

                                                  Kommentar