• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlafstörung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlafstörung

    Hallo,
    Ich schlafe über Monate schlecht,
    Das heisst, ich habe Einschlafstörungen, werde nach 1-2 h wach, liege dann ca. 2 Stunden wach, esse dann etwas, weil ich Hunger habe, und schlafe dann wieder ein.
    Wenn ich insgesamt 5 h am Stück schlafe bin ich schon ganz froh.
    Bin 56 Jahre und habe seit 15 Monaten meine Regel nicht mehr.
    Könnte da Remifin gut sein?
    Schöne Grüße
    Elisa

  • Re: Schlafstörung

    Hallo Elsa

    haben Sie denn schon Bewährtes versucht, also Baldrian, Hopfen, Passionsblume etc?

    Es kann sein, dass sich ihre Schlafstörungen wegen dem zeitlichen Zusmmenhang durch einen Hormonersatz bessern könnten.

    Schlafstörungen sind in unserer Zeit ein sehr häufiges Phänomen , vielleicht lesen Sie einen Ratgeber dazu?

    Typisch für die Wechseljahre sind Schlafstörungen aufgrund der Hitzewallungen, diese liegen bei Ihnen aber nicht vor?

    Kommentar


    • Re: Schlafstörung

      Ging mir genau gleich. Habe in den Nächten kaum mehr geschlafen und war dann tagsüber total erschöpft und musste mich wirklich beherrschen bei der Arbeit nicht einzuschlafen. Hatte in den Jahren zuvor nie Probleme beim Schlafen und als die Wechseljahre angefangen haben, fing dann auch das an, worauf ich liebend gerne verzichtet hätte. Sind es denn derzeit (noch) die einzigen Symptome oder hast du noch andere Beschwerden? Meine Schlafstörungen haben sich durch eine Hormonersatztherapie verbessert. Habe zwar keine Erfahrungen mit Remifemin aber habe gute Erfahrungen mit Famenita gemacht. Nicht nur meine Schlafstörungen sind besser geworden auch meine anderen Beschwerden konnten dadurch gelindert werden. Eine Hormonersatztherapie könnte also durchaus auch deinen Schlafmangel verbessern.
      Mach am besten mal einen Termin bei deinem Frauenarzt und hol dir einen ärztlichen Rat ein. Nach der Beratung kannst du dir dann auch direkt was verschreiben lassen, falls du es mit einer Hormontherapie versuchen willst.

      Kommentar