• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Merkwürdige Symptome seit dem 16. Zyklustag

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Merkwürdige Symptome seit dem 16. Zyklustag

    Hallo,

    ich bin 42 Jahre alt und nehme keine Hormone.

    Bis vor etwa zwei Jahren hatte ich einen Zyklus von 26/27 Tagen. Dann wurde er unregelmäßiger. Ich hatte immer mehr Zyklen von 22 Tagen, schließlich war mein Zyklus immer 22/23 Tage lang. Einmal habe ich meine Regel sogar schon nach 16 Tagen bekommen.

    Mein Frauenarzt meinte, das sei nicht schlimm, aber wenn mich diese kurzen Zyklen stören - was der Fall ist - könne ich Mönchspfeffer probieren. Das habe ich gemacht. Ergebnis unter der Mönchspfeffereinname: Zyklus 1: 26 Tage, Zyklus 2: 24 Tage, ab Zyklus 3 wieder 22 Tage. Daraufhin meinte mein Frauenarzt, er könne mir nur noch Hormone empfehlen. Von Naturheilkunde hält er nichts.

    Ich will jedoch keine Hormone nehmen und bin auch sehr offen für Naturheilkunde. Ich habe mit einer Homöopathin über meine kurzen Zyklen gesprochen. Sie empfahl mir Alchimilla Urtinktur ab dem Eisprung und Bryophyllom comp. während des ganzen Zyklus. Diese Kombination nehme ich seit dem letzten Zyklus. Seit dem 16. Zyklustag habe ich Brustschmerzen, Bauchziehen und eine extreme innere Unruhe. Das hatte ich noch nie. Heute ist mein 24. Zyklustag und meine Periode ist immer noch nicht im Anmarsch.

    Mir ist noch aufgefallen, dass ich momentan einen fast unstillbaren Hunger habe. Ich esse ganz normal, habe aber kurz nach jeder Mahlzeit schon wieder Hunger. Ich bin 1,58 m groß und wiege 48 kg. Ich musste glücklicherweise nie auf mein Gewicht achten, aber dieser ständige Hunger beunruhigt mich.

    Ich habe momentan auch sehr viel privaten Stress. Können meine Beschwerden damit zusammenhängen?

    Mich beunruhigt das alles, und ich weiß nicht so recht, was ich nun tun soll. Soll ich Alchimilla Urtinktur und Bryophyllom comp. wieder absetzen?

    Vielen Dank!

  • Re: Merkwürdige Symptome seit dem 16. Zyklustag

    Hallo und ihre Beschwerden passen zu einem Gestagenmangel. Glücklicherweise können Sie diese rezeptfrei beziehen, sie sind aus der Sojabohne uns helfen vor allem abends vaginal gelegt die Schlafqualität zu verbessern. Ich bin gehalten hie keine Produjtwervung zu machen , ihre Apotheke kennt das Präparat mit dem Wirkstoff Progesteron bestimmt

    Kommentar


    • Re: Merkwürdige Symptome seit dem 16. Zyklustag

      Wenn Sie quasi nichtstofflich an sich arbeiten wollen, empfehle ich Ihnen HormonyogaDVDs.
      Sie sind so einfach und wohltuend, dass sie die Übungsdvd zu Hause einüben können

      viel Spaß dabei

      Kommentar


      • Re: Merkwürdige Symptome seit dem 16. Zyklustag

        Guten Morgen Frau Dr. Athanassiou,

        vielen Dank für Ihre Antworten. Ich habe im Internet nach Progesteronkapseln gesucht. Würden Sie mir die Dosierung 100 mg oder 200 mg empfehlen?

        Mir ist jedoch etwas unwohl bei dem Gedanken, Progesteron ohne Rücksprache mit meinem Frauenarzt anzuwenden. Dieser kann doch sicherlich einen Gestagenmangel feststellen, nicht wahr?

        Meine Periode ist immer noch nicht in Sicht. Allmählich würde ich mich schon über erste Regelanzeichen freuen. Ich bin nach wie vor sehr unruhig, was mich sehr belastet.

        Vielen Dank!

        Kommentar