• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

hormone

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hormone

    Ich leide unter Haarausfall und Panikattacken,es hiess erst ich hätte Burn Out,bis ich jetzt eine Hormonanalyse habe machen lassen.Befund:FSH wird niedrig oral gemessen.Der Höhe Ödtradiolspiegel und der niedrige Progesteron Wert zeigen eine gestörte Luteslphase an.Ursache dafür ist bei unauffälligem Androstedionspiegel andronale Hyperandrogenämie wie der erhöhte DHEas Spiegel zeigt...... Eigentlich wollten wir dieses Jahr noch versuchen ob es mit einem Baby klappt,bin aber schon 44 und habe kaum noch Hoffnung.Ich nehme Mönchspfeffer und Progestan(Famenita) vom 12 -24 Zyklustag ein.Besteht die Chance den Haarausfall zu stoppen?!Oder bleibt nur die Pille?Durch den Haarausfall geht es mir psychisch sehr schlecht.Im August hatte ich auch einen Vitamin D Mangel,der aber mit Drkristol 20000 behoben wurde.


  • Re: hormone

    Soll heißen FSH niedrig normal gemessen

    Kommentar


    • Re: hormone

      Hallo und Sie sind ja jetzt in der Phase der Hyperöstrogenisierung, ich sehe da keinen zwingenden Zusammenhang mit dem Haarausfall. Vielleicht wäre eine Haaranalyse aufschlussreich. Von psychosomatischer Seite ist die emotionale Ursache eine Anhaftung an Angst.

      Kommentar


      • Re: hormone

        Zu ihren Fragen noch:

        zu eins: ohne dass die Ursache für den Haarausfall gefunden wird, ist die Ürognose natürlich ungünstig. Ihr Hormonprofil gibt nicht wirklich einen Hinweis darauf. Die Gründe sind sehr vielfältig: familiäre Disposition, Umwelteinflüsse, Stress, Durchblutungsstörungen, Hormonmangel,
        Nährstoffmangel

        Kommentar



        • Re: hormone

          Zu zwei: die Pille ist ein Versuch wert, wenn keine Kontraindikationen vorliegen. Gerade wegen psychischen Belastungen profitieren Frauenvon der Pille wenn sie lange genug über die Wechseljahre hinaus eingenommen werden.

          Kommentar


          • Re: hormone

            Und dann vermute ich, dass der Zusammenhang eher andersherum ist: die psychische Belastung war zuerst da und vielleicht gar nicht wahrgenommen. Sich kam der Haarausfall als folge. Ich vermute den Zusammenhang eher so. Der Kinderwunsch in einer psychisch belastenden Situation verschlimmert die innere Unruhe noch mehr und führt zu noch mehr grübeln.

            Haben Sie schon Erfahrungen mit Mediation gemacht?

            Kommentar


            • Re: hormone

              Hier noch ein paar Anregungen und Tipps für die Frau ab 40

              https://tao.de/leserportal/mini-taos...ennen-462.html


              Kommentar