• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gynokadin und Famenita und Scheidenbrennen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gynokadin und Famenita und Scheidenbrennen

    Hallo Frau Doktor, bin 51 und leide unter Hitzewallungen und Scheidenbrennen. Meine FÄ hat mir jetzt Gynokadin 2 hub und 200 mg Famenita verschrieben. 21 Tage Gynokadin und ab 11. Tag 200 mg Famenita. Allgemein fühle ich mich besser. Nur das Scheidenbrennen ist geblieben. Spielt sich das noch ein? Gruesse

  • Re: Gynokadin und Famenita und Scheidenbrennen

    Hallo und wurde denn eine Infektion ausgeschlossen?
    wenn also kein Befund d ist , dann kann generelle Trockenheit vorliegen. Es gibt hervorragende vaginal anzuwendende Präparate in den Apotheken, haben Sie schon etwa versucht?
    Qenn Sie Glück haben ist eine Apothekerin. die Inhaberin, dann könnte ich beobachten, das die Auswahl an vaginalen Pflegeprodukten besonders groß

    Kommentar


    • Re: Gynokadin und Famenita und Scheidenbrennen

      Hallo, das Brennen habe ich schon einige Jahre. Bei meinem letzten FA Besuch wurde ein Abstrich gemacht. Ohne Befund. Dachte mit den Medis ändert sich das. Habe schon alles mögliche ausprobiert. Komischerweise geht es weg wenn ich fluomycin nehme. Kommt aber 2 Tage später wieder und fängt von vorne an. Weis nicht mehr weiter.

      Kommentar