• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu Lachesis und Cimicifuga

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu Lachesis und Cimicifuga

    Hallo

    Mein Hausarzt hat mir Lachesis c 200 Globuli verschrieben, da ich immer vor Mens Probleme hatte. Die damit gut gelindert wurden.

    Seit einiger Zeit habe ich starke Kopfschmerzen. War schon beim Orthopäden. Der meinte das könnte Migräne sein oder Hormon bedingt.
    Daraufhin gab mir mein Hausarzt Cimicifuga c 200.

    Da das Lachesis und auch das Cimicifuga für Zyklusschwankungen genommen werden können ist meine Frage könnten die Einfluss auf meinen Zyklus gehabt haben?

    Denn dieser lag im letzten Monat bei 31 Tage und jetzt bei 16 Tagen.


    Oder ist dieses eher ein Anzeichen für Wechseljahre, (48 J), denn seit ungefähr einem halben Jahr habe ich, wenn ich morgen aufstehe unheimliche Schweißausbrüche. Auch in der Nacht schwitze sehr stark . Tagsüber ist mir mal etwas warm und auch kalt.

  • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

    Hallo und aufgrund ihres Alters, und der Verkürzung der Periodenabstände, kann davon ausgegangen werden, dass ihre Wechseljahre beginnen. Auch die von Ihnen beschriebenen Symptome sprechen dafür. Sie haben ja bereits einen guten Arzt an ihrer Seite, berichten Sie ihm ruhig erneut von ihren aktuellen Beschwerden. Ich bin mir sicher er wird ihn wieder helfen können.

    Kommentar


    • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

      Gerne können Sie wegen den nächtlichen Schweißausbrüchen abends zehn Globuli eines anthroposophischen Präparates einnehmen. Bei feuchtem Schwitzen haben sich Sambucus comp Hlobuli bewährt.

      Kommentar


      • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

        Vielen Dank.

        Einige Fragen hätte ich noch, da ich bei meiner Gyn. erst im Juni einen Termin bekam und der obige Arzt "nur" mein Hausarzt ist, der noch zusätzlich die Homöopathie mit im Gepäck hat. Denn alles weitere würde ich dann mit meine Gyn. besprechen. Nur bis dahin ist ja noch ein wenig.

        1) im moment habe ich hauptsächlich morgens wenn ich wach werde oder aufstehe dieses Schweißausbrüche. Lassen die irgendwann nach das diese Schweißausbrüche nur noch tagsüber sind?

        2) meine Mundschleimhaut ist sehr trocken von innen. Habe schon mehere Päparate probiert wie z. B. Kamistat oder Aliamed oder Urgo. Hätte Sie da eine Idee?

        3) Im Moment habe ich verstärkt wieder Kopfschmerzen. Das Cimicifuga wollte mir mein HA erstmal nicht mehr geben. Stattdessen???

        Viele Frauen nehmen Yamswurzel. Könnte man die nehmen oder wäre das noch zu früh?

        Kommentar



        • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

          Schade das meine Frage unbeantwortet bleiben.

          FrauDr. Athanassiou sind die Fragen zu umfangreich? Das sie mir eher raten würden alles weiter mit meiner Gynäkologin zu besprechen?

          Kommentar


          • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

            Halo und zu
            1) niemand kann wissen, wie lange das Schwitzen anhält. Es gibt auch keine Testmöglichkeit dazu

            Kommentar


            • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

              Zu 2)
              lokale Präparate Versagen oft, da es sich nicht um ein isoliertes Smptom handelt, sondern eine generelle Trockenheit. Diese muss dann auch im ganzen Körper behandelt werden. Die TCM und die Ayuverdamedozin kennt befeuchtende Nahrungsmittel, zB. Himbeeren, Aloe Vera, Gurken

              Kommentar



              • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

                Zu 3)
                Kopfschmerzen können mit Trockenheit zu tun haben
                versuchen sie nächtliches Trinken, ein Versich ist es wert

                Kommentar


                • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

                  Yamswurzel hilft bei Gestagenmangel und Östrogendomimanz.

                  Kommentar


                  • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

                    um eine Östrogendominanz festzustellen,
                    braucht es einen Arztbesuch, ebenso bei einem Gestagenmangel.

                    Kommentar



                    • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

                      In meinem kostenlosen Ratgeber habe ich eine Reihe von bewährten Anwendungen, die schnell und effektiv bei Hitzewallungen helfen können.
                      Möchten Sie mal reinschauen?

                      gute Besserung wünscht
                      Dr. Athanassiou

                      Kommentar


                      • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga



                        Vielen lieben Dank für die vielen Antworten.



                        Zu 3)
                        Kopfschmerzen können mit Trockenheit zu tun haben
                        versuchen sie nächtliches Trinken, ein Versich ist es wert
                        Probiere ich gerne aus.
                        Könnte dieses auch Östrogenmangel sein?


                        In meinem kostenlosen Ratgeber habe ich eine Reihe von bewährten Anwendungen, die schnell und effektiv bei Hitzewallungen helfen können.
                        Möchten Sie mal reinschauen?

                        gute Besserung wünscht
                        Dr. Athanassiou
                        Sehr gerne.

                        Kommentar


                        • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

                          Halo und zu drei) eher nicht

                          und der Ratgeber im Link

                          Kommentar


                          • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

                            Hallo und haben Sie im Ratgeber etwas hilfreiches gefunden, einen neuen Impuls o.ä?

                            LG
                            Dr. Athanassiou

                            Kommentar


                            • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

                              Danke der Nachfrage. Ich fand es sehr unteressant und umfangreich.

                              Kommentar


                              • Re: Frage zu Lachesis und Cimicifuga

                                Lieben Dank für Ihre Rückmeldung

                                Kommentar