• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

    Guten Tag, ich, 51, hatte im Dez. 2015 meine letzte Periode, (hatte unter Hormoneinnahme hin und wieder eine leichte kurze Blutung), nehme zurzeit Gynokadin Gel 1,5 bis 2 Hub und Androcur 5 mg, da meine Haare seit Juni stark ausfallen und immer lichter werden, an den Seiten werden sie zudem auch nicht mehr laenger, duennen nur aus, auch auf dem gesamten Ober- und Hinterkopf. Ausserdem schwitze ich nachts sehr stark, so dass ich mich teilweise umziehen muss, auch werde ich staendig wach. Ich war schon in Haarsprechstunden, beim Gyn., Internisten etc.,
    meine Blutwerte sind alle bestens, auch Ferritin, Schilddruese, etc., der Oestrogenspiegel lag beim letzten Mal nur um 30 trotz Gynokadin. Der einzige Wert, der erhoeht ist, ist das DHEAS, welches um 400 liegt, aber Testosteron, freier Androgenindex, SHBG, alles in Ordnung.
    Ich moechte nun fragen, was ich noch tun kann, um den Haarausfall und das Schwitzen zu bessern, besonders das Haar mach mir zu schaffen, Regaine habe ich schon lange erfolglos angewendet, bekam dann aber auch Ausschlaege hiervon.

    vielen Dank fuer Ihren Rat

  • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

    Hallo und es gibt die Möglichkeit einer Haaranalyse via Internet und Post in Apotheken
    es isr ein Versuch wert

    mehr wie
    75 €
    sollte es nicht kosten.
    wie schwer und wie groß sind sie?

    Kommentar


    • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

      Ich vermute dass Sie untergewichtig sind und Ihnen eine Pille bzw. ein Östrogen zum Einnehmen besser tun würde

      Kommentar


      • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

        ein Östrogen zum Einnehmen besser tun würde

        Kommentar



        • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

          Hallo und haben Sie schon etwas gefunden aus dem Ratgeber was Sie ausprobieren möchten?
          hier der Link

          Kommentar


          • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

            http://tao.de/leserportal/mini-taos/...ennen-462.html

            Kommentar


            • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

              Ich würde Ihnen zuerst Gelee Royal empfehlen

              Kommentar



              • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

                Hallo. Wechseljahresbeschwerden sind in Japan fast völlig unbekannt! Das hat mit der Ernährung in diesem Land zu tun. Dort werden sehr viele Soja Produkte verzehrt. In Soja befindet sich ein sogenanntes pflanzliches Östrogen. Eine leichte Ernährungsumstellung in diese Richtung würde sich bestimmt lohnen. Außerdem können Sie probieren, ob ein pflanzliches Präparat aus der Apotheke helfen kann. Ich empfehle aber auf jeden Fall, es einmal mit einem homöopathischen Medikament zu versuchen. Cimicifuga D 200. Davon abends vor dem Schlafen 4 Globuli unter die Zunge legen.
                Viel Erfolg und gute Besserung wünscht
                Visselmed Medizintechnik

                Kommentar


                • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

                  Ui
                  eine D200 mit vier Globuli jeden Abend,
                  dass haben Sie sicherlich erst selbst probiert?
                  Die asiatischen Kulturen kennen sich darin aus ihr Yin besser zu bewahren, anders wie europäische Frauen es gewohnt sind. Die Ernährung spielt dabei keinen ausschließlichen Faktor,er ist eher additiv .

                  Kommentar


                  • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

                    Hallo Karnickel
                    geht es Ihnen besser?
                    Hat etwas helfen können?

                    Kommentar



                    • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

                      Ich würde auch an dieser Stelle das Gelée Royal empfehlen, das bestätigen auch ein paar Bekannte aus meinen Kreisen. Einen Auszug von https://www.inutro.com/gelee-royal besagt auch folgendes:

                      "Eine weitere Substanz aus dem Gelee Royal, das Sterol 24MET, scheint wie die zuvor genannten Fettsäuren mit dem Östrogenrezeptor zu interagieren, eventuell ein Grund warum Frauen in den Wechseljahren zu diesem Bienenerzeugnis als Alternative zu Östrogenen greifen."

                      Und das spricht für sich und ist eine Empfehlung wert. Würde mich aber auch für den aktuellen Stand interessieren und ob es der Patientin wieder besser geht.

                      Kommentar


                      • Re: Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiss

                        Ja
                        Gelee Royale kann sehr gut helfen.

                        Ich habe beobachten können, das gerade Frauen im Modus " Zuviel zutun"
                        ruhiger werden und das eine oder andere endlich abdeligieren.

                        zu dem Thema gibt es ein schönes Buch:" der Weg der Kaiserin"

                        es es ist ein Roman und Lehrbuch gleichzeitig, wertvoll in jedem Alter

                        Kommentar