• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zwischenblutung und panische Krebsangst

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwischenblutung und panische Krebsangst

    Sehr geehrte Frau Dr. Athanassiou

    Seit dem 14. Zyklustag habe ich leichte Schmierblutungen. Sie sind eigentlich meist nur einmal am Tag am Toilettenpapier zu sehen und setzen auch mal einen Tag aus (oder treten nicht nach außen). Ich habe ziemliche Angst vor Gebärmutterhalskrebs, weil ich schon 6 Jahre nicht mehr beim Gynäkologe war, habe lange meine Schwiegermama gepflegt, die dann dieses Jahr verstorben ist und einige Wochen später auch noch mein Opa.
    Ich hatte schon einen Termin im Januar, bin aber doch jetzt beim Arzt gewesen, der war verständlicher Weise nicht gerade begeistert.
    Diagnose war ein gut aussehender Muttermund, auch die Scheide war in Ordung. Beim Ultraschall wurden in der Gebärmutter mehrere Zysten (ich denke, er meinte Myome) gefunden, sonst alles ok.
    Jetzt muss ich auf das Ergebnis des Abstrichs warten und bekomme meine Ängste nicht wirklich in den Griff.

    Der Arzt hat nichts gesagt, woher die leichten Blutungen kommen könnten. Bei Myomen lese ich nur etwas von starken Dauerblutungen, aber nichts über leichte Schmierblutungen. Könnten das die ersten Zeichen der Wechseljahre sein?

    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir Ihre Meinung dazu mitteilen würden.

  • Re: Zwischenblutung und panische Krebsangst

    Ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass ich 47 Jahre alt bin und 90 kg wiege. Außerdem habe ich Diabetes Typ 1

    Kommentar


    • Re: Zwischenblutung und panische Krebsangst

      hallo und ich schätze, dass Sie mittlerweile ein unauffälliges Ergebnis erhalten haben. In den Wechseljahren sind Blutungsveränderungen normal. Wichtig ist hier, dass Sie nicht zu oft, zu stark, zu lange bluten. Diese Verluste sind schwer wieder auszugleichen.
      Ängste zeigen sich oft ganz unspezifisch in den Wechseljahren. Auch das soll nicht verharmlost werden. Da es auch für Ängste viele Lösungen gibt, würde ich mehr daran arbeiten, hier ein lebenssicheres Konzept für die Zeit nach dem Wechsel zu gewinnen, es lohnt sich immer!

      Myome, Schmierblutungen werden in den Wechseljahren häufiger kontrolliert, nehmen Sie dies Angebot wieder war. Wir Gynäkologen beruhigen immer sehr gerne unsere Patienntinnen, wirkliche Sorgen brauchen Sie sich aber wirklich nicht zu machen.

      es grüßt herzliche
      Dr. Athanassiou

      Kommentar


      • Re: Zwischenblutung und panische Krebsangst

        Viele Dank für Ihre Antwort, aber leider habe ich noch kein Ergebnis. Das dauert wohl bis zu 14 Tagen. Wobei wohl keine Nachrichten gute Nachrichten sind, weil sich die Praxis nur meldet, wenn etwas nicht in Ordnung ist.
        Am 28.11. sind die Zwischenblutungen in meine normale Periode übergegangen, 4 Tage zu früh , der Zyklus war nur 24 Tage lang.
        Ich hoffte auch sehr, dass es nichts Schlimmes ist und meine lange Trödelei nicht bestraft wird.

        Ich wünsche Ihnen einen schönen 2. Advent.

        Kommentar



        • Re: Zwischenblutung und panische Krebsangst

          Ich möchte mich für die Hilfe bedanken. Habe beim Arzt angerufen, PAP I, alles ok.

          Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

          Kommentar


          • Re: Zwischenblutung und panische Krebsangst

            Ich wollte mich noch einmal melden und für Ihre Hilfe danken. Das Ergebnis des Abstrichs ist PAP I, alles ok.

            Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

            Kommentar