• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chronisches Scheidenbrennen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chronisches Scheidenbrennen

    Hallo, habe vor einem halben Jahr mit der Pille aufgehört. Bin 50 Jahre alt und leide seit 10 Jahren an Scheidenbrennen. Bin nach Aussage eines Bluttestes nicht in den Wechseljahren. Das Scheidenbrennen ist auch ohne Pille vorhanden. Meine FÄ kann nichts finden. MEine Periode ist unregelmässig. Pünktlich nach der Regel fängt das brennen an. Habe ca. 3 Tage im Monat wo ich beschwerdefrei bin. Werde noch wahnsinnig. Habe schon alle Salben und Zäpfchen ausprobiert. Ausfluss riecht. Bitte um Rat.Danke.

  • Re: Chronisches Scheidenbrennen

    hallo und der normale, gesunde Ausfluss der Frau riecht nicht. Die häufigste vaginale Infektion die mit Beschwerden und Geruchsbildung ( vor allem nach Grschlechtsverkehr) einhergeht, ist bakteriell beding (Gardnerella vaginalis). Die Behandlung mit Salben, Zäpfchen kann dabei durchweg versagen, so dass eine Tabletteneinnahme (Arilin kombipräparate lokal und oral) nötig sind. Der Partner muss auch behandelt werden, auch wenn keine Beschwerden vorliegen. Das unterbleibt oft, die Frauen sind dann die Leidtragenden.
    Dann helfen eigentlich stark potente Cortisoncreme gut bei Brennen, eine kurzfristige Therapie sollte erfolgen, dann kann auch eine Nahrungsunverträglichkeit dahinter stecken. Wenn Sie können, versuchen Sie mal nach einem ordentliche Abführtag nur wames Wasser, reichlcih, zu trinken, wenn Sie dies 1-3 Tage durchhalten und danach beschwerdefrei sind, liegt eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vor. Versuchen Sie doch bitte auch eine ostheopatische Behandlung zu erhalten. Dort wird ganzheitlich gearbeitet, die Ursaxhen liegen meist nicht dort, wo die Beschwerden sind. So kann z.B. nach chine. Medizin "Leberfeuer" vorliegen, es macht Beschwerden wie Sie berichten.
    Homöopathisch können sie Apis D6 10 Stück bei Bedarf probieren, es leitet Hitze und Brennenüber die Nieren aus, ,trinken Sie viel Wasser dazu.
    Viel Erfolg wünscht
    Dr. Athanassiou

    Kommentar


    • Re: Chronisches Scheidenbrennen

      Hallo Frau Doktor,
      Erst mal danke für Ihren Rat. Nur kann ich damit nichts anfangen. Geschlechtsverkehr hatte ich schon 2 Jahre nicht mehr. D6 ist wohl BienenGift.Bin in den letzten Jahren gegen verschiedene Medikamente empfindlich geworden. Antibiotikumunverträglichkeit, Ibuprofen und Aspirin, Zitrone und Hustensaft löst bei mir Sofortigen Durchfall aus.Vielleicht fällt Ihnen noch was ein.
      Gruss sonny 43

      Kommentar


      • Re: Chronisches Scheidenbrennen

        na, dann liege ich doch richtig mit dem V. aufnNahrungsmittelunverträglichkeiten! Lesen Sie bitte nochmal,genau nach, was ich dazu geschrieben habe. Eine Lösung scheint also in Sicht.
        Viel Erfolg wünscht
        Dr. Athanassiou

        Kommentar