• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

uterus myomatosus

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • uterus myomatosus

    Ich habe seit fast 2, 5 Jahren festgestellte 2 Myome, ich beschreibe das größere damals 4-5cm, seit ca.1 Jahr war bei ca.6-6,5cm Stillstand. Bei der letzten Untersuchung zeigte sich ein Wachstum innerhalb des letzten halben Jahres auf 7,5cm Durchmesser (Vorderwandmyom, subserös). Ich bin noch gerade 53 Jahre alt.
    Kann man noch mit Esmya anfangen, wenn die Regel nicht mehr regelmäßig kommt. Meine Ärztin neigt eher zu Op. Ich dachte die beginnenden Wechseljahre spielen zu meinen Gunsten mit, das nix mehr wächst...jetzt konnten die Eierstöcke nicht mehr erkannt werden.
    Was ist ratsam, mache mir Gedanken. Bin zögerlich!
    Grüsse von Elisa

  • Re: uterus myomatosus

    Anmerkung und weitere Frage: Ich habe im letzten halben sehr starken Haarausfall und nehme Regaine Männer (also 5% Minoxidil).... die Haare sehen jetzt wieder kräftiger aus. Kann es sein dass dieses Haarwasser über die Kopfhaut aufgetragen die Hormone beeinflusst und somit die Myome?

    Danke für Antworten!

    Kommentar


    • Re: uterus myomatosus

      hallo und Myome könne so lange nur unter Beobacbtung stehen, solange sie nixht mehr wachsen. Es ist untypisch, dass sie nach dem Wechsel weiterwachsen. Ich kann Ihnen online keine Empfehlung geben, u.a. hat auch die Struktur des Myoms einen Einfluss auf die Empfehlung. Sie müssten sich eine zweite Meinung von einem Kollegen vor Ort einholen.

      Kommentar


      • Re: uterus myomatosus

        zum Haarwasser werden wir keine Studien finden, die ihre Vermutung unterlegen, denkbar ist es, weil das Haarwasser eine Antiamdrogene Wirkung hat, somit also die relative Wirkung von Östrogenen verstärken könmten.

        Kommentar



        • Re: uterus myomatosus

          Danke sehr,
          es ist schon eine Zeit vergangen. Jetzt habe ich erst eine Zweitmeinung.
          Das Myom wurde etwas kleiner gemessen .... An der Struktur sei nichts aufgefallen.
          Sie empfahl die halbjährlichen Kontrollen wahrzunehmen.
          Meine letzte Regel war im Juli.
          Mein Unterleib zieht aber immer wieder. Besonders nachts bin ich aufmerksamer diesbezüglich. Mal seitlich mal mittig.....Ist das ein normales präwechseljahrssymptom?

          Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
          Elisa

          Kommentar


          • Re: uterus myomatosus

            hallo und der normale Gang der Dinge ist, dass sich ein Myom durch die
            wechseljahre verkleinert, daher vermute ich , dass Ihr Ziehen im Unterleib diesen Vorgang spiegelt. Es braucht Sie also nicht zu beunruhigen. Frauen berichten davon wie "ganz leichte Rückbildungwehen". Gemessen werden können diese Rückbildungsprozesse im Ultraschall erst in großen Abständen, daher ist auch der Kntolltermin erst in sechs Monaten genau richtig.
            LG
            Dr. Athananssiou

            Kommentar


            • Re: uterus myomatosus

              Vielen Dank, Frau Dr. Athananssiou,
              Das wäre ein guter Grund für das Ziehen.
              Mein Bauch aber von außen betrachtet wirkt dick.
              Ich bin ansonsten eine schlanke Person.
              Könnte das auch etwas zu sagen haben.
              Oder könnte es auch auf die "normalen" Umbauprozesse in dem Alter zusammenhängen?
              Nochmals herzlichen Dank?
              Es ist schön zu erfahren, daß sie Ihren Schützlingen hier im Forum so bereitwillig von Ihrem Wissen profitieren lassen
              LG
              Elisa

              Kommentar



              • Re: uterus myomatosus

                Hallo nochmal. Zur Zeit habe ich vom Gefühl her eine dauernd volle Blase, und der Bauch ist dick. Das Wasserlassen ist aber zaghaft, erst wenn ich den Unterleib massiere, kann ich mehr Wasser lassen. Könnte die Gebärmutter daran schuld sein?
                Gruß Elisa

                Kommentar


                • Re: uterus myomatosus

                  hallo und Sie geben die typischen Beschwerden an, wie Sie durch ein Myom, welches auf die Blase drückt, entstehen.

                  Kommentar


                  • Re: uterus myomatosus

                    Kann man da noch mit Osteopathie u Pilates entgegen wirken.
                    Oder ist dann doch Eile geboten ... Ich fliege in 1 Woche in Urlaub.....
                    Habe Freitag einen Osteopathie Termin.
                    VlG und ein schönes Wochenende,

                    Elisa

                    Kommentar



                    • Re: uterus myomatosus

                      hallo und wie ist es Ihnen in der Zwischenzeit ergangen?

                      Kommentar


                      • Re: uterus myomatosus

                        Hallo, ich melde mich jetzt erst. Die Beschwerden haben sich relativiert, mit dem Wasserlassen geht es besser.
                        Etwas Druck im Bauch verspüre ich schon noch....und nächtliches Wachsein...aber auch durch Sorge/Überlastung aus verschiedenen Gründen.

                        Ich habe am Montag eine interessante Sendung über Myomembolisation gesehen. Macht das nur Sinn bei starken Beschwerden?
                        Würde bei mir eher weiter "Abwarten und Teetrinken" Sinn machen? Myom wurde von meiner Ärztin, die ja Referenzwerte seit 3 Jahen hat, jetzt ca 0,5-0;8 cm kleiner gemessen seit ihrer letzten Messung. In welcher Zeit ist wohl mit welcher weiteren Schrumpfung zu rechnen? Wie genau ist der Ultraschall?
                        Das wäre mir am liebsten...Aber manchmal denke ich, wäre so ein MRT auch aufschlussreich oder gar beruhigend....

                        Beim Abstrich stellte sich eine Pilsinfektion heraus. Kann das auch ein Wechselsjahrsphänomen sein, denn sowas hatte ich vor 25 Jahren das letzte Mal.??

                        VlG Elisa

                        Kommentar


                        • Re: uterus myomatosus

                          Hallo, und schön, dass sich jetzt zurück bilden. Dies bleibt jetzt so. Von daher würde ich fast meinen, sie müssten keine zusätzliche Therapie suchen und durch führen lassen. Sie hat Nebenwirkungen, auch die Embolisation soll sehr schmerzhaft sein

                          Kommentar


                          • Re: uterus myomatosus

                            Ein aktives Vorgehen ist wichtig und richtig, wenn sie um die 40 Jahre alt wären, da dann, der Wachstumsprozess der Myome erst anfängt

                            Kommentar


                            • Re: uterus myomatosus

                              Eine Pilzinfektion hat immer verschiedene Gründe. Es liegt immer einei MilieuStörung vor. Dies kann eine Antibiotika Einnahme sein, Stress, Ärger. Dies hat eher nichts mit dem Alter zu tun .

                              Kommentar


                              • Re: uterus myomatosus

                                Ganz herzlichen Dank für Ihre Antworten, Stress und Ärger? könnte schon etwas dran sein.

                                Nachdem ich die Sendung gesehen habe, denke ich manchmal ein MRT sei vielleicht aufschlussreicher als Ultraschall, da ich doch Bauchschmerzen in der Nacht habe.

                                Das Myom betreffend ist wahrscheinlich die Kontolle in größer werdenden Abständen die richtige Vorgehensweise.

                                Ich wünsche einen erholsamen Sonntag,
                                LG

                                Kommentar