• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schreckliche Hitzewallungen und Schlafstörungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schreckliche Hitzewallungen und Schlafstörungen

    Hallo ich bin 59 Jahre alt und bin seit einigen Jahren in den Wechseljahren. Anfangs habe ich eine Monatsspritze bekommen, die ich gut vertragen habe. Damals war die Welt noch in Ordnung. Dann wurde die Spritze in Deutschland vom Markt genommen. Danach habe ich Lafamme 1/2 und 2/2 versucht. Außer, dass ich 10 kg zugenommen habe hat sich nicht viel geändert. Ich konnte mich nicht mehr sehen und habe bei meinem Frauenarzt gejammert.... er solle mir doch helfen. Er belächelte mich nur! Ich nehme jetzt seit einem halben Jahr das Hormongel. Die Hitzewallungen bleiben aber sonst fühle ich mich etwas wohler, zumindest nehme ich nicht weiter zu. Meine Mama ist 80 Jahre alt geworden und hat immer noch Hitzewallungen. Ich halte das aber keine 20 Jahre mehr aus. Im Sommer bin ich fast eingegangen. Der Sommer war natürlich extrem aber trotzdem kann es nicht sein, dass ich mich zuhause vergrabe. Wer hat mir einen Rat?

  • Re: Schreckliche Hitzewallungen und Schlafstörungen

    Hallo und um eine bleibende Verbesserung zu erzielen, braucht es Veränderngen auf allen Ebenen: Körper, Geist und Seele. Das ist ein großen Anliegen an sich selbst. Ich habe deswegen einen kurzgefassten Ratgeber geschrieben, er kann kostenlos heruntergeladen werden. Dort bekommen Sie Impulse für alle Bereiche. Ich würde Ihnen zuerst Gelee royal empfehlen, zusammen mit regelmäßigen Basenbädern.

    Kommentar


    • Re: Schreckliche Hitzewallungen und Schlafstörungen

      http://tao.de/leserportal/mini-taos/...ennen-462.html


      Hier der Ratgeber

      Kommentar


      • Re: Schreckliche Hitzewallungen und Schlafstörungen

        Kommentar



        • Re: Schreckliche Hitzewallungen und Schlafstörungen

          Es gibt von Seiten der Schulmedizin ein neues, stark wirksames Medikament, welches das Schwitzen unterdrückt. Da ich angehalten bin, keine Werbung zu machen, fragen Sie bitte ihren Hausarzt danach.
          Die Unterdrückung von Symptomen ist jedoch keine Vernünftige Lösung. Vielmehr gilt es die Ursachen zu verstehen. Die chinesische Medizin hat dazu ein schlüssiges Konzept, im Ratgeber finden sie etwas dazu.
          Ich freue mich über eine Rückmeldung
          Dr. Athanassiou

          Kommentar