• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechseljahre und Phytoöstrogene

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechseljahre und Phytoöstrogene

    Hallo, ich bin 52 und bin in den Wechseljahren. Die letzten 3 Jahre hatte ich wochenlange Perioden und vor einem Jahr ging es mir auch psychisch nicht gut. Die gelegentlichen Hitzewallungen seit 1 Jahr stören mich nicht so sehr. Ich hatte aber auch Schlafstörungen. Agnus Castus hat mir bis jetzt gut geholfen. Aber seit Sommer habe ich immer wieder Harnwegsprobleme. Der Urologe hat eine durch Östrogenmangel hervorgerufene Zystitis festgestellt. Mir geht es auch psychisch seit 2 Wochen schlecht. Bin sehr gereizt oder auch traurig und deprimiert und gehe bei jeder Kleinigkeit hoch und auch ängstlich. Agnus Castus wirkt hier nicht mehr. Ich würde jetzt gerne Granatapfel-Kapseln ausprobieren oder ist Cemicifuga hierfür besser ? Herzlichen Dank für Ihre Hilfe im Voraus.


  • Re: Wechseljahre und Phytoöstrogene

    Hallo GekaM und mit den Phytoöstrogenen ist es nicht viel anders wie mit den künstlichen Östrogenen: die Verträglichkeit und Dosis ist immer individuel. Sie müssen einfach ausprobieren, was Ihnen helfen darf. Das kann ein billiges Präparat aus dem Discounter sein, oder das teure Bioprodukt. Auch in der Apotheke gibt es hochwertige Präparate. Falls sich ein chronisches Blasenleiden einstellt, können Sie erwägen, Östrogene als Vaginalzäpfchen zu benutzen. Meistens reichen hier niedrige Dosierungen 2-3 x pro Woche ais. Ob Cimicifuga noch eteas bewirkt, kann ich, ohne dass ich Sie vor mir habe, nicht beurteilen. Schreiben Sie doch bitte, was geholfen hat! Gite Besserung wünscht Dr. Athanassiou Zur Stimmungsstabilisierung in den Wechseljahren gibt es einiges Gutes auf dem Markt. Ich bin gehalten neutral zu beraten, in den Apotheken könnenSie sich aber ein Bild verschaffen.

    Kommentar


    • Re: Wechseljahre und Phytoöstrogene

      Bei Blasenentzündungen können Sie gut von Cranberrys und Basenpulver profitieren. Denken Sie daran auch ein Schmerz,ittel einzunehmen.

      Kommentar