• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hitze in den Wechseljahren und Ruhe halten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hitze in den Wechseljahren und Ruhe halten

    hallo Frau Dr.Athanassiou,
    können Sie bitten den Zusammenhang zwischen Wechseljahrsbeschwerden und Unruhe erkären, ich kann Ihnen nicht ganz folgen...
    vielen lieben Dank
    lotte4


  • Re: Hitze in den Wechseljahren und Ruhe halten


    Hallo lotte4,

    Mir ist der Zusammenhang seit einiger Zeit wie folgt aufgefallen:

    Nach trad. Chin. Medizin entsteht Hitze im menschl Körper wenn das "Kühlwasser" verbraucht ist. Der ewig aktive Mensch läßt seinen Motor den ganzen Tag laufen, "Kühlwasser" für den Motor verbraucht sich frühzeitig. Nur am erkaltetem Stein/Motor entsteht erneutes Kühlwasser und dazu gehört der ruhige Geist genau so wie die körperliche Entspannung.
    Wenn ich eine Patientin mit Hitzebeschweden auf diesen Zusammenhang anspreche, wurde ich bis jetzt immer fündig.

    Ich rate daher immer zu regelmäßigen Pausen indenen wir bewußt unsere Gedanken (es sollen ca 150 000 pro Tag sein) beruhigen. Die
    Stille kann sehr viel Gesundheit gebären.

    Es grüßt
    Frau dr. Athanassiou

    Kommentar


    • Re: Hitze in den Wechseljahren und Ruhe halten


      Habe jetzt wochenlang Hitzewallungen vom Feinsten gehabt. War letzte Woche das erste Mal beim Yoga. Und seitdem habe ich nur noch zwei mal eine Hitzewallung gehabt und ich schlafe wie ein Stein. Das würde die These der inneren Ruhe bestätigen.
      LG

      Kommentar


      • Re: Hitze in den Wechseljahren und Ruhe halten


        Das freut mich, dass Sie etwas gefunden hat, was geholfen hat.

        Folgende Übung kann auch helfen: Zuviele

        Gedanken

        können auch einfach langsamer gedacht werden, dabei entsteht folgendes:

        Geh-Danke!

        Ich musste herzlich lachen als ich den Zusammenhang verstand und schon wieder liegt die Lösung im eigentlich Problem....

        Es grüßt herzlich

        Frau dr. Athanassiou

        Kommentar