• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren

    Hallo,

    ich bin frühzeitig mit 43 Jahren in die Wechseljahre gekommen. Meine Beschwerden wurden von Woche zu Woche stärker. Im Moment leide ich massiv unter Hitzewallungen und Schweißausbrüchen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und Antriebslosigkeit, sowie stetiger Gewichtszunahme und totaler innerer Unruhe.
    Ich bin schon von Arzt zu Arzt gerannt und habe diverse Hormonersatzmittel ausprobiert. Ich habe das Problem, das die Hormone meine Beschwerden verschlimmern und ich wieder absetzen muss oder das ich sie einfach nicht vertrage, weil ich starke Kopfschmerzen, Durchfall, Übelkeit. Ich teilweise mit Hormonen noch müder bin. Mit einigen Präparaten bekam ich Angstzustände. Es muss doch auch für mich ein geeignetes Präparat geben. Wer hat denn bitte einen Rat für mich, denn ich bin wirklich am Verzweifeln. Würde mich sehr über Hilfe freuen. Liebe Grüße, Cassina

  • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


    hallo Cassina und das hört sich ja so an, dass die Schulmedizin nicht sehr erfolgreich war. Ich würde Ihnen dann auch keine weiteren synthetischen Hormone empfehlen. Einige Frauen vertragen sie einfach nicht. Daher gibt es seit einer Weile sogenannte bioidentische Hormone, weibliche genauso wie die eher "männlichen". Hoch im Kurs steht dabei die Yamswurzel, ich habe sie im Supermarkt in der Gemüseabteilung entdeckt und mich darüber gefreut.
    Versuchen Sie doch erst eine Weile diese Präparate. Dann würde ich Ihnen für die Verbesserung der inneren Unruhe z.B. Neurodoron von Weleda empfehlen. Zu Beginn wird die doppelte Dosis empfohlen.
    Unsere Schulmedizin hat leider nicht zum Ziel "Verlorenes wieder auszugleichen". Diesen Anspruch hat jedoch die chinesisch-traditionelle Medizin seit Jahrtausenden und dies, (wie unsere prima Schuldmedizin die ich nicht missen möchte), recht erfolgreich. in dem Buch "Der Weg der kaiserin" sind Kräuterrezepte enthalten, die Frauen den Übergang in die Wechseljahre erleichtern. Diese werden Sie vertragen. Sie kommen rezeptfrei an diese Teemischungen (alles weitere steht im Buch, es ist übrigens wie ein Roman geschrieben).

    Schauen Sie doch auch noch unter unseren FAQ, es gibt eine Menge Tipps naturheilkundlicher Art, die Hitze auszugleichen.

    Besonders guten Rucklauf habe ich von Gelee royal erhalten, eine Patientin hat nach einmaliger Einahme bereits von der Hitze ablassen können.

    melden Sie sich nocheinmal, wenn Sie weitere Fragen haben

    es grüßt
    Frau Dr. N. Athanassiou

    Kommentar


    • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


      Hallo Frau Dr. N. Athanassiou,

      ich bin ihnen wirklich sehr dankbar für ihre Antwort.

      Leider muss ich selbst einsehen, das bei mir die Schulmedizin versagt.

      Ich habe mir jetzt femiloges gekauft, weil ich diese Schweißausbrüche nicht mehr aushalte.

      Sollte das nicht helfen, werde ich auch das Gelee Royal ausprobieren.

      Auch ihre anderen genannten Vorschläge werde ich testen. Ich muss nur erstmal mit einem anfangen.

      Ich werde hier berichten, was geholfen hat und was nicht.

      Ihnen nochmals vielen Dank.

      Freundliche Grüße,

      Cassina

      Kommentar


      • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


        Hallo Cassina!

        An Hormone hab ich mich noch nicht herangetraut, aber ich hab einiges an pflanzlichen Alternativen ausprobiert. Jetzt bin ich bei femi-loges gelandet und super glücklich damit. Das ist ein rein pflanzliches Medikament auf Basis von sibirischen Rhabarber - absolut gut verträglich. Ich kann es nur empfehlen. Einziger Nachteil: Du musst eventuell ein bisschen Geduld mitbringen. Bei mir hat es etwa einen Monat gedauert, bis die Wirkung eingesetzt hat. Danach haben sich meine Symptome aber stetig verbessert. Dafür ist es aber halt auch keine Chemiekeule. Ich hatte vor allem mit Hitzewallungen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen und regelrechten depressiven Schüben zu kämpfen. Davon ist heute fast nichts mehr zu spüren.

        Vielleicht hilft Dir das ja weiter.
        Gute Besserung und viele Grüße!
        Hanni

        Kommentar



        • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


          Hallo Hanni,

          es freut mich zu hören, das femi-loges bei dir gut wirkt. Ich werde mich in Geduld üben müssen. Pflanzliche Medikamente brauchen nun mal länger bis sie wirken. (Silberdistelkraut habe ich leider nicht vertragen, da mir übel darauf wurde.)
          Man findet im Netzt schon ein paar gute Erfahrungsberichte über femi-loges.
          Allerdings finde ich das viele Frauen nur über das Negative berichten. Wenn etwas gut wirkt oder hilft berichtet fast niemand darüber.
          Ich bin dir wirklich dankbar für deine Antwort und deine Erfahrungsbericht.

          Ich hatte zu Beginn der Wechesljahre sehr gute Erfahrungen mit der Progesteron Creme nach Dr. Lee. Nur je weiter man in die Wechesljahre kommt benötigt man kein Progesteron mehr, da ja dann das Östrogen einen hohen Defizit dann ausmacht.

          Ich finde ausserdem das viele chemischen Hormonersatztherapien viel zu hoch dosiert sind. Bei mir habe ich die Vermutung, das ich das Östrogen schon vertrage, jedoch der Progesteron Anteil in den Präparaten für mich zu hoch ist.

          Mir wäre noch ein Option eingefallen, sollte bei mir femi-loges nicht wirken.

          Dann werde ich es mit Östrogen Gel und Progesteron Creme versuchen.

          Sollte jemand die Zusammensetzung der Progesteron Creme benötigen, dann einfach melden und ich poste sie hier.

          Und die Hanni nochmals vielen herzlichen Dank.

          Liebe Grüße,

          Cassina

          Kommentar


          • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


            [quote Dr. Athanassiou]hallo Cassina und das hört sich ja so an, dass die Schulmedizin nicht sehr erfolgreich war. Ich würde Ihnen dann auch keine weiteren synthetischen Hormone empfehlen. Einige Frauen vertragen sie einfach nicht. Daher gibt es seit einer Weile sogenannte bioidentische Hormone, weibliche genauso wie die eher "männlichen". Hoch im Kurs steht dabei die Yamswurzel, ich habe sie im Supermarkt in der Gemüseabteilung entdeckt und mich darüber gefreut.
            Versuchen Sie doch erst eine Weile diese Präparate. Dann würde ich Ihnen für die Verbesserung der inneren Unruhe z.B. Neurodoron von Weleda empfehlen. Zu Beginn wird die doppelte Dosis empfohlen.
            Unsere Schulmedizin hat leider nicht zum Ziel "Verlorenes wieder auszugleichen". Diesen Anspruch hat jedoch die chinesisch-traditionelle Medizin seit Jahrtausenden und dies, (wie unsere prima Schuldmedizin die ich nicht missen möchte), recht erfolgreich. in dem Buch "Der Weg der kaiserin" sind Kräuterrezepte enthalten, die Frauen den Übergang in die Wechseljahre erleichtern. Diese werden Sie vertragen. Sie kommen rezeptfrei an diese Teemischungen (alles weitere steht im Buch, es ist übrigens wie ein Roman geschrieben).

            Schauen Sie doch auch noch unter unseren FAQ, es gibt eine Menge Tipps naturheilkundlicher Art, die Hitze auszugleichen.

            Besonders guten Rucklauf habe ich von Gelee royal erhalten, eine Patientin hat nach einmaliger Einahme bereits von der Hitze ablassen können.

            melden Sie sich nocheinmal, wenn Sie weitere Fragen haben

            es grüßt
            Frau Dr. N. Athanassiou[/quote]

            Hallo Frau Dr. Athanassiou, ich finde ihren Tipp mit dem Gelee Royal sehr interessant. Ich möchte sie fragen, ob man femi-loges mit Gelee Royal kombinieren kann? Und wo man Gelee Royal günstig erwerben kann? Danke im Voraus.

            Freundliche Grüße,

            Cassina

            Kommentar


            • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


              Leider musste ich femi-loges nach 7 Tagen Einnahme absetzen.

              Ich habe am 3ten Tag der Einnahme schon bemerkt das mir übel wurde und ich Kopfschmerzen bekam. Ich hatte auch noch das Gefühl noch mehr Schweißausbrüche zu bekommen.

              Musste die Übelkeit und die Kopfschmerzen mit MCP Tropfen und Ibuprofen ausgleichen. Das ist auch nicht Sinn der Sache.

              Aufgefallen ist mir ein ziemlich niedriger Blutdruck bei der Einnahme und ein hoher Ruhepuls.

              Ich kann mir die Unverträglichkeit eigentlich nur damit erklären, das es etwas mit meinen Heuschnupfen zu tun hat. Reagiere allergisch auf Birke, Pollen. Gräser usw. Hatte schon das Silberdistelkraut nicht vertragen. Na ja nun wieder ein Hoffnungsschimmer weg.

              Liebe Grüße,

              Cassina

              Kommentar



              • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


                Hallo Cassina,

                das tut mir leid. Bist Du sicher, dass es mit femi-loges zusammenhängt? Mein Apotheker meinte nämlich, dass es praktisch nebenwirkungsfrei wäre. Aber vielleicht reagierst Du wirklich allergisch auf einen Inhaltsstoff? Schade, dass es nicht funktioniert hat. Hätte mich sehr gefreut, wenn mein Tipp Dir hätte helfen können. Was die anderen Kommentare im netz angeht: Mir ist auch schon aufgefallen, dass viel über negative Erfahrungen berichtet wird. Über Positives leider viel zu selten. Aber so ist es wohl meistens: Wer enttäuscht ist, meldet sich einfach schneller zu Wort als die, die zufrieden sind. Ich bin aber der Meinung, dass man doch grade von positiven Erfahrungen berichten sollte. Schließlich kann es ja sein, dass sie anderen auch weiterhelfen. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass Du das passende Mittel für Dich bald entdeckst.

                Alles Gute!
                Hanni

                Kommentar


                • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


                  Hallo Hanni,

                  danke der Nachfrage. Jetzt bin ich mir so gar nicht mehr sicher ob das an Femi-Loges liegt.

                  Hatte es dann ja abgesetzt und mir war trotzdem noch übel und hatte Kopfschmerzen.

                  Habe dann bemerkt, das ich nach einem Jahre ohne Regelblutung eine leichte Schmierblutung bekam. Nur minimal. Scheinbar kommt diese Blutung auch nicht ganz durch, oder es dauert noch. Werde es mit Femi-Loges zu einem späteren Zeitpunkt nochmal versuchen.

                  Dir liebe Grüße,

                  Cassina

                  Kommentar


                  • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


                    Diese MCTopfen gegen Übelkeit können Depressionen auslösen. Besonders auch in Kombination mit Schmerzmittel. Schau mal in der online Apothekenumschau, die haben einen Medikamentenchecker.

                    Ansonsten kann ich sehr mit dir mitfühlen. Ich leide auch extrem unter den Wechseljahren, in die ich durch die Gebärmutterentfernung frühzeitiger gekommen bin.

                    Das Problem ist bei mir, die Ärzte sagen, die Wechseljahre sind keine Krankheit, das geht vorrüber, machen sie Sport etc.
                    Das mag sein, aber die Symptome können durchaus Krankheitswert haben.
                    Die Schulmedizin ist hier das große, große Problem.

                    Kommentar



                    • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren


                      Hallo Verona,

                      ich nehme die MCP Tropfen nur wenn ich die Übelkeit nicht mehr aushalte.

                      Ich habe schon so viele Frauenärzte durch die eben ihre Hormonpräparate verschreiben und wenn man damit Probleme hat, hört man nur ja das muss man aussitzen. Jedoch sehe ich es es nicht ein Nebenwirkungen von Hormonpräparaten mit anderen Chemiekeulen zu bekämpfen. Hatte ja schon mal erwähnt, das ich der Meinung bin, das diese Präparate für einige Frauen viel zu hoch dosiert sind.

                      Ich finde das hier die Schulmedizin versagt. Ich gebe dir da vollkommen recht.

                      Ich bin sehr dankbar hier die vielen Tipps von Frau Frau Dr. N. Athanassiou nachlesen zu können. Ich habe das erste Mal das Gefühl das diese Ärztin wirklich mal was von ihrem Fach versteht.

                      LG, Cassina

                      Kommentar


                      • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren

                        Hallo Cassini und dürfen wir erfahren ob etwas von den Empfehlung für Sie stimmig war und konnte sich Besserung einstellen? Es grüßt Frau dr. Athanassiou

                        Kommentar


                        • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren

                          Hier noch ein aktueller Ratgeber, kostenfrei herunterzuladen auf http://tao.de/leserportal/mini-taos/...ennen-462.html Wir freuenuns über eine Rückmeldung!

                          Kommentar


                          • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren

                            Mittel gegen Beschwerden in den Wechseljahren - http://shуtobuу.dе

                            Kommentar


                            • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren

                              Guten Abend,
                              was hast du denn für Hormone bisher alles ausprobiert? Hatte zunächst auch mit einem Probleme und starke Nebenwirkungen und bin dann zu Famenita umgestiegen, das ich sehr gut vertragen habe. Du hast wirklich ganz schöne viele Beschwerden, das wünscht man wirklich keinem. Habe zwar nicht ganz so viele Beschwerden wie du gehabt, die die ich hatte dafür aber umso stärker. Starker Schwindel und Hitzewallungen standen bei mir fast an der Tagesordnung. Besonders die Hitzewallungen waren mir sehr unangenehm, da ich als Lehrerin arbeite.
                              Mit den Tabletten habe ich es zum Glück gut in den Griff bekommen und die Beschwerden sind fast vollkommen weg gegangen. Bin jetzt auch wieder öfters unterwegs und gehe wieder gerne mit dem Hund Gassi, früher musste das immer mein Mann erledigen Schönen Abend noch..

                              Kommentar


                              • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren

                                Hallo und dürfen wir wissen, wie es Ihnen aktuell geht?

                                Kommentar


                                • Re: Ich kann nicht mehr mit meinen Wechseljahren

                                  Hallo Cassina,
                                  so wie sich das anhört, scheinst du die Hormone tatsächlich nicht zu vertragen. Würde sie daher auf jeden Fall absetzen und dir dann Gedanken machen, ob du es stattdessen mit einem anderen Hormon versuchst, in der Hoffnung, dass du das dann besser verträgst. Das sprichst du dann am besten noch einmal mit deinem Arzt ab..
                                  Ich selber nehme Famenita und vertrage es sehr gut. Nebenwirkungen merke ich auch gar nicht. Da kann man sich wirklich glücklich schätzen, wenn man die passende Hormontherapie für sich gefunden hat. Auch meine Beschwerden haben sich inzwischen stark verbessert und treten nur noch seltener auf.
                                  Allgemein, weg von den Hormonen kann ich dir auch sehr empfehlen, sich regelmäßig körperlich fit zu halten und etwas auf deine Ernährung zu achten.
                                  Schaue jetzt schon seit einiger Zeit, dass ich viel mit Gemüse koche und es tut mir und auch meinem Gewicht richtig gut.

                                  Kommentar