• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mens in den Wechseljahren

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mens in den Wechseljahren

    Hallo,

    Ich hatte erst vor kurzem eine Frage gestellt wegen meiner Mens, die das letzte Mal so lange dauert und hätte jetzt nochmals eine Frage dazu.

    Ich bin 44 Jahr alt und seit etwa zwei Jahren habe ich unregelmäßige Zyklen, mal extrem kurz, dann wiede lang.

    Von Septmber bis März hatte ich gar keine Mens, seit März wieder eine leicht Blutung.

    Die letzte Blutung war nicht stark, eine Slipeinlag reichte meist, dafür aber 12-13 Tagen lang.

    Nun habe ich heute nach 21 Tagen schon wieder eine leicht Blutung bekommen.

    Im Februar machte mein FA Ultraschall, es war alles ok. Im Mai wurde Krebsvorsorge gemacht, auch der PAP war in Ordnung.

    Ist dieses Blutungsverhaltn, erst lange nichts, nun wieder in kürzern Abständen, typisch für die Wechseljahre? Ich fand den langen Zeitraum ohne Mens sehr angenehm und bin nun etwas verunsichert, dass sie doch wieder kommt.

    Würden Sie mir raten, nochmals zu meinem FA zu gehen, da die Mens nun schon wieder nach drei Wochen kommt, oder abwarten?


    Könnte Mönchspfeffer ev. helfen?

    Danke für ihre Antwort?

    Raphaela


  • Re: Mens in den Wechseljahren


    hallo Raphaela und Sie können Mönchspfeffer probieren, besonders guten Erfolg haben meiner Erfahrung nach Mastodynontropfen. Im Beipackzettel steht die Dosierungsanleitung.

    Des weiteren wie bereits geschrieben:

    in den Wechseljahren sind Blutungsstörungen sehr häufig, dazu gehört auch nach längerem Ausbleiben das erneute Einsetzen einer regelmäßigen oder unregelmäßigen Blutung. Der Prozess kann gute 1-2 Jahre andauern. Wichtig ist, dass Sie nicht zuviel Blut verlieren und dadurch antriebslos, kraftlos, infektanfällig und depressiv werden. Dieses Jahr ist es durch zuwenig Sonne und dem dadurch vorhandenem Vit. D-Mangel für viele schwer, gesund zu bleiben....

    Zum FA-Besuch: lassen Sie sich einen Therapievorschlag unterbreiten. Jeder Gyn hat da seine bewährten Empfehlungen.


    es grüßt
    Frau Dr. Athanassiuo

    Kommentar