• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechseljahre nervös und unruhig

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechseljahre nervös und unruhig

    Hallo, ich bin 50 Jahre und ich nehme an mitten in den Wechseljahren. Ich hatte meine Regel bis April noch jeden Monat sehr regelmäßig aber in kurzen Abständen. Habe nie keine Pille genommen, hatte Spirale ohne Hormone. Seit April nehme ich die Minipille Jubrele um zu verhindern, dass ich meine Regel bekomme, leide unter Eisenmangelanämie. Meine Blutwerte sind wieder normal und bin auch sonst kerngesund. Seit ich die Pille nehme fühle ich mich nur noch unruhig, nervös, Schlafstörungen, habe Akne bekommen lt. Hautarzt u.s.w. Kann das an der Pille liegen? Oder hätte ich die Probleme auch ohne auf Grund der Wechseljahre? Hat jemand Erfahrung mit der Pille und gibt es noch eine andere Pille die man besser verträgt? Vielen Dank für Antworten.

    HR


  • Re: Wechseljahre nervös und unruhig

    Hallo und die Hautverschlechterung kann im Zusammenhang mit der Pille stehen. Es ist dann so wie "das kleinere Übel ertragen". Sie können den Gestagenwirkstoff der Pille auch lokal mittels Spiral in die Gebärmutter setzten lassen, dann bleiben sie von starken Blutungen verschontund haben keine systemischen Nebenwirkungen mehr. Der Eingriff ist schmerzhaft, nehmen sie vorher genügend Schmerzmittel ein! Das Gedankenkreisen ist häufig in den Wechseljahren. Den Geist zu beruhigen ist einer der vielen großen Anliegen an uns Frauen in den Wechseljahren. Meditationen, Yoga, Muskelentdpannungnach Jackobson uvm. kann helfen. Gutes Gelingen wünscht Frau Dr. Athanassiou

    Kommentar


    • Re: Wechseljahre nervös und unruhig

      Hallo hrau-leipzig und hier noch ein aktueller Ratgeber, ich hoffe er gefällt http://tao.de/leserportal/mini-taos/...ennen-462.html Es grüßt. Frau Dr. Athanassiou

      Kommentar


      • Re: Wechseljahre nervös und unruhig

        Hallo und wie ist es Ihnen in der Zwischenzeit ergangen?

        beste Grüße
        Frau Dr. Athanassiou

        Kommentar