• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hautveränderungen in den WJ

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hautveränderungen in den WJ

    Hallo, ist es möglich das sich die Hautfarbe in den WJ verändert ? Ich bin 56 und extrem im Wechsel, mir ist aufgefallen das sich meine Hautfarbe an den armen und den Handflächen Stundlich verändert . Mal sind sie knall rot und dann wieder normal . das gleich habe ich auch an den Füßen und oberschenkeln . Mein Hautarzt kann mir darauf keine antwort geben . Haben Sie vieleicht einen Tip woran das liegt ? Lg


  • Re: Hautveränderungen in den WJ

    Hallo und da ich auch mit solchen Phänomenen in der Schuldmedizin nicht sehr fündig geworden bin, habe ich bei der chinesischen Medizin nachgeschaut, was die "alten Lehrmeister" dazu sagen. Unsere Schuldmedizin hat ihre Berechtigung und ihre Erfolge, wir wollen sie auch auf keinen Fall missen. Ab und zu verkommpliziert sie aber den Heilungsweg, weil sie uns glauben läßt mit einer Pille sei alles getan...... Bei ihren Symptomen handelt es sich entsprechend der TCM ganz banal um "Hitze mit Windcharakter" d.h. Sie entwickeln "Hitze" die wie der Wind kommt und geht. Die Gründe dafür liegen in ihrem Alter häufig in einer Nierenschwäche. Die Nieren erarbeiten im chinesischen die eigentliche "Kühlung" , dies ist eher energetisch gemeint! Sie ist unsere sog.,Yinwurzel. Dies wird gestärkt durch YinYOGA, Meditation UND CHIN. KRÄUTER. Die Hitze wird mit Akupunktur ausgeleitet. Das ist alles. Der Genesungsweg liegt also nicht in einer Pille zum Einnehmen, sondern in ihren Tun bzw. Nicht-tun (den Geist durch Meditation beruhigen). Die Anthroposophen der westlichen Schulmedizin geben bei trockener Hitze gerne ein Homöopathikum wie Apis D6. (10 globuli bei Bedarf unter der Zunge belassen). Wenn Hitze durch "Nierenschwäche" vorliegt haben sich Basenbäder u.ä. bewährt. In der nächsten Antwort lasse ich Ihnen eine Übersicht zukommen, vielleicht spricht Sie noch etwas anderes an. Gerne freuen wir uns auf eine Rückmeldung, was geholfen hat Frau Dr. Athanassiou

    Kommentar


    • Re: Hautveränderungen in den WJ

      Liebe Patientinnen! Frauen, die in den Wechseljahren unter Hitzeerscheinungen leiden, haben meist ein sehr bewegtes Leben hinter sich. Umso wichtiger ist es, eine mögliche Dysbalance auszugleichen, um vor allem der häufigsten Folgeerscheinung, der generellen Trockenheit, entgegen zu wirken. Hier ist Bewährtes zusammen gestellt. Helfen kann: Von Seiten der Ernährung eine frühzeitige Umstellung auf Sojaprodukte in der tägl. Ernährung. Von Seiten der Naturheilkunde: Salbeitee und Salbeidragees und bei generellee Erschöpfung und Libidoverlust Präparate mit Gelee Royal aus der Bienenwelt. Der kalte Knieguss nach Sebastian Kneipp (Anwendung bitte googeln) regelmäßig angewendet zeigt auch Wirkung. Von Seiten der Homöopathie bei trockener Hitze aus der Apotheke kann helfen Apis, D6, (10 Kügelchen bei Bedarf). Von Seiten der Anthroposophischen Medizin bei feuchtem Schwitzen, aus der Apotheke Sambucus comp. Gl. velati von WALA, 3 x10 Kügelchen. Von Seiten der chinesischen Medizin zeigt das Akupunktieren von hitzeausleitenden Punkten und unterstüzende Tinkturen für Niere, Leber und Milz gute Wirkung. Von Seiten einer Korrektur des säure-basen-Haushaltes, aus der Drogerie o. einem Reformhaus, gedacht zum "Wohlfühlen" kann helfen: -4 Tassen 7mal7 Kräutertee täglich, in Ruhe als Teezeremonie, -Basentabs wie z.B. Ph-Balance Pascoe oder Bullrichsalz, 3 x 1-2 Dragees jeweils 1-2 h nach dem Essen, -3-5 Fußbäder mit MeineBase Badesalz für mind. 30 min pro Woche, -1-2 Vollbäder mit MeineBase Badesalz für mind. 30 min pro Woche. Von Seiten der Schulmedizin, falls Sie einen Bluthochdruck haben, kann die Umstellung auf ein Bluthochdruckmedikament wie z.B. Clonidin helfen, es unterdrückt die Schweißbildung als Nebenwirkung. Auch ein Anticholinergikum der neueren Generation hat jetzt dafür eine Zulassung. ( Wirkstoff: Methantheliniumbromid) Von Seiten der Psyche helfen entspannende Übungen, z.B. Muskelrelaxation nach Jakobson, die Einführung der Achtsamkeit sich selber gegenüber und Gelassenheit über den Alltag mit genügend Pausen. Lernen Sie Ihren Geist zu beruhigen! Yoga, auch häuslich mit Hilfe einer DVD, hilft den Einstieg dafür zu finden. Ganz wichtig, egal was Ihnen helfen darf, es muss Ihnen auch Freude und Spaß bereiten!

      Kommentar