• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

MPA GYN 5 gegen Dauerblutung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MPA GYN 5 gegen Dauerblutung

    Hallo,

    ich bin zum ersten Mal in einem Forum und möchte mich kurz vorstellen.

    Ich bin 43 Jahre, 1.73 m., wiege 63 kg, bin Raucher und habe leider keine Kinder. Bis vor 1 Monat regelmäßige Periode.

    Jetzt habe ich meine Tage eine Woche zu früh bekommen und weil die Blutung seit mittlerweile 2 Wochen anhält, war ich heute morgen bei meinem Frauenarzt. Ultraschall war in Ordung. Keine Zysten, Myome o.ä., Gebärmutter und Eierstöcke ebenfalls ok. Gebärmutterschleimhaut nur noch wenig.

    Ob die Blutung von einer Hormstörung (hatte seeehr viel Stress in den letzten Wochen) oder von beginnenden Wechseljahren kommt, wusste der Arzt auch nicht genau und meinte, das wird sich im Laufe der nächsten Monate zeigen. Hitzewallungen oder ähnliches habe ich nicht.

    Um die Blutung zu stoppen, habe ich nun MPA GYN 5 verschrieben bekommen - 2x tägl. eine Tablette, 10 tage lang.
    Als ich zuhause die Nebenwirkungen gelesen habe, habe ich fast einen Schock bekommen....
    Erstaunlicherweise ist die Blutung seit dem Arztbesuch fast weg - warum auch immer.

    Jetzt zu meiner Frage: Sollte die Blutung morgen tatsächlich ganz weg sein, muss ich das MPA GYN dann überhaupt nehmen? Die Nebenwirkungen machen mir - als Raucher - etwas Angst.
    Mein Arzt ist jetzt nicht mehr zu erreichen und ab morgen ist die Praxis für 14 Tage geschlossen.

    Kann mir jemand einen Rat geben? Das wäre ganz lieb.

    Vielen Dank im vorraus und viele Grüße
    Klara


  • Re: MPA GYN 5 gegen Dauerblutung

    Nachtrag: Die Frage hat sich erledigt. Habe mit dem Vertretungsarzt gesprochen.

    Kommentar


    • Re: MPA GYN 5 gegen Dauerblutung

      Hallo und da jetzt ja alles in Ordnung scheint, gibt es keinen dringenden Handlungsbedarf. Vor allem, da ja die Schleimhaut nur niedrig aufgebaut ist. Nichts desto trotz dürfen Sie daran denken, einen schonenden Umgang mit Stress zu erlenern. Viele Frauen ab 40 Jahren klagen über Gedankenkreisen und innere Unruhe. Warten Sie nicht zu lange damit, für sich selbst da zu sein. Eine schöne Zeit wünscht Frau Dr. Athanassiou

      Kommentar


      • Re: MPA GYN 5 gegen Dauerblutung

        Hallo Frau Dr. Athanassiou,

        das ist ja nett, dass Sie trotzdem noch antworten. Ich weiß, dass mein Umgang mit Stress noch ausbaufähig ist.... und versuche es mittlerweile mit Yoga.

        Herzliche Grüße und vielen Dank für Ihre Mühe!
        Klara

        Kommentar



        • Re: MPA GYN 5 gegen Dauerblutung

          Ja, schön! Yoga ist prima, darf aber auch nicht wieder in das "ich muss was tun" -Verhalten abrutschen. Ich empfehle allen meinen Patientinnen ab 40 sich ein Ruhebild zu gönnen. Es ist ein inneres Bild, bei dem nix passiert, wenn etwas passiert, dann ganz von alleine, wie eine Quelle, die fließt. Dies Bild wird nach und nach ein Gefühl in Ihnen verfestigen, welches sich wie Urlaub anfühlt. Die körperliche Erholung dadurch ist enorm und sogar wissenschaftlich "erwiesen". Viel Freude beim " nixtun" wünscht Frau Dr. Athanassiou

          Kommentar


          • Re: MPA GYN 5 gegen Dauerblutung

            Hallo Zusammen, also ich kann euch nur eins empfehlen.... Morrbäder! Mein Mann und ich sind beeindruckt wie positiv es sich auf unser Leben auswirkt
            Die Moortherapie wirkt während und auch nach den Wechseljahren – eine Frischzellenkur für den gesamten Organismus....
            Wir waren vor kurzem in einem Hotel, welches sich auf die Vorbeugung und Behandlung in den Wechseljahrenspezialisiert hat...einfach nur WOW!!!!
            Das hier ist der Link von unserem Hotel:
            bio-kurhotel.de/moorkuren/moor_wechseljahre.html
            Viel Spaß
            Lieben Gruß
            Agi

            Kommentar


            • Re: MPA GYN 5 gegen Dauerblutung

              Hallo Klara, können Sie uns schon etwas Positives berichten? Mit freundlichen Grüßen Frau Dr. Athanassiou

              Kommentar