• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wassereilagerung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wassereilagerung

    hallo ich brauch mal eure hilfe !!!!!!!
    also ich habe wassereinlagerungen in den beinen ,fuß knöchel und armen war damit bei mein haus artz und der sagt nur ist normal das ich wasser einlagerungen hab ich wäre zu schwer ich soll doch bitte abnehmen ich habe ihn versucht zuerklären das ich erst mit dem wasser im körper an gewicht zugennomen habe
    meine leberfett werte waren etwas hoch
    das tut nur so mega weh ich kann kaum noch laufen vor schmerzen und ich weis mir einfach kein rat mehr was kann das den sein ein ekg wurde gemacht und und war klasse alles ok ich werde im sep. 37 und ich glaub noch nicht an die weckseljahre

    bitte gibt mir ein tipp
    danke

  • Re: wassereilagerung


    hallo und wenn Sie ein Medikament einnehmen, würde ich Ihnen anraten als erstes würde in den Beipackzetteln nachzuschauen, ob die Wassereinlagerung mit einer Nebenwirkkung eines Medikamentes zu erklären ist. Die Pille macht dies oft. Dann schaut man ob die Wassereinlager generell dauerhaft ist oder lagebedingt, d.h. ob sie abends mehr wassereinlagern. Wenn letzteres der Fall ist würden Sie von Kompressionsstützstrümpfen profitieren können, abendliche Fuß und Beinödeme können eine sog. Veneninsuffizienz zur Ursache haben. Sie können die Wasserausscheidung mit Nierentees aus der Apotheke anregen, Brennesseltee hilft. Sie können sich auch für eine schnelle Hilfe eine wasserausscheidende Tablette einnehmen. Diese sind meist verschreibungspflichtig. Bei generellen Ödemen würde ich nochmal einen Gang zum Internisten empfehlen.
    Dann kann es sein, dass ihre Lymphflüssigkeit nicht gut abfließen kann, hier helfen z.b. Lymphdiaraltropfen.
    Nach chinesischer Medizin halten wir Flüssikgeiten fest, wenn der Milzumlauf gestört ist, hier ist die störende Emotion ein "zuviel an Sorgen", auch zuviele kalte Milchspeisen schwächen die Milz nach chinesischer Auffassung. Hier werden generel keine Rohkost empfohlen,auch keine Milchprodukte sondern warme Speisen wie z.b. Fleischsuppen. Akupunktur hat auch das Potential Wasserausscheidungen anzuregen. Aber vergessen Sie nicht: oft haben wir einfach nur Nebenwirkungen eines Medikamentes, welches wir einnehmen.

    gute Besserung wünscht
    Frau Dr. Athanassiou

    Kommentar


    • Re: wassereilagerung


      hey ,
      also ich nehme keine medizin und auch nicht die pille kompressionsstützstrümfe habe ich bekommen aber helfen nicht die bohne .ich habe den ganzen tag und die ganze nacht wasseransammlungen,und ich hab schon alles bei uns aus der apoteke gekauft was ich nur bekopmmen kann von spageltab bis zum tee oder auch entwässerungs tab. .so nun mal nebenbei mein arzt meint nur das ich zu dick bin und ich eine diät machen soll ich habe eine milz die doppelt so groß ist wie sie sein soll und hatte auch schon oft eine nierenbeckenentzündung zur zeit habe ich flanken schmerzen die stechen und das soll laut mein dr. nicht damit zusammen hängen wenn ich zu ein anderen dr. will muß ich immer zu meien arzt rein und dann kommt nur von den sie sind zu dick abnehmen und gut die anderen ärzte brauchen sie nicht helft mir bitte

      Kommentar


      • Re: wassereilagerung


        tja, da haben Sie bereits so einiges ausprobiert.... ich komme nochmals auf die traditionelle chinesische Medizin = TCM zurück,
        diese kennt ein "zuviel an Feuchtigkeit" und hat daher schlüssige Behandlungskonzepte. Fragen Sie doch in der Umgebung nach, welcher Arzt auch akupunktieren kann.

        gute Besserung wünscht
        Frau Dr. Athanassiou

        Kommentar



        • Re: wassereilagerung

          Hallo und hat sich eine Lösung finden lassen?

          Kommentar