• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gebärmutterentfernung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gebärmutterentfernung

    Hallo,

    ich bin 50 Jahre und habe schon seit einigen Jahren während der Periode sehr starke Schmerzen und starke Blutungen.
    Nach verschiedenen Untersuchungen wurde bei mir eine Gebärmuttervergrößerung , Myome und Endometriose festgestellt. Eine Entfernung der Gebärmutter wurde mir deswegen von meiner FA empfohlen.
    Nun ist es aber so, das seit einem halben Jahr die Blutungen seltener geworden sind. Meine letzte Regel liegt nun schon 8 Wochen zurück und es tut sich nichts. Eine Schwangerschaft kann ich ausschließen.
    Sollte ich trotzdem die Entfernung der Gebärmutter vornehmen lassen oder nun erst mal abwarten?

    Danke für Ihre Antworten

  • Re: Gebärmutterentfernung

    Hallo und ich berate meine Patientinnen derart, dass es oft reicht, die Beschwerden mit der Gebärmutter bis in die Wechseljahre hinweg zu mildern. Danach bildet sich die Gebärmutter wieder zurück und dienGebärmutter wird im hohen Alter so klein wie ein Daumen. Zeitgleich verschwinden die Probleme. Ihre beschriebenen Beschwerden heilen also quasie mit der Zeit von alleine. Anders verhält es sich, wenn Sie die Wechseljahre nach hintenverschieben und ein Hormonpräparat einnehmen (müssen). Je nach Ersatzbehandlung kann es mehr oder weniger zum Fortbestehen der Beschwerden kommen. D.h. wenn Sie zur Zeit beschwerdefrei sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dies auch aufgrund ihres Alters so bleiben wird. Eine Frau mit 40 Jahren und ihren Beschwerden profitiert eher von einem solchen Eingriff. Ich hoffe geholfen zu haben und Grüße Sie Frau dr. Athanassiou

    Kommentar


    • Re: Gebärmutterentfernung

      Hallo und es gibt eine Möglichkeit abzuwägen, wie lange die Wechseljahre noch auf sich warten lassen werden. Mit der Bestimmung des AMH-wertes im Blut, kann die sog. ovarielle Reservekapazität abgeschätzt werden. Es grüßt Frau Dr. Athanassioiu

      Kommentar