• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ...

    ich habe mich mit meinem hausarzt unterhaöten und seiner meinung nach sind die fälle von jungen frauen mit brustkrebs seit der pille gestiegen. er empfiehlt es nicht auf dauer die pille zu nehmen.

    nun ist meine frage:welche möglichkeiten habe ich außer der pille sicher zu verhüten??? ich habe keine kinder und eine kupferallergie.
    vielen dank schonmal, qaypl


  • Re: ...


    wie wäre es mit dem Nuvaring?

    Du kannst dich ja mal über die Anwendung informieren. Ich bin damit sehr zufrieden.


    Lg Jen

    Kommentar


    • Re: ...


      Hallo,

      fragen Sie ihn doch mal nach einer Studie, die das belegt.
      Ich kann das nicht so recht nachvollziehen, denn ich meine, es gibt andere Ursachen hierfür. Sicherlich stimmt es, dass heute häufiger Brustkrebs auch schon bei jüngeren Frauen diagnostiziert wird, oder noch genauer gesagt: Brustkrebs in einem frühen Stadium wird heute schon eher diagnostiziert. Das heiß aber nicht, dass es heute mehr junge Frauen mit Brustkrebs gibt als früher. Heute kann man den BK nur besser erkennen und schon früh erkennen, da die Diagnosemöglichkeiten viel besser sind als früher. Aber vielleicht warten Sie noch ab, was Herr Glöckner dazu sagt.

      Der vorgeschlagene Nuvaring fällt ebenso wie die Pille in die Kategorie "hormonelles Verhütungsmittel" und ist von daher, wenn man Hormone vermeiden will, keine Alternative. Aber wie gesagt, ich meine, dass dies auch nicht nötig ist.
      Schlechte Verhütung kann auch gesundheitliche Auswirkungen haben (Abtreibung und ev. damit verbundene psychische Probleme, ungewollte Schwangerschaft etc.).
      Je nach Lebenslage kann die Frage der Verhütung durchaus anders gelöst werden. Solange man ganz sicher nicht schwanger werden will, ist die Pille od. Vergleichbares eine sehr sichere Lösung. In Situationen, in denen eine Schwangerschaft in Ordnung wäre, kann man auch anders verhüten.

      Schönen Abend noch.
      Degi

      Kommentar


      • Re: ...


        Zum Brustkrebs gibt es Studien für beide Behauptungen Sowohl, dass es weniger wird als auch dass es mehr wird. Ich glaube, einig ist man sich nur bei weniger Eierstockkrebs und mehr Gebärmutterhalskrebs bei Pilleneinnahme.

        Nicht-hormonelle Verhütungsmethoden sind z.B.:
        - Kondom
        - Femidom
        - Diaphragma (mit Gel!)
        - Portiokappe (mit Gel!)
        - LeaContraceptivum (bislang immer noch keine herstellerunabhängige Studie zum PI)
        - NFP
        und natürlich (fast alle) Kombinationen davon.

        Im übrigen will ich absolut nicht schwanger werden und verhüte mit NFP +Kondom +Diaphragma.

        Achso, Persona gibt es auch noch, aber das ist teuer und unsicher und nur zum schwanger-werden geeignet bzw. wenn eine Schwangerschaft nicht schlimm wäre (das schreibt sogar der Hersteller auf seiner Webseite!).

        Kommentar



        • Re: ...


          Ich möchte keinesfalls auf Hausärzte schimpfen, aber hier sollte er vielleicht seine gefühlsmäßige Sichtweise durch aktuelle Studien belegen, was schwerfallen dürfte.

          Im Moment ist die Behauptung, dass die Pille Brustkrebs verursacht, nicht zu halten.

          Kommentar