• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pillenwechsel und Beschwerden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pillenwechsel und Beschwerden

    Liebes Forum,

    ich habe schon vor ca 3 Monaten von der Kleodina auf die Asumate 20 gewechselt. Mit der Kleodina hatte ich oft stimmungsschwankungen sonst eigentlich alles gut daher dachte ich aber ich versuche doch mal eine andere. Den wechsel habe ich so gemacht wie die Frauenärztin meinte ohne Pause. Ich hatte anfangs oft Zwischenblutungen und konnte auch kein Langzeitzyklus machen weil auch im 2. Zyklus direkt nach nur 5 Tage längerer einnahme zwischenblutungen entstanden.
    Sonst war ich anfangs leicht empfindlich an der Brust.
    mittlerweile bin ich bis auf das mit dem nicht möglichen Langzeitzyklus zufrieden.
    nun hatte ich vor 2 Wochen in der Pillenpause eine Blasenentzündung und nahm ein antibiotikum bei dem es mir wirklich schlecht ging. Auch nachdem die Blasenentzündungsbeschwerden wegfahren oft schmerzen in der Niere und im Unterleib. In der Urologie wurde nichts gefunden. Nach 4 Tagen nach Ende der Antibiotikumeinnahme gingen die Symptome weg. Habe wie man es macht noch 7 Tage nach Ende der AB-Behandlung zusätzlich verhütet. Nun habe ich seit gestern wieder Unterleibsschmerzen (ohne Periode) une Brustschmerzen.
    kann das immer noch am Pillenwechsel liegen (sind ja erst 3-4 Monate?) Oder daran dass ich Pillenpause hatte und noch 7 Tage vllt keine Wirksamkeit der Pille ?
    Schwanger kann ich eigentlich nicht sein da mit dem Kondom nichts passiert ist in de ganzen Zeit - ich hatte auch kein Durchfall und habe keine Pille vergessen

    LG