• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Antibiotika, GV und Lusttropfen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Antibiotika, GV und Lusttropfen

    Hallo, ich hatte vorhin Geschlechtsverkehr mit meinem Freund. Ich habe vor kurzem Antibiotika nehmen müssen und habe danach 7 Tage ganz auf GV verzichtet. Am 8. Tag haben wir uns mit Kondomen wieder getraut. Meine Frauenärztin meinte dass bei Antibiotika der komplette Zyklus kein Schutz da ist und nicht schon nach 7 Pillen. Habe gestern die 9. Pille nach dem Antibiotika genommen und heute hatte mein Freund vor dem Überziehen des Kondomen einen Lustttopfen auf dem Bauch, den er dann mit dem Finger weggewischt hat. Das Problem war aber dann, dass er genau mit dem Finger auch das Kondom überzog. Im Affekt habe ich gar nicht dran gedacht und mir kam erst danach dass da was passiert sein könnte. Mache mir nun echt Sorgen. Mein Freund weiß auch nicht ob er den Lussttopfen am Finger gelassen hat oder nochmal an der Bettdecke abgeschmiert hat. Wenn allerdings der Lusttropfen ans Kondom kam und dieses dann eingeführt wurde, kann es doch schon sein dass etwas passiert ist oder?


  • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

    Nein, da kann nichts passiert sein, Spermien sind keine Überlebenskünstler die sterben einfach unter solchen Umständen.

    Soweit mir bekannt ist warst du nach sieben Tagen Pille eh wieder geschützt, weiß aber nicht ob es spezielle Antibiotika gibt die so aggressiv sind dass es nicht so ist, kann mir aber nicht vorstellen dass es in dem Fall so sein kann.
    Wenn deine Gyn das allgemein zu Antibiotika sagte, dann hat sie unrecht und das wäre bedenklich im Bezug auf ihre Kompetenz.

    Schau einfach mal auf den Beipackzettel des AB, da müsste das auch nochmal drin stehen und auf den kannst du dich auch verlassen.

    Kommentar


    • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen


      Tired
      1. Aber auf seinem Bauch war eine ganze Pfütze, die er dann eventuell am Finger hatte und dann hat er ja das Kondom übergeben. Wie gesagt er weiß nicht mehr ob er noch feuchtes Sperma am Finger hatte.
      2. Ich habe mehrere Infusionen über 6 Tage bekommen und ziemlich aggressive würde ich sagen.
      3. Ja die FA meinte das gilt generell für Antibiotika. Auch in der Apotheke meinte man zu mir dass man da lieber den ganzen Zyklus verhüten sollte und die Hersteller meiner Pille meinten sogar zur Sicherheit lieber 14 Pillen nehmen bis man wieder sicher ist. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, weil jeder was anderes sagt. Mache mir solche Sorgen.
      4. Zu den Infusionen konnte ich keine Beipackzettel lesen. Habe es aber gegoogelt und bei allen steht nur drin, dass es den Wirkungsschutz beeinflussen könnte, allerdings nicht wie lange zusätzlich verhütet werden soll.
      5. Wäre die Pille danach vielleicht sinnvoll?

      Kommentar


      • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

        Selbst wenn auf dem Bauch eine Pfütze war, so war keine Pfütze an Finger und Kondom, das ist anatomisch gar nicht möglich, eventuell vorhandene Spermien waren der Luft ausgesetzt und beim Eindringen wurde ihnen der Rest gegeben.

        Kommentar



        • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

          Aber er hatte das feuchte ja dann trotzdem an seinen Finger und hat dann das Kondom angefasst. Ich hoffe einfach nur dass nichts passiert ist. Ich mache mir gerade solche Sorgen.

          Kommentar


          • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

            Wäre die Pille danach eine Lösung. Allerdings weiß man ja nicht ob durch das Antibiotika nicht schon ein Eisprung stattgefunden hat vor wenigen Tagen oder so?

            Kommentar


            • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

              @Dr.Scheufele können Sie mir vielleicht ein paar Worte zu meiner Frage sagen?
              1. Ist nach ALLEN Antibiosen nach 7 Tagen wieder ein Schutz hergestellt? Wie sieht es mit der Nachwirkung von Antibiotika aus? Hatte 3 Tagen nach Ende der Antibiose eine Blutung. Kann dies darauf hindeuten dass auch nach der Antibiose die Pille nicht richtig aufgenommen wurde. So hätte ich ja keine 7 Pillen ,,fehlerfrei" genommen wenn manche nicht richtig aufgenommen wurden. Meine FA meinte der GV während des gesamten Zyklus ist ,,ungeschützt"

              2. Wie sehen Sie meine Situation mit dem Lusttopfen der erst auf dem Bauch und dann am Finger war. Anschließend wurde das Kondom übergezogen. Kann hier (im Anbetracht dass der GV nach der 9. Pille nach Antibiose stattgefunden hat) eine Schwangerschaft möglich sein?

              Kommentar



              • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

                Hier hat der Schutz wieder bestanden und ein Risiko ist sicher ausgeschlossen.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar


                • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

                  1. Also kann das Antibiotika nicht mehr nachwirken? Warum bekam ich dann NACH Ende der Antibiose diese Blutung?

                  2. Und wieso sind 7 Tage die Regel und meine FA und der Pillenhersteller sagt den ganzen Zyklus verhüten?

                  Kommentar


                  • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

                    Ups da habe ich mich wohl mit dem falschen Account eingeloggt tut mir leid. Dr. Scheufele

                    Kommentar



                    • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

                      Falls das Antibiotika auch nach der Therapie noch nachwirken würde wie sieht es dann mit dem Pillenschutz aus? Da verstehe ich nicht ganz warum es dann nur 7 Tage sind. Können Sie mir das abschließend noch erklären?

                      Kommentar


                      • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

                        Tired Dr. Scheufele ?

                        Kommentar


                        • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

                          Das Antibiotila kann hormonelle Schwankungen ausgelöst haben, die haben aber nichts mit schwanger sein zu tun.
                          Warum deine Ärztin und der Hersteller dir das so gesagt haben, dass musst du die fragen, das kann hier niemand wissen.

                          Es sind sieben Tage nach Absetzen des Antibiotika, eben weil es noch nachwirkt und sich der Schutz erst wieder aufbauen muss.

                          Kommentar


                          • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

                            Und nach 7 Tagen hat sich der Schutz wieder aufgebaut auch wenn manche von den 7 Pillen nicht ganz aufgenommen wurden?

                            Kommentar


                            • Re: Antibiotika, GV und Lusttropfen

                              Wenn es nicht so wäre, würde es die 7 Tage Regel nicht geben.
                              Es dürfte bei jedem Antibiotika derselbe Vorgang sein, mit der Aufnahme des Wirkstoffs (der geht ja auch während der Therapie nicht komplett verloren, sondern wird vermindert).

                              Kommentar