• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

desogestrel und doppeleinnahme

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • desogestrel und doppeleinnahme

    Hallo Herr Dr.Scheufele,
    ich bin jetzt in der dritten Woche meines ersten Blisters der Minipille desogestrel. Ich habe soeben ausverschämte eine Doppeleinnshme gemacht weil ich gestern bei meiner ursprünglichen Einnahnezeit (22:30) in der Reihe verrutscht bin und dann eben dachte ich hätte sie nicht genommen, weswegen ich eben eine nachgenommen habe. Danach ist mir erst aufgefallen dass ich sie doch schon genommen habe.
    meine Frage: Bin ich weiterhin trotz Doppelteinnahme geschützt, wenn ich weiterhin wieder nur eine um 22:30 einnehme? Oder muss ich jetzt zusätzlich verhüten?

    Danke schonmal im Voraus


  • Re: desogestrel und doppeleinnahme

    Hallo,

    hier bleibt der Schutz erhalten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: desogestrel und doppeleinnahme

      Guten Morgen Herr Dr.Scheufele,
      mich nehme jetzt seit knapp 4 Wochen die desogestrel von Aristo und hatte in der zweiten Woche eine Zwischenblutung und nun vor drei Tagen wieder eine, die noch immer anhält. Ich habe dabei immer starke Unterleibsschmerzen und blute auch sehr stark, zumindest zu Beginn, genauso als wären es meine Tage.
      Ich habe nun große Sorge, dass die Pille eventuell nicht wirken könnte? Oder sind das einfach nur Nebenwirkubgen, weil ich die Pille so „frisch“ nehme?
      Zufem war ich die letzte Woche viel Unterwegs und habe deswegen die Pille öfter etwas Später als sonst genommen, aber nie später als 4h im Vergleich zur Pille am Tag davor und man hat ja mittlerweile auch bei des desogestrel 12h Zeit richtig?

      Kann ich also weiterhin trotz der späteren Einnahme (nie mehr als 4h) und den Zieischenblutungen von erhaltenem Schutz ausgehen?

      Vielen dank schonmal.

      Kommentar


      • Re: desogestrel und doppeleinnahme

        Bei korrekter Einnahme der Pille wirkt die Pille auch bei Zwischenblutungen.
        Natürlich kann das auch noch and er Umstellung liegen. Hier bleibt der Verlauf abzuwarten.

        Ja, auch bei dieser Pille hat man die 12 Stunden-Grenze. Ist also alles nach wie vor kein Problem.

        Ja, Sie können trotz allem von erhaltenem Schutz ausgehen.

        Kommentar



        • Re: desogestrel und doppeleinnahme

          Hallo Herr Dr. Scheufele,
          ich habe am Sonntag die erste Pille meiner Maxim genommen. Ich habe davor 3 Monate lang die desogestrel genommen. Meine Frauenärztin meinte, dass ich geschützt bleibe wenn ich direkt ohne Pause die maxim nach der letzten desogestrel nehme.
          nun habe ich eben gelesen, dass man 7 Tage zusätzlich verhüten soll. Ich hatte heute ungeschützte Geschlechtsverkehr mit meinem Freund, weil ich mich auf das verlassen hatte, was meine Frauenärztin sagte.
          was stimmt denn jetzt? Muss ich morgen dann die Pille danach nehmen?



          ich bitte um schnelle Antwort.
          danke

          Kommentar


          • Re: desogestrel und doppeleinnahme

            Ihre Frauenärztin hat Recht, der Schutz bleibt in diesem Fall erhalten.

            Kommentar


            • Re: desogestrel und doppeleinnahme

              Vielen Dank für die schnelle Antwort, das heißt ich bin dann ganz normal geschützt und kann ohne weiteres Verhütungsmittel Sex haben, richtig?

              Ich habe jetzt vor lauter Chaos und Unsicherheit gedacht ich hätte die Pille gestern Abend vergessen und habe daher heute morgen noch mal eine genommen. Mir ist dann aufgefallen dass ich die Pille gestern Abend aus Versehen aus einem anderen Blister genommen habe. Ich habe als jetzt eine Doppeleinnahme für die Pille von gestern. Ist mein Schutz trotzdem erhalten?

              Noch mal danke.

              Kommentar



              • Re: desogestrel und doppeleinnahme

                Der Schutz bleibt erhalten.

                Kommentar


                • Re: desogestrel und doppeleinnahme

                  Hallo Herr Dr. Scheufele,
                  ich bin jetzt bei der 16. Pille und nehme die Pille immer so zwischen 23 und 1 Uhr ein. Nun habe ich gestern viel aufstoßen müssen, habe aber eigentlich immer wieder geschluckt. Nun war ich aber unsicher und habe heute um 11:20 Uhr eine Pille nachgenommen. Da ich aber vorgestern die Pille um 00.20 Uhr eingenommen habe wären dazwischen nur ganz knapp 35 Stunden. Ist der Schutz weiterhin erhalten und bringt diese eventuelle Doppeleinnahme meinen Zyklus auch nicht durcheinander? also kann ich weiterhin ungeschützten Geschlechtsverkehr haben, weil ich möchte auch nicht in die Pause sondern in den Langzeitzyklus.

                  vielen dank

                  Kommentar