• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille nach Magen-Darm-Beschwerden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille nach Magen-Darm-Beschwerden

    Hallo liebes Experten-Team,

    ich frage mich, ob meine Pille noch wirksam ist, bzw. ein Schwangerschaftsrisiko besteht.

    Am Samstag musste ich ein mal brechen und hatte mehrmals (ca. 7 mal) sehr starken wässrigen Durchfall. Zudem habe ich starke Bauchkrämpfe. Meine Pille habe ich deshalb erst später eingenommen (aber im Rahmen der 12 Std. Regel). 5 Stunden nach der Einnahme hatte ich erneut starken Durchfall.
    Am Sonntag tagsüber wieder zwei mal starker Durchfall. Die Pille habe ich wie gewöhnlich um 20 Uhr eingenommen - danach kein Durchfall mehr. In dieser Nacht hatte ich ungeschützten GV.

    Gegessen habe ich seit Samstag morgen nichts mehr und sehr wenig getrunken.
    Besteht das Risiko einer geschädigten Darmflora? Wäre die „Pille danach“ sinnvoll?

    Vielen lieben Dank im Voraus!


  • Re: Pille nach Magen-Darm-Beschwerden

    Update: Heute (Montag) habe ich bräunlichen Ausfluss. Ist das ein Zeichen dafür, dass die Pille nicht mehr wirkt?

    Ich mache mir jetzt wirklich Sorgen...

    Kommentar


    • Re: Pille nach Magen-Darm-Beschwerden

      Hier ist noch von bestehendem Schutz auszugehen und die Darmflora ist auch noch nicht so beschädigt ... die Pille wurde also normal aufgenommen.
      Der bräunliche Ausfluss kann nicht als "Zeichen" von fehlendem Schutz gedeutet werden.

      Kommentar


      • Re: Pille nach Magen-Darm-Beschwerden

        Vielen Dank für die Antwort!

        Nach Rücksprache mit der Apothekerin (meine FA ist diese Woche leider im Urlaub) habe ich heute (14 Std. nach dem GV) die Pille danach ellaOne eingenommen. Die Apothekerin meinte, dass dies notwendig ist, da ich mich in der 1. Pillen-Woche befinde.

        Rückblickend bin ich nicht mehr ganz überzeugt, ob das notwendig war, aber jetzt hab ich sie schon geschluckt...
        Die Apothekerin riet mir zusätzlich mir so schnell wie möglich eine Kupferkette einsetzen zu lassen. Ist das aus Ihrer Sicht notwendig und nachvollziehbar oder ist ein Ss-Risiko auch in der 1. Einnahmewoche nicht so hoch?

        Entschuldigen Sie den langen Text...

        Kommentar



        • Re: Pille nach Magen-Darm-Beschwerden

          Sorry, aber die Apothekerin hat KEINE Ahnung!
          "Never ever" hätte ich hier zur Einnahme der Pille danach geraten!
          Auch der Rat sich so schnell als möglich die Kupferkette einlegen zu lassen, ist nicht nachvollziehbar und völlig "Banane" ...
          Sollte Herr Dr. Scheufele das anders sehen, wird er sich gesondert melden. Ich gehe aber davon aus, dass er genauso wie ich nur mit dem Kopf schüttelt ....

          Kommentar


          • Re: Pille nach Magen-Darm-Beschwerden

            Vielen Dank nochmal für die schnelle Antwort!
            Die Apothekerin hat ehrlich gesagt in der Situation ein bisschen „Panik“ geschürt - und als Laie ist man ja da eher geneigt der Fachfrau zu vertrauen, wenn man eh schon etwas Bedenken hat...
            Im Nachhinein hätte ich mir eine zweite Meinung einholen, oder Ihre Antwort früher lesen sollen.

            Kommentar