• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Z.n. Konisation bei Pap IV, Hypertonie, Migräne, Aorta Ektasie unklarer genese

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Z.n. Konisation bei Pap IV, Hypertonie, Migräne, Aorta Ektasie unklarer genese

    Ich stehe vor einem Problem. Nehme seit ca 10 Jahren die Pille (Kombinationspräperat mit Levonorgestrel) im Langzeitzyklus wegen meiner Migräne. Bin dadurch was die Migräne betrifft schmerzfrei. Letzten Sommer wurde bei mir ein PAP IV festgestellt. Danach folgte die Konisation. Im Zuge dessen wurde bei der Voruntersuchung ein erhöhter Blutdruck festgestellt. Bin 38, Nichtraucherin, sportlich und nicht übergewichtig. Also eventuell familiär vorbelastet. Bei der Abklärung der Hypertonie wurde vom Kardiologen eine CT Angiographie der Aorta angeordnet. Nur um sicher zu gehen. Da wurde eine Erweiterung der aorta ascendes auf 4 cm festgestellt. Der dazugezogene Gefäßchirug war recht ahnungslos und hätte gemeint eventuell angeboren, muss man beobachten. Ich habe meine Gynäkologien um Rat gefragen was ich jetzt mit der Verhütung machen soll. Pille absetzen? Sie hat mir dazu geraten. Jetzt habe ich die Pille seit 2 Monaten abgesetzt und mir geht es leider furchtbar. Starke Kopfschmerze (wieder Migräneartig), starke Blutungen und ohne meinem Medikament gegen den Bluthochdruck geht es auch nicht. Habe erst Ende April einen Termin bei meiner Gynäkologin und wäre über ihre Meinung sehr dankbar!


  • Re: Z.n. Konisation bei Pap IV, Hypertonie, Migräne, Aorta Ektasie unklarer genese

    Hallo,

    ich würde hier auch von der Pille abraten, es wäre der weitere Verlauf abzuwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Z.n. Konisation bei Pap IV, Hypertonie, Migräne, Aorta Ektasie unklarer genese

      Habe jetzt meine Ergebnisse von allen Befunden erhalten. Die Aorta Ektasie ist durch einen angeborenen Herzklappenfehler entstanden und gehört beobachtet. Meinen Bluthochdruck habe ich durch Ernährungsumstellung und viel Bewegung im Griff. Aufgrund meiner starken Kopfschmerzen hat mir meine Gynäkologin wieder ein Pillenpräparat Östrogen+Levonorgestrel verschrieben. Ich nehme dieses jetzt seit 2 Monaten. Kurz nach Einnahmebeginn habe ich festgestellt das ich wie depressive Zustände habe. Jeden Tag extreme Müdigkeit, Lustlosigkeit, ...Blutwerte vor 2 Wochen war alles in Ordnung(keine Eisenmangel,...) Kann das von der Pille kommen gibt es eine Wirkstoffkombination wo man weiß, dass es keinen Einfluss auf die Psyche gibt?
      Vielleicht habe Sie einen guten Rat für mich.
      Beste Grüße

      Kommentar


      • Re: Z.n. Konisation bei Pap IV, Hypertonie, Migräne, Aorta Ektasie unklarer genese

        Ich würde hier eher zu hormonfreier Verhütung raten.

        Kommentar