• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Aristelle / Maxim

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aristelle / Maxim

    Guten Abend,

    ich (46) nehme seit über 10 J. Aristelle im Langzyklus, hatte nie Probleme und nur ganz leichte Blutungen für 2-3 Tage, wenn ich eine Pause eingelegt habe.

    Anfang Januar machte ich nach 6 Monaten Einnahme wieder eine Pillenpause, danach hatte ich 3 Wochen extreme Blutungen (Binden und Tampons waren nach wenigen Minuten voll), es wurde auch nicht weniger, als ich die Pille wieder nahm.

    Der Arzt schickte mich zur Ausschabung. Zwei Myome von 3.5 cm wurden entdeckt, histologisch war alles ok. Die Blutungen wurden weniger - 2 Wochen Regelstärke, seitdem immer 2... 3 Tage nichts oder leichte bzw. Schierblutungen, dann wieder 2 Tage in Regelstärke, wieder 2... 3 Tage leichter - es ist kein Ende in Sicht. Ich blute mit Unterbrechungen seit 9 Wochen.

    Heutr war ich wieder beim Gyn. - er machte Ultraschall, die Schleimhaut ist flach. Der Arzt hätte gern Esmya verschrieben, das Präparat wurde aber leider kürzlich aufgrund der Nebenwirkungen verboten (bzw. ist keine Neuverordnung mehr möglich). Er rät zur OP, aber das lehne ich ab. Nun will er es erst einmal mit einer anderer Pille versuchen und verordnete die Maxim.

    Nun bin ich verunsichert: die Maxim hat eine absolut identische Zusammensetzung wie die Aristelle. Ich habe beim Arzt nachgefragt. Er meinte, das hätte alles seine Richtigkeit. Die Maxim würde andere Botenstoffe enthalten und wäre für den LZ besser geeignet. Ich soll jetzt 5 Tage Pillenpause machen und dann mit der Maxim anfangen.

    Ist das nachvollziehbar??? Haben Sie einen anderen Vorschlag?

    Danke und viele Grüße
    Anja





  • Re: Aristelle / Maxim

    Hallo,

    ich halte den Versuch eines Pillenwechsels hier auch für das richtige Vorgehen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Aristelle / Maxim

      Sehr geehrter Dr. Scheufele,

      darf ich bitte noch eine aktuelle Frage anschließen?

      Ich habe nach der Pillenpause am 7.3. mit der Einnahme der neuen Pille (Maxim) begonnen und hatte seit dem 5.3. auch schon keine Blutungen mehr. Am 16.3. habe ich mir meinem Mann geschlafen. Seit dem 17. habe ich jetzt wieder Schmierblutungen (erster Tag sehr leicht, gestern und heute etwas stärker, aber immer noch ziemlich wenig). Eigentlich wollte ich wieder zur dauerhaften Einnahme der Pille übergehen. Nun bin ich ratlos, ob ich die Maxim weiter nehmen oder ein paar Tage pausieren soll. Wie wahrscheinlich ist es, dass die Schmierblutungen wieder aufhören, wenn ich jetzt keine Pause mache?

      Danke und viele Grüße
      Anja

      Kommentar


      • Re: Aristelle / Maxim

        Nachtrag: die Schmierblutungen sind dunkelbraun.

        Kommentar



        • Re: Aristelle / Maxim

          Ich habe die Pille heute nochmal genommen. Die Blutung ist inzwischen noch etwas stärker und dunkelrot geworden. Außerdem habe ich jetzt regelartige Schmerzen (das habe ich sonst nie). MfG

          Kommentar