• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Pillenwechsel und Einnahmezeit verschieben

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pillenwechsel und Einnahmezeit verschieben

    Hallo,
    ich nehme seit 4,5 Jahren die Pille Desirett, da ich meinen Sohn gestillt habe.
    Wegen Zwischenblutungen hatte ich schon länger vor, die Pille zu wechseln. Hatte das auch schon beim Gyn besprochen vor einem halben Jahr.
    Da mein Sohn nun auch abgestillt ist, habe ich mir die Maxim verschreiben lassen, welche ich auch vor der Schwangerschaft schon hatte.
    Ich wollte erst noch meinen Blister aufbrauchen. Doch da ich nachdem ich vor 1 Woche erst 1 Woche eine richtige Blutung hatte und nun seit heute schon wieder braune Schmierblutung da ist, würde ich gerne ab morgen schon umsteigen.
    Kann ich einfach ab morgen statt der Desirett, die ja nur ein Hormon enthält einfach die Maxim (Kombi-Mikropille) nehmen? Laut Beipackzettel geht das, ich müsste allerdings 7 Tage zusätzlich verhüten, ist das richtig und reichen 7 Tage aus oder sollte man länger zusätzlich verhüten?
    Wenn ich nach der 7Tägigen pause umsteigen würde, hätte ich wohl gleich schutz aber bei der Desirett hatte ich nie eine Pillenpause, daher geht das ja nicht. Also ist es ja egal ob ich erst den Blister aufbrauchen oder doch schon morgen umsteige, oder?
    ---- Das wäre die erste Frage.
    Nun die zweite: Ich neige dazu morgens immer breiigen/weichen Stuhlgang zu haben. Wie ei Kuhfladen (entschuldigt für den Vergleich aber so ist es) Daher würde ich gerne statt morgens meijne Pille abends einnehmen.
    Das verunsichert mich nämlich momentan auch ein bisschen....daher habe ich heute nachmittag um 16 Uhr doch noch mal eine zweite desirettpille eingenommen weil ich diesmal die pille vor dem stuhlgang am morgen genomme hatte. sonst warte ich den immer ab aber manchmal kommt er doch nicht gleich nach dem aufstehen sondern erst ne stunde später....daher wäre ich mit einer einnahme am abend auf der sicheren seite oder?
    Meine ÜBerlegung war, immer in zB 3-4 Stunden-Intervallen die Pille zu verschieben. Normal nehme ich ja immer um 9 Uhr ca. ... dann am nächsten tag um 12 Uhr nehmen... am Tag darauf um 16 Uhr und am 4. Tag dann wie ich es vorhabe um 20 Uhr.
    Geht das? Oder ist es nicht zu empfehlen gleichzeitig die Pille an sich und auch noch die Uhrzeit zu verändern? Andererseits müsste ich ja eh 7 Tage lang zusätzlich verhüten, wegen dem Pillenwechsel, dann wäre ich ja dennoch auf der sicheren Seite oder reichen 7 Tage dann nicht aus um den Schutz wieder herzustellen?
    Eine weitere Überlegung wäre, die Pille gleich umzustellen, da ich ja wegen meinem Stuhlgang die Pille ohnehin heute um 16 Uhr noch ein weiteres mal genommen habe um sicher zu gehen. Dann könnte ich doch ab morgen auch um 16 Uhr wieder nehmen und dann am nächsten tag um 18 uhr und am tag daruf um 20 uhr ? --- oder ist das zu unsicher?

    Ich wäre sehr dankbar über eine antwort trotz meines langen textes, sorry.
    Vielen dank und liebe grüße


  • Re: Pillenwechsel und Einnahmezeit verschieben

    Hallo,

    ich würde zu "nahtlosem" Wechsel der Pille raten, nach 7 Pillen sind Sie dann geschützt. Der geplante Einnahmezeitplan ist dabei kein Problem.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Pillenwechsel und Einnahmezeit verschieben

      Vielen Dank.
      So habe ich es nun auch gemacht.
      Ich habe sowieso wieder eine dieser lästigen Zwischenblutungen bekommen einen Tag bevor ich von Desirett auf die Maxim umgestiegen bin.
      Ich bin nicht sicher, ob dass dann als Periodenblutung zählt und ich schon ab dem 1. Tag der Einnahme von der neuen Maxim geschützt wäre? ES hat am 1. Tag mit brauner Schmierblutung angefangen und am 2. Tag war es dann eine richtige Blutung. Da habe ich mit MAxim begonnen. Wäre ich ab da schon geschützt? Ich hatte wegen eine Vaginalmykose ohnehin keinen Verkehr mehr gehabt, aber was mich noch interessieren täte, wäre, ob man wirklich erst nach 7 Tagen geschützt ist, oder ob das einfach eine Sicherheitsnaßnahme ist?
      ODer ob es gar auch sein kann, dass man erst später als 7 Tage geschützt ist, oder ist es nach 7 Tagen schon sehr sicher dass wieder ein SChutz besteht?
      Das wäre mir noch wichtig, ob ich eben ab heute wieder normal GV haben kann. DA ich nach Kondomnutzung oft Scheidenjucken bekomme ...
      Vielen Dank schon mal

      Kommentar


      • Re: Pillenwechsel und Einnahmezeit verschieben

        Nach 7 Pillen besteht der Schutz in jedem Fall wieder.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Pillenwechsel und Einnahmezeit verschieben

          Hallo zusammen,

          ich habe eine Frage, die der vorigen sehr ähnelt:
          Ich werde ab kommenden Dienstag eine neue Pille nehmen, bisher habe ich die Finic genommen. Ich habe die Pille immer morgens direkt nach dem Aufwachen eingenommen (die Einnahmezeit schwankt dementsprechend immer ein wenig). Laut meiner Frauenärztin muss ich die neue Pille zeitlich exakt einnehmen, da es sonst leicht zu Zwischenblutungen kommen kann. Deshalb würde ich die Pille zukünftig gerne am Abend zu mir nehmen. Ich soll auch bei der Umstellung auf die neue Pille keine Einnahmepause machen. Meine Frage ist nun also, wie ich die neue Pille und die Einnahmezeitverschiebung nun am Besten umsetze? Soll ich am Montag die letzte "alte" Pille nehmen und am Montagabend dann schon die erste "neue" Pille? Weil wenn ich die "neue" Pille erst am Dienstagabend nehme, könnte der Zeitabstand doch zu groß sein, oder? Oder gibt es noch eine andere Alternative die Einnahmezeit zu verschieben?

          Ich hoffe ich habe die Umstände verständlich beschrieben und danke schon im Voraus für die Antwort!

          Vielen Dank und liebe Grüße

          Kommentar


          • Re: Pillenwechsel und Einnahmezeit verschieben

            Hallo,

            ich würde zu der Variante raten, am Montagabend mit der neuen Pille zu beginnen.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Pillenwechsel und Einnahmezeit verschieben

              Hallo,
              Ich habe eine Frage. Ich habe jetzt von der Leona Hexal auf die Lamuna 20 gewechselt. Ich habe den letzten Blister von der Leona noch fertig genommen, dann die 7 tägige Pause gemacht und am 8. Tag mit der Lamuna 20 angefangen..

              Bin ich dann direkt wieder geschützt?

              Vielen Dank im Voraus!

              Kommentar



              • Re: Pillenwechsel und Einnahmezeit verschieben

                Hallo,

                da Sie zu einer Pille gleicher Stärke gewechselt haben, ist von erhaltenem Schutz auszugehen.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar