• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Einnahmezeitpunkt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einnahmezeitpunkt

    Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele,

    meine Freundin nimmt ihr Pille eigentlich in letzter Zeit (wir haben keine Schule mehr nach dem Abitur) immer um ca. 10 Uhr (manchmal auch etwas später zB ca. 11 oder 12 wenn es mal später wurde) wenn sie zum Orchester aufsteht kann es jedoch auch mal früher werden zB um 7 Uhr. Also immer in einem morgendlichen Zeitfenster von ca. 4h, so dass nie mehr als 36h zwischen zwei Pillen liegen. Stellt dieses "verfrühte" einnehmen ein Problem für den Verhütungsschutz dar? Zwischeblutungen o.ä. trat dadurch noch nie auf.

    Desweiteren hatte ich ja letztens einmal gefragt wegen des "klebenbleibens" der Pille in der Speiseröhre Sie hatten die Nachfrage wohl übersehen (verständlich bei dem Andrang hier - vielen Dank dass Sie so viele Fragen überhaupt beantworten können!). Ich habe mich nur gefragt weil andere Tabletten ja in der Speiseröhre kleben bleiben können (liegt das möglicherweise an der Beschaffenheit?). Besteht diese Gefahr bei der Pille auch? Und könnte man so ohne es zu merken in ein "gefährliches" Zeitfenster (12h Verspätung oder 4h bei Verdauungsproblemen) rutschen? Meine Freundin hat einmal in der ersten Woche ihres Langzeitzyklus ihre dritte Pille etwas zu spät (ca. 6h) eingenommen. Sie war sich nicht sicher ob sie danach etwas getrunken hätte. Sehen Sie hier ein Problem? Dies ist auch schon ca. 9 Wochen her und die FÄ hat bei einer Routineuntersuchung keine Veränderungen festgestellt (was - wenn sich der Fehler ausgewirkt hätte - ja schon die 11. SSW gewesen wäre) das wäre ja sicher aufgefallen (zB bei der bimanuellen Palpation der Gebärmutter) oder (auch wenn sie sie nicht darauf angesprochen hat)? Wie gesagt ganz allgemein: ist das "klebenbleiben" überhaupt möglich bei der Pille (die ja doch sehr glatt und rund ist)?

    Vielen vielen Dank im Voraus und mit freundlichen Grüßen


  • Re: Einnahmezeitpunkt


    Hallo,

    Sie können sowohl in Bezug auf den zeitlichen Verlauf, als auch auf das Schlucken der Pille von erhaltenem Verhütungsschutz ausgehen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar