• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille, Medikamente und zwischenblutungen...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille, Medikamente und zwischenblutungen...

    Hallo. Vor einiger Zeit fragte ich hier Schonmal ob ein reizdarm ohne Durchfall die Pille beeinträchtigt. Antwort war nein. Dafür erstmal danke.

    Nun eine weitere Frage:
    Seit drei Monaten nehme ich nun die Pille ( lamuna 20) und bin eigentlich super zufrieden! Ich nehme aber auch täglich l-thyroxin 75 wegen der Schilddrüse. Zusätzlich nehme ich derzeit täglich cetirizin wegen Heuschnupfen und fast jeden Tag 1-3 paracetamol 500 aufgrund starker nackenschmerzen die trotz Therapie nicht behoben wurden. Da manchmal auch Übelkeit besteht noch eine Tablette vomex oder iberogast. Alle Medis beeinträchtigen die Wirkung NICHT! Wie sieht's aber aus wenn ich all das über den Tag verteilt zusammen nehme? Also para, vomex, l-thyroxin, cetirizin und Pille??? Bleibt auch dann die Wirkung erhalten oder kann es dann aufgrund der Menge zu Beeinträchtigungen kommen? Habe nun nach drei Monaten plötzlich das erste mal zwischenblutungen. Kann das auf eine nicht ausreichende Wirkung hindeuten??? Bin vor 5 Monaten zum 2. Mal Mama gewurden und möchte nicht gleich das dritte hinterher schieben... Bitte um Hilfe!


  • Re: Pille, Medikamente und zwischenblutungen...


    Hallo,

    diese Medikamente beeinträchtigen die Pillenwirkung in keinem Fall. Eine solche Zwischenblutung kann durch verschiedenste Einflüsse mal vorkommen, dabei wäre zunächst der weitere Verlauf abzuwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Pille, Medikamente und zwischenblutungen...


      Danke für ihre Antwort!
      Also deutet die zwischenblutung nicht auf ein versagen der Pille hin? Weil bis auf den reizdarm ohne Durchfall und oben genannter Medikamente, gehe ich sehr sorgfältig mit der Pille um und achte auf alles!
      Brauch ich mir also in dem Fall keine sorgen machen?
      Lg

      Kommentar


      • Re: Pille, Medikamente und zwischenblutungen...


        Trotzdem ich damals schon eine Antwort von jemand anderen auf meine Frage erhielt bitte ich sie das sie sie mir nochmal beantworten.
        Ich habe seit x Jahren einen reizdarm. Aber OHNE Durchfall. Dh nur Bauchschmerzen, Blähungen... Durchfall nur bei Magen Darm Infekt oder schlechtem essen. Dann weis ich aber das ich ne Pille nachnehmen muss! In versch. Foren hab ich nun gelesen das ein reizdarm die pillenwirkung beeinträchtigen kann, durch die dauerhafte greiztheit des Darms??? Oder wäre das nur der Fall wenn der reizdarm in Kombi mir Durchfall vorkommt??? Möchte unbedingt bei der Pille bleiben. Ring u Pflaster Vertrag ich net! Wäre nett wenn sie mir die beiden fragen noch beantworten könnnen! Lg und danke im vorraus

        Kommentar



        • Re: Pille, Medikamente und zwischenblutungen...


          Hallo,

          solange es nicht zu Durchfällen kommt, können Sie von vorhandener Wirkung der Pille ausgehen.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar