• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Welche Verhütungsmethode?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Verhütungsmethode?

    Sehr geehrter Dr. Scheufele,

    ich bin auf der Suche nach der passenden Verhütungsmethode für mich und bin relativ ratlos.
    Die Situation ist folgende:
    - bisher mit Kombinationspille und später (in der Stillzeit) mit Cerazette verhütet, unter der Kombinationspille Probleme mit Migräne
    - Familienplanung mit hoher Wahrscheinlichkeit abgeschlossen, aber ein Hintertürchen will ich mir offenhalten (also gerne längerfristige Verhütung, aber keine Sterilistion)

    Von der Pille würde ich gerne Abstand nehmen, da ich in letzter Zeit immer mal wieder die Einnahme vergessen habe und gerne eine Methode hätte, die längerfristig wirkt.

    Meine Frauenärztin hat mir eine Hormonspirale empfohlen (Mirena), aber nachdem ich mich über die Wirkungsweise informiert habe, bin ich nicht überzeugt, dass das für mich passt.
    Ich möchte aus ethisch-moralischen Gründen keine Verhütungsmethode, die zu einem Großteil darauf basiert, dass sie die Einnistung von evtl. befruchteten Eizellen verhindert.

    Welche Verhütungsmethode wäre da die passende für mich?

    Mit freundlichen Grüßen

    CappuccinoQueen


  • Re: Welche Verhütungsmethode?


    Hallo CappuccinoQueen,

    raten würde ich in dem Fall zur Anwendung der Kupferspirale. Wenn Sie der Verhütungsweg dabei stört, bliebe nur eine hormonelle Methode, dann könnte das Stäbchen (Implanon), oder auch der Nuvaring in Frage kommen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar