• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Petibelle & Thromboserisiko?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Petibelle & Thromboserisiko?

    Hallo

    Ich habe vor 4 Tagen die Pille gewechselt und nehme jetzt die Petibelle, da ich durch die Valette schlimme Wassereinlagerungen bekam. Jetzt habe ich von unabhängigen Studien gelesen, die nachweisen, dass Pillen mit dem Gestagen Drospirenon ein deutlich erhöhtes Thromboserisiko im Vergleich zu anderen gängigen Pillen aufweisen. Außerdem wird ja gefordert, diese Pillen vom Markt zu nehmen. Ich falle zwar nicht in die Risikogruppe (Raucher/Übergewichtige), aber da ich auch von Fällen gelesen habe, bei denen junge Frauen, die auch nicht in dieser Risikogruppe sind, an Embolien und Thrombosen gestorben sind, habe ich jetzt ziemlich Angst und habe 3 Fragen:

    1. Ist das Risiko mit Pillen wie Petibelle und Yasmin wirklich so viel höher und muss man sich da Sorgen machen?

    2. Gibt es erfahrungsgemäß gute Alternativen zur Petibelle, von der meine Wassereinlagerungen nicht schlimmer werden und bei der sie sich evtl. bessern würden?

    3. Könnte ich jetzt gleich am Anfang der Pilleneinnahme wieder nahtlos zur Valette wechseln? (Die sind ja eigentlich ähnlich dosiert)



    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

    Schonmal Danke für die Antwort


  • Re: Petibelle & Thromboserisiko?


    Hallo,

    meines Wissens hat sich der Verdacht des grösseren Risikos dieses Wirkstoffs nicht bestätigt und er ist in einigen Präparaten enthalten, die nach wie vor auf dem Markt sind.
    Da es dabei zudem zu geringeren Wassereinlagerungen kommt, würde ich doch zu einem Anwendungsversuch raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar